Forum: Gesundheit
Bewegungstraining: Körperhaltung: Hörnchen oder Baguette?
Getty Images

Wer den Körper beim Sitzen oder Stehen bewusst aufrichtet, aktiviert die Muskulatur und erreicht dadurch bereits ein einfaches, effektives Bewegungstraining. Diese Woche erklären wir, wie das geht.

raimondo.civetta 27.04.2018, 19:54
1. Tango!

Meine Empfehlung: argentinischen Tango tanzen. Ist ausser ausgewogenem Körpertraining auch eine gute Übung fürs Gleichgewicht; fördert generell das Bewusstsein für den eigenen Körper und den des jeweiligen Tanzpartners. Argentinischer Tango ist zudem der geeignetste (vielleicht sogar einzige) Tanz für einen derart kreativen, subtil-sinnlichen, nicht-verbalen und sogar verspielten Austausch mit zuvor unbekannten Personen. Der direkte Kontakt und das Fühlen der Musik bereichern ebenfalls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeistiger 01.06.2018, 15:37
2. Wenn es gut getanzt wird ...

Zitat von raimondo.civetta
Meine Empfehlung: argentinischen Tango tanzen. Ist ausser ausgewogenem Körpertraining auch eine gute Übung fürs Gleichgewicht; fördert generell das Bewusstsein für den eigenen Körper und den des jeweiligen Tanzpartners. Argentinischer Tango ist zudem der geeignetste (vielleicht sogar einzige) Tanz für einen derart kreativen, subtil-sinnlichen, nicht-verbalen und sogar verspielten Austausch mit zuvor unbekannten Personen. Der direkte Kontakt und das Fühlen der Musik bereichern ebenfalls.
... dann haben Sie Recht. Wenn sich jeder Partner primär auf sich selber, seiner eigenen Körperwahrnehmung und seiner eigenen Musikinterpretation konzentriert. Und dass mit der Wahrnehmung des Partners, damit man in die gleiche Richtung tanzt. Es wird leider zuviel Schritte machen und Figuren machen getanzt. Anstatt hauptsächlich mit der eigenen Freude an der eigenen Bewegung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeistiger 01.06.2018, 15:37
3. Wenn es gut getanzt wird ...

... dann haben Sie Recht. Wenn sich jeder Partner primär auf sich selber, seiner eigenen Körperwahrnehmung und seiner eigenen Musikinterpretation konzentriert. Und dass mit der Wahrnehmung des Partners, damit man in die gleiche Richtung tanzt. Es wird leider zuviel Schritte machen und Figuren machen getanzt. Anstatt hauptsächlich mit der eigenen Freude an der eigenen Bewegung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren