Forum: Gesundheit
Alternativmedizin: Argument Nr. 4 wird sie von der Homöopathie überzeugen!
Erik Tham/ EThamPhoto/ Getty Images

Wenn es nach dem SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach geht, sollen die Krankenversicherungen nicht mehr für Homöopathie aufkommen. Er hat recht - oder?

Seite 16 von 32
as@hbx.de 04.07.2019, 18:18
150. Mit Verlaub,

Zitat von frankfurtbeat
selbst wenn Hömopathie nicht über den Placebo-Effekt hinausgehen würde was ich persönlich anzweifle wäre dies ausreichend das Thema zu unterstützen denn: 1. der Placebo-Effekt würde dann Selbstheilungskräfte frei werden lassen - positiv 2. die Nebenwirkungen sind auf ein 0-Risiko begrenzt 3. die Kosten für die Kassen unter "ferner" liefen zu werten 4. die klassische Pharmazie ist wesentlich kostenintensiver mit oftmals zweifelhafter Wirkung aber ewig langer Liste an möglichgen Nebenwirkungen ... 5. das Thema ist ein Reizthema für die Pharmaindustrie - nimmt es doch Kunden weg ... 6. klassische Ärzte verschreiben wohl lieber Antibiotika oder Ritalin ... Kosten? Persönlich habe ich, nicht gegen Grippe geimpft, schon lange keine richtige Grippe mehr gehabt. Sobald ich Symptome meine zu verspüren nehme ich ja die "Zauberkügelchen" ohne einen Hauch von Esoterik oder ähnlichem inne zu haben. Die vergangenen 5 Jahre hatte ich maximal 3 Tage Erkältung bzw. grippeähnliche Symptome. Die Jahre zuvor immer jedes Jahr auf`s Neue 7-10 Tage im Bett ... woran liegt´s? Das Thema habe ich neutral angegangen und die Kügelchen selbst in der Apotheke zusammengestellt und bezahlt. In Summe wahrscheinlich so teuer wie irgendein Antibiotika für welches ich schon Rezeptkosten abdrücke und die Kasse den Rest übernmmt. Frage an diejenigen welche meinen Homöpathie wäre teuer - was kostet es denn? Das sind billige Argumente da diese Mittelchen nicht wirklich teuer sind - abgesehen von den möglichen Nebenwirlungen der Pharmaka.
Ihr Beitrag ist unsinnig! Auch ich habe seit Jahren keine Grippe gehabt - wem oder was auch immer sei es gedankt. Dafür gehe ich regelmäßig in die Sauna - ob das geholfen hat? Ja, und Schnupfen hatte ich natürlich - aber der geht nach 9 Tagen, mit und ohne Medikamente. Da helfen auch keine Zuckerkügelchen. Erinnert mich an Otto: *... seitdem bin ich mit keiner anderen Orgel zusammengestoßen!*

Beitrag melden
im_ernst_56 04.07.2019, 18:21
151.

Zitat von uhligfd
Falls Sie sich verletzt haben, den Fuss verknackst, am Tisch gestossen (Bluterguss), oder nach einer Operation, nachSpritzen beim Zahnarzt usf, so nehme man Arnika 6X oder 30C alle paar Stunden und die Heilung geht viel schneller und das Gehen ist bald wieder schmerzfrei. Und viel schneller als mit Schmerztabletten. Aber wie man es halt will, so soll man auch leiden.
Entschuldigung, aber sie verwechseln Naturheilverfahren mit Homöopathie. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Beitrag melden
K-Mann 04.07.2019, 18:21
152. Placebo oder nicht

Zitat von dietmr
... und Dank an Dr. Placebo. (Aber natürlich muss man auch bei einer an sich wirkstofffreien Pille Wirkung versprechen, sonst funktioniert das mit dem Placebo-Effekt nicht, oder jedenfalls nicht so gut ... Und die ärztliche Zuwendung ist ja auch nicht zu unterschätzen.)
Wenn das Placebo aber besser hilft als das Mittel, das eigentlich den therapeutischen Wirkstoff in sich trägt, liegt das gesundheitliche Problem womöglich auf einer ganz anderen Ebene. Und an die kommt die Schulmedizin mit ihren Pharmaka allein nicht heran.

Beitrag melden
r.mehring 04.07.2019, 18:22
153. Ich weiß nur das ähnliche Artikel

auch in den 70er Jahren über die Akupunktur geschrieben wurden. damals hatte das chinesische Fernsehen eine Blindarmoperation ohne Narkose nur mit Akupunktur über tragen. Dieselben Argumente habe ich damals schon gehört. Und Heute? Nicht alles was wir uns nicht erklären können ist deshalb nicht wahr. Es ist nur nicht oder noch nicht erklärbar. Das Argument das es in der Tiermedizin erfolgreich eingesetzt wird sollte zu denken geben denn hier ist ein Placeboeffekt nicht möglich.

Beitrag melden
fahrgast07 04.07.2019, 18:22
154. Volltreffer!

