Forum: Gesundheit
Brechdurchfall: Tiefkühl-Erdbeeren sollen Erreger übertragen haben
AP

War es der Grießbrei mit Erdbeerkompott? Die Behörden sind dem Auslöser für die Magen-Darm-Grippewelle offenbar auf der Spur: Demnach könnten tiefgekühlte Erdbeeren aus China die Hauptquelle für den Erreger gewesen sein.

Seite 6 von 9
labudaw 05.10.2012, 22:45
50. ich glaube auohne Erdbeeren aus China oderch nicht, daß die normalen Erdbeerjoghurts

Zitat von sysop
War es der Grießbrei mit Erdbeerkompott? Die Behörden sind dem Auslöser für die Magen-Darm-Grippewelle offenbar auf der Spur: Demnach könnten tiefgekühlte Erdbeeren aus China die Hauptquelle für den Erreger gewesen sein.
ohne Zulieferung aus China oder sonstwoher auskommen - ich krieg von manchem Joghurt auch die Scheisserei.

Soviel Erdbeeren können in Deutschland doch gar nicht wachsen, daß man das ganze Jahr über rund um die Uhr Deutschland mit Erdbeerjoghurts hunderter verschiedener MArken zupflastern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahemi 05.10.2012, 22:54
51. Ich glaub kein Wort...

...von dieser Meldung. Schon vergessen: Ehec und die Gurken, Tomaten, Salat. Hat gut eine Woche keiner mehr gegessen, und dann waren sie's doch nicht. Und mir ist auch neu, dass man Erdbeeren vor dem Verzehr durcherhitzen muss. Da hat mal wieder wer Ergebnisse haben wollen. Aber natürlich ist es der Wahnsinn unserer globalisierten Welt, dass Lebensmittel um die halbe Welt gekarrt werden. Schuld hat aber letztlich der Verbraucher, der zu jeder Jahreszeit alles Mögliche und Unmögliche kaufen will und deswegen auch bekommt. Und wer sich hier über Erdbeeren aus China echauffiert, der sollte erstmal in seinen Kühlschrank und seine Speisekammer schauen, wo denn die Lebensmittel und deren Zutaten so her kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guelphite 05.10.2012, 22:57
52. Food laundering

Die Sache mit Nahrungsstoffen aus China ist komplizierter als man sich denkt. Bei einem Besuch in HongKong sagte man mir dass in the professionellen Kreisen niemand Fische aus China kauft. Soweit so gut. Dann stellte sich heraus, dass die Exporteure Fische aus China nach Neuseeland ausfuehrten und dann von dort wieder nach HongKong einfuehrten. Ursprungsland Neuseeland: saubere Fische. Der Osten ist nun der wilde Westen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rulamann 06.10.2012, 23:25
53. Convenience-dreck

Zitat von sysop
War es der Grießbrei mit Erdbeerkompott? Die Behörden sind dem Auslöser für die Magen-Darm-Grippewelle offenbar auf der Spur: Demnach könnten tiefgekühlte Erdbeeren aus China die Hauptquelle für den Erreger gewesen sein.
Vorschlag: neues Unterrichtsfach "einkaufen&kochen", Reli oder Erdkunde müssten dafür weichen, bei den Amis ist es auch wurscht wo Europa bzw. China auf der Karte liegt.
10:30 jeder holt eine Zutat ausm Räwä-->11 Uhr Pfannen&Töpfe auf Betriebstemperatur halb 12 mampfen-->bis eins verdauen und Reste in den Kühlschrank. Di Reste "aufbraten", Mi->Brot; Do siehe Mo. Fertig ist die Laube. Es ist ein Irrglaube daß der Mensch jedentag warm essen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 06.10.2012, 23:47
54.

Zitat von agua
Ich wunder mich, dass die Erdbeeren aus China kommen.Eine grosse Produktion dieser Fruechte findet in Portugal statt.Hunderte Hektar Gewaechshaeuser und alles fuer den Export nach Deutschland,Belgien und England, ganzjaehrig.

Die chinesischen Erdbeeren waren pro Tonne sicherlich noch 2 Cent billiger als die portugisischen. Übrigens, in höher gelegenen Gegenden Javas (Indonesien) werden auch Erdbeeren angebaut. Die schmecken ungefähr so gut wie frische holländische Tomaten im Winter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mustermann 06.10.2012, 00:44
55. Shit happens

Zitat von spon-facebook-10000259535
Die Frage ist doch ,wie kommt so etwas zustande ? Im Cateringbereich wird wird von schlecht bezahlten Hilfskräften Arbeit verrichtet die von Fachkräften ausgeführt werden sollte..
Cateringfirmen haben, was Sauberkeit betrifft, eine hohen Standard und werden auch sorgfältiger überwacht. Da kann die herkömmliche Dönerbude nicht mithalten. Aber wenn was schiefgeht, dann richtig, einfach wegen der vielen Portionen. Und irgