Forum: Gesundheit
Alkohol: Wie starkes Trinken das Demenzrisiko erhöht
imago/ blickwinkel

Alkohol ist ein Nervengift. Jetzt zeigt eine Studie, dass starkes Trinken ein großer Risikofaktor für Demenz ist - vor allem für die früh einsetzende Form der Krankheit.

Seite 2 von 2
SammyDJ 13.04.2018, 08:45
10. Hepatoenzephalopathie -

Die Leber wird oft als wichtiger Faktor für die Leistungsfähigkeit des zentralen Nervensystems unterschätzt. Wenn die Leber das Blut nicht mehr ordentlich entgiften kann, weil sie durch Alkohol oder andere Umweltgifte geschädigt ist, dann kann auch das Gehirn sein Dienst nicht mehr in vollem Umfang versehen. Die Übergänge sind dabei fließend: Von der maximalen Ausgangsleistung bis zu klinischen Symptomen gibt es eine Menge Abstufungen. Alkohol ist ein Menschen, Familien und ganze Gesellschaften (Siehe Russland) zerstörendes Gift und sollte auch gesetzlich so betrachtet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2