Die Autorin bringts humorvoll auf den Punkt. Genau wie Hirschhausen, der die Rechnung seines Homöopathen beglich, in dem er einen zehntel Cent von ihm forderte - ganz nach dem "Prinzip" der Homöopathie.

Beitrag melden
klimaterium 04.07.2019, 18:22
155. @carlutom

"Scheint ein Kreuzzug zu sein, den der Spiegel seit Jahrzehnten voller Hass und Inbrunst führt." - Die inflationäre Verwendung aller möglichen Ismen und besonders von "Hass" in vielen Diskussionen geht mir dermassen auf den Senkel. Wo, bitte, machen Sie in diesem Artikel denn "Hass" aus? Bitte um Konkretisierung.

Beitrag melden
taglöhner 04.07.2019, 18:22
156. Bitte um Übernahme

Ich bekomme zum Preis von 10g Globuli zwei Flaschen badischen Spätburgunder Kabinett.
Der wirkt wirklich Herr Professor Lauterbach ichschwör!

Beitrag melden
as@hbx.de 04.07.2019, 18:22
157. Na dann SPON doch recht:

Zitat von harbo
Ich gebe le-on in allen Punkten recht. Was ist euer Auftrag liebe SPON-Redaktion? Seit Jahren kommentiert und kritisiert ihr komplett einseitig auf einem Niveau, dass selbst der Focus kaum zu unterbieten vermag. Dieser Artikel und der wirklich schlechte Witz ist ein weiterer Tiefpunkt. Meine Krankenkassenbeiträge sind mit Sicherheit nicht wegen ein paar Kügelchen derart hoch, sondern wegen einer verfehlten Gesundheitspolitik, nicht notwendiger Operationen und der absurd übersteigerten Margen der Pharmaunternehmen.
Die übersteigerten Margen von DHU und Konsorten sind mit Grund für die hohen Krankenkassenbeiträge, also alles gut.

Beitrag melden
Pragmatiker 307 04.07.2019, 18:23
158.

Zitat von le-on
Seit Jahren lese ich hier immer wieder Artikel zu diesem Thema. Ich habe nicht verfolgt, ob es sich immer um den gleichen Verfasser handelt, aber ich nehme es an. Oder aber der Spiegel schreibt hier ganz direkt, was im die Pharmaindustrie in die Feder diktiert. Ich habe viel den Spiegel gelesen, weil ich ihn lange für ein einigermaßen objektiv berichtendes Medium gehalten habe. Nun aber platzt mir langsam der Kragen, weil hier die Berichterstattung alles andere als objektiv ist. Im Gegenteil, sie könnte tendenziöser nicht sein! Und der "Witz", den sich der Spiegel in diesem Artikel nun erlaubt, könnte nicht flacher sein. Nun weiß ich, daß man andere Meinungen in einer Demokratie auszuhalten hat - und das tue ich auch. Von einem Medium wie dem Spiegel erwarte ich aber, daß es verschiedene Meinungen ernsthaft darzustellen vermag und mir als Leser nicht versucht, mir irgend etwas aufzuoktroyieren. Wenigstens in der Frage der Homöopathie leistet sich der Spiegel ein Niveau, das sonst allenfalls noch von der Bild-Zeitung und Konsorten gepflegt wird. Und es würde mich interessieren, wie die Zahlungen der Pharmaindustrie dazu im Verhältnis stehen. Es ist nämlich mitnichten so, daß bei jedem konventionellen Medikament die Wirksamkeit bewiesen wäre. Mitnichten! Und somit muß es nach wie vor jedem frei stehen, ob er sich mit Chemie belasten möchte, Nebenwirkungen eingeschlossen, oder ob er da nicht dem Mainstream folgt. Zahlen tut die Allgemeinheit so oder so - ob der einzelnen nun gezwungener Maßen Chemie einwirft, oder ob er sich freiwillig für etwas anderes entscheiden kann. "Gezwungener Maßen" schreibe ich für alle, die nicht die finanziellen Mittel haben, sich vollkommen frei zu entscheiden - also wohl für die große Mehrheit. Wir haben aber schon genug reale Zwei-Klassen Medizin - und es ist traurig, daß der Spiegel indirekt für ein "mehr davon" plädiert.
Es ist verständlich, was Sie schreiben, es nutzt aber nichts, denn die Ablehnung von allem Feineren und Höheren ist heute Standard, weil es schlicht und einfach nicht mehr begriffen wird.
Es gibt jede Menge Möglichkeiten, einen Kranken näher an die (meist seelischen) Ursachen seiner Krankheit heranzuführen, aber das würde Arbeit an sich selbst bedeuten. Pillen schlucken ist da einfacher, auch wenn es dauerhaft nichts löst und oft extreme Nebenwirkungen hat.

Beitrag melden
haichen 04.07.2019, 18:24
159. wer will soll sich das selber kaufen

Aber das dieser Mumpitz von meinen Beiträgen bezahlt wird will ich nicht. Vielleicht sollten die Befürworter einen Sonderbeitrag zahlen. Den GlobuliSoli ...

Beitrag melden
Seite 16 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!