Forum: Gesundheit
Alternativmedizin: Argument Nr. 4 wird sie von der Homöopathie überzeugen!
Erik Tham/ EThamPhoto/ Getty Images

Wenn es nach dem SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach geht, sollen die Krankenversicherungen nicht mehr für Homöopathie aufkommen. Er hat recht - oder?

Seite 25 von 32
Realist111 04.07.2019, 19:34
240. Sie sind ja ...

Zitat von astat
Suchen Sie selbst. Ist nicht schwer zu finden. Ein bisschen Eigenleistung darf man schon erwarten in einer solchen Diskussion.
... ein ganz Schlauer, was?

Der Leser soll also die Quelle für eine Behauptung selbst suchen, die ein Poster zum Zwecke der Meinungsmache hier reinstellt???

Hieße: Jeder darf alles behaupten, ohne einen Nachweis zu führen?
Sorry, das war mir neu ...

Beitrag melden
mreg 04.07.2019, 19:35
241. ....natürlich sollen es die Kassen zahlen

sonst wandern die gut verdienenden gesunden jungen sportlichen weiter in die PKV ab die Homöopathie bezahlen und wer gleicht dann die Kosten die die übergewichtigen älteren chronisch kranken desinteressierten erzeugen aus ? Richtig keiner und dann ist die GKV in einer viel größeren Schieflage als durch das Zahlen der paar Mittelchen. Herr Lauterbach hat einfach ein Egoproblem weil er nie für einen richtigen Ruf berücksichtigt wurde. Jetzt surft er bei der SPD und nasalt sich zum Multimillionär.

Beitrag melden
TheQuant 04.07.2019, 19:38
242. Medizinisch, chemisch, physikalisch Unsinn

Es ist für mich ganz einfach. Ärzte, die homöopatisch behandeln machen sich der unterlassenen Hilfeleistung, des Abrechnungsbetruges ... schuldig und sollten strafrechtlich belangt werden.

Beitrag melden
derquestor 04.07.2019, 19:39
243.

Zitat von draco2007
Bachblüten sind KEINE Homöpathie. Bachblüten sind NATURHEILKUNDE. Das ist ein Himmelweiter Unterschied. In Bachblüten ist der Wirkstoff wissenschaftlich nachweisbar. Der Unterschied liegt nur darin, dass der Wirkstoff direkt aus der Pflanze gewonnen wird und nicht synthetisiert wird. Homöpathie würde diesen Wirkstoff nun "potenzieren", ein anderes Wort für verdünnen. Und zwar so lange, bis wissenschaftlich KEIN Wirkstoff mehr nachgewiesen werden kann. Und DAS ist Humbug. Soviel zu ihrer "Sachkenntnis".
" Aus fünf Litern Wasser, in welche die Blüten gelegt wurden, entstehen nach Hinzufügen von fünf Litern Alkohol und anschließender Verdünnung schließlich 2.400 Liter Blütenessenz. "
Wikipedia "Bachblüten"
So weit weg ist das nicht vom Verdünnugsverhältnis in der Homöopathie und der dahinterstehende "medizintheoretische" Ansatz ist genau so esoterisch.
Soviel zu Ihrer Fachkenntnis.

Beitrag melden
Gottloser 04.07.2019, 19:39
244. Reden wir von klassischer Hömöopathie

und nicht von Leuten, die davon keine Ahnung haben. Samuel Hahnemann kam zunächstbauf eine geniale Idee: Heroische (hohe) Medizindosen schaden dem Patienten eher. Deshalb reduziřte er zunächst die Dosen, was nicht schlecht war. Je älter er wurde, desto mehr steigerte er sich in seine Potenzierungen und erhöhte sie laufend. Die kleinen Potenzen (so bis D 7) können auch ohne das homöopathische Brimborium sogar wirken.

