Forum: Gesundheit
Bindegewebsnetz: "Faszien müssen stimuliert werden"
Corbis

Rückenschmerzen, Sportverletzungen: mitunter sind die Faszien Schuld. Das Bindegewebsnetz unter der Haut ist ein wichtiger Körperbestandteil. Im Interview mit erklärt Faszienforscher Robert Schleip, wozu das Netz gut sind und wie man es in Form hält.

Seite 1 von 2
Nobody Niemand 31.01.2014, 10:20
1. Wirklich schlauer...

bin ich jetzt nicht. Ich weiß weder wirklich was Faszien sind noch wie man sie trainieren kann. Bin wohl ein PISA-Kind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
browneyes 31.01.2014, 10:58
2. Irgendwann wird auch dem letzten Spezialisten...

...dämmern, dass der menschliche Körper nicht ein zufälliges Treffen unabhängiger Einzelteile ist. Als ob man irgendeinen Teil des Bewegungsapparates trainieren könnte, ohne dass die meisten anderen Teile davon betroffen sind. Wie will man denn Muskel und Faszien von den Gelenken und den Knochen trennen?
Und wann werden die Muskelfetischisten merken, dass ohne bestimmte Fettschichten die Verletzungsgefahr steigt? Leistungsfähigkeit kommt aus dem Gesamtpaket, nicht aus einzelnen überzüchteten Komponenten. Eigentlich alles Binsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roithamer 31.01.2014, 11:02
3. optional

Faszien sind wirklich fast faszinierend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gallandor 31.01.2014, 11:06
4. Bezüglich Training

Faszien ist das Bindegeweben was verhindert, dass dein Körper die Konsistenz einer Qualle hat.

Man kann sie genauso wie Muskeln durch (eine geringere) Belastung trainieren, wobei sie dabei wohl deutlich langsamer wachsen.

Was zum Abbau vom Bindegewebe führt ist quasi das Gleiche wie bei Muskeln: mangelnde Bewegung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doofnuss 31.01.2014, 11:06
5. ging mir genauso

Zitat von Nobody Niemand
Schlauer bin ich jetzt nicht. Ich weiß weder wirklich was Faszien sind, noch wie man sie trainieren kann. Bin wohl ein PISA-Kind.
wie schön, dass es heutzutage das wä wä wä gibt - und schwuppdiwupp kann man weiter lesen: http://www.wdr.de/tv/quarks/global/p...n-Training.pdf ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SamMalone 31.01.2014, 11:15
6. LnB

Ich empfehle LnB Motion. Eine ausgeklügelte Bewegungslehre welche mich zu Schmerzfreiheit in Schulter und Rücken geführt hat. Ohne Spritzen, Tabletten oder OP.
Sie arbeiten eng an den Erkenntnissen der oben erwähnten Faszienwissenschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d618519 31.01.2014, 11:18
7. Wissenschaft oder Werbung?

Die auf der Website angegebenen Studien belegen gar nichts von dem, was er hier behauptet. Dafür werden die propagierten Behandlungsmethoden für ordentlich Geld angeboten.

Das Interview ist also irgendwo zwischen Werbung und Propaganda einzuordnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
istabraq 31.01.2014, 11:57
8.

Guter Mann! Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j-d 31.01.2014, 12:39
9. Info

Zitat von d618519
Die auf der Website angegebenen Studien belegen gar nichts von dem, was er hier behauptet. Dafür werden die propagierten Behandlungsmethoden für ordentlich Geld angeboten. Das Interview ist also irgendwo zwischen Werbung und Propaganda einzuordnen.
Ich würde eher Wissenschaft vermuten. Da lief vor nicht allzu langer Zeit noch im WDR eine Quarks & Co Sendung zu dem Thema. Die war natürlich deutlich umfangreicher als so ein kleines Interview, und eben desswegen fand ich das Thema dann auch durchaus Interessant und die Informationen sehr glaubhaft. Aber mich wundert auch nicht, dass mehr oder weniger direkt versucht wird, aus den Erkenntnissen Geld zu erwirtschaften. Ist heutzutage ja quasi schon selbstverständlich.
Kurz nachgeschaut, hier der Link zum kopieren und einfügen:
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungs...ht_faszien.jsp

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2