Forum: Gesundheit
AOK-Krankenhausreport: Mehr Tote durch Behandlungsfehler als im Straßenverkehr
DPA

19.000 Klinikpatienten sterben laut Schätzungen jährlich durch vermeidbare Behandlungsfehler. Dies geht aus dem Krankenhausreport 2014 der AOK hervor. Bessere Hygiene und größere Spezialisierung von Kliniken könnten Abhilfe schaffen.

Seite 1 von 14
mhwse 21.01.2014, 12:29
1. während wir zu Hause regelmässig Handdesinfektion verwenden..

(Erfolg: weniger häufige Erkältund und Durchfallerkrankungen bei den Kindern ..)

Vermisse ich das bei den behandlenden Ärzten.

Kinder verstehen sofort was sich verbessern lässt, Akademiker mit fundierter Ausbildung werden wohl im Tagesgeschäft schlampig und unachtsam.

Die Keime an ihren Händen sind dies nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 21.01.2014, 12:32
2. Guten Morgen liebe Leute,

Wer rechnen kann wusste dies alles schon seit langem und musste seit jeher über die moralin-aufgeladene Debatte zu den zweifellos traurige, aber eben doch auch nahe am normalem Lebensrisiko rangierenden Zahl der Toten bei Verkehrsunfällen den Kopf schütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 21.01.2014, 12:33
3. Mehr.......?

Sind 5 mal soviele MEHR ? Nein, das ist ein Vielfaches. Da das natürlich gegen die Panikmache und damit verbundene Bevormundung aller am Straßenverkehr Beteiligten spricht, darf man das natürlich nicht so deutlich sagen.

Im Übrigen sind das auch signifikant "mehr" als was der selbstherbeigeredete Terrorismus so anrichtet. Was allerdings das Verhältnis zu den Selbstmorden und zerstörten Leben anbelangt, die so auf die Kappe der Politik und Frau Merkel gehen, bin ich mir nicht sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egal 21.01.2014, 12:35
4. Suggestion

Die hahnebüchene Statistik, die hier vorgelegt wird, rechnet Zahlen aufgrund von Inzidenzen auf alle 19 Mio Behandlungen hoch, was kompletter Unsinn ist. Auch ist es Unsinn zu suggerieren, dass jede Infektion einen Hygienemangel darstellt. Jeder Patient kommt mit Milliarden von Bakterien in und auf ihm ins Krankenhaus. Wir leben in Symbiose mit den Dingern. Allerdings kann dieses Gleichgewicht durch schwere Erkrankung und schwere Operationen aus dem Gleichgewicht rutschen und die eigentlich harmlosen Keime machen uns krank. Man könnte natürlich jeden Patienten vor der Eiweisung im Autoklaven 120 Minuten bei 120°C sterilisieren, danach erübrigte sich aber die Behandlung. Natürlich gibt es immer Ansätze, etwas zu verbessern, aber die Simplifizieren, als ob jede Infektion durch Schlamperei ausgelöst wurde ist demagogische Meinungsprolete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 21.01.2014, 12:38
5.

Zitat von mhwse
während wir zu Hause regelmässig Handdesinfektion verwenden..(Erfolg: weniger häufige Erkältund und Durchfallerkrankungen bei den Kindern ..)
Dagegen hilft häufiges und richtiges Händewaschen - Desinfektion ist im normalsterblichen Haushalt unnötig.

Im Gegenteil - genau DIESE überflüssige Desinfektion züchtet resistente Keime - was ja im Krankenhaus durchaus ein Problem ist.

Im übrigen würde mich mal interessieren, wie man "weniger Erkältung" nachweist - haben Sie ne Zweitfamilie zur Kontrolle :) ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miruwa 21.01.2014, 12:41
6.

Zitat von sysop
19.000 Klinikpatienten sterben laut Schätzungen jährlich durch vermeidbare Behandlungsfehler. Dies geht aus dem Krankenhausreport 2014 der AOK hervor. Bessere Hygiene und größere Spezialisierung von Kliniken könnten Abhilfe schaffen.
Zum Glück steht es ja jedem frei zum Arzt zu gehen oder eben nicht.

In den Fällen wo es sich nicht vermeiden lässt sieht die Statistik zum Glück auch ganz anders aus. Die Überlebenschance von Frühchen ohne Arzt ist nämlich 0%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neinsowas 21.01.2014, 12:47
7. und - welche Lobby...

Zitat von sysop
19.000 Klinikpatienten sterben laut Schätzungen jährlich durch vermeidbare Behandlungsfehler. Dies geht aus dem Krankenhausreport 2014 der AOK hervor. Bessere Hygiene und größere Spezialisierung von Kliniken könnten Abhilfe schaffen.
...steckt schon wieder hinter dieser nachricht?
Kämpfen nicht din verschiedenen Regionen D`s regionale Krankenhäuser und ihre umliegende Bevölkerung um ihre Weiter-Existenz?

Ist es nicht das Bestreben der Klinikeigner nach Spezialisierung und damit mehr Einnahmen?....
Habe mir sagen lassen, dass sich Kinderstationen am wenigsten amortisieren....Herzop`s dagegen schon!

Warum werden solche Mitteilungen offenbar ungefiltert und unkritisch weitergegeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joerg.szewczuk 21.01.2014, 12:50
8. Checklisten

...checklisten für Ärzte einführen, analog derer bei Piloten um Fehler durch Hierarchie Gehabe auszuschließen soll helfen...wie viele Flieger stürzen nochmal pro Jahr ab?....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steuerzahler0815 21.01.2014, 12:52
9.

Gebt den Ärzten doch einfach normale 8 Stunden Schichten gerne auch mit entsprechend verringertem Gehalt dann passieren solche Fehler sicher nicht mehr in der Anzahl.
Bei Pflegekräften hat man es doch inzwischen auch gelernt dass überlange Schichten eine schlechte Idee sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14