Beitrag melden
toll_er 04.07.2019, 19:45
245. dümmlich

Es ist schon fast bedauernswert, wie hier immer wieder diejenigen auftauchen und verallgemeinert, wenn sie mit ihren Anekdoten glauben, die umfassende Wirkung von Homöopathie belegen zu können. Ja, schön, wenn es bei Ihnen geholfen hat: toll. Und sicherlich gibt es mehr als einen Fall, in dem der Glaube die kranken Berge versetzt hat. Aber hören Sie doch bitte auf, mit ihren persönlichen Geschichten dieses esoterische Gehampel zu legitimieren. Und gern empfehle ich hier denen, die lesen können und wollen, den Zeit-Artikel von Grams/Mukerji aus dem Jahr 2017. Seriöser kann man das Thema kaum angehen.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-09/alternativmedizin-homoeopathie-wirksamkeit-placeboeffekt-kritik

Beitrag melden
huz6789 04.07.2019, 19:47
246. zu 112. HeißeLuft

Zitat von HeisseLuft
nur weils billig ist, sollte es nicht zwangsläufig die Krankenkasse übernehmen. Ich halte jedenfalls nicht viel davon günstig anbietende Voodoo-Hexen von der Krankenkasse zu zahlen.
Das Argument ist ideologisch (gegen Homöo) getrieben, indes betriebswirtschaftlich unlogisch: Homöopathie trägt zu niedrigeren KK-Beiträgen bei.

Wer das Gegenteil behauptet, hat nicht verstanden, dass die Homöo-Patienten erheblich weniger KK-Leistung in Anspruch genommen haben, wenn sie sich durch H. geheilt fühlen. Und da kennt jeder Leute mit Heilungsgeschichten. Sie bestimmt auch - oder ?

Bei Voodoo kenne ich dagegen keine Heilungsgeschichte im Umfeld und erst ist wohl auch personal- und damit kostenintensiver.

Beitrag melden
einmenschenverstand 04.07.2019, 19:49
247. Und was sind dieNebenwirkungen

Der Hypersensibilisierung, wer zahlt sie und ihre Folgen? Mehr Geld für die Ursachenforschung. Prävention ist die Maßnahme!

Beitrag melden
Realist111 04.07.2019, 19:51
248. Na ja, ...

Zitat von draco2007
Ok, dann fange ich an...ich muss nichtmal diese Seite verlassen: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/homoeopathie-wieso-es-einen-placeboeffekt-bei-tieren-gibt-a-974333.html So und nun abwechselnd. Sie bringen mir einen Quellennachweis zur WIRKSAMKEIT von Homöpathie und ich liefere weitere Quellen zum Placebo bei Tieren. Also ich habe genug, wie siehts bei ihnen aus?
... viel Glauben und wenig Handfestes bei Herrn Paul Enck - auf Untersuchungen kann er sich offensichtlich nicht berufen.
Deshalb solch Sätze wie "Ich kann mir das nur so erklären" oder "Im Prinzip sicherlich schon - auch wenn das noch niemand untersucht hat" und deshalb wenig überzeugend.

Für Sie mal ein Beispiel für Fakten zur Wirksamkeit von Homöo(!)pathie, auf die Sie ja warten:
https://link.springer.com/article/10.1007/s00106-006-1480-x

Beitrag melden
plato1011 04.07.2019, 19:54
249.

Zitat von Pascal Meister
Würden alle klinischen Studien so kritisch beleuchtet wie jene zur Homöopathie, wäre ja einiges gewonnen. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Chemiker. Aber wenn sprichwörtlich sparsame Landwirte ihren Tieren homöopathische Mittel kaufen, weil sie einen Nutzen erkennen, dann muss was dran sein. Denn Tiere wissen nicht, was ein Placebo ist.
Wie Sie schon sagten, Sie sind kein Arzt, Apotheker oder Chemiker. Ebenso wenig ist dies der Bauer der seinen Tieren homöopathische Mittel verabreicht und der Meinung ist, dass dies seine Tiere "heilt". Wenn Sie sich für die Ursache dieses "Placebo by Proxy" Effekts Interessieren: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/homoeopathie-wieso-es-einen-placeboeffekt-bei-tieren-gibt-a-974333.html

Beitrag melden
Seite 25 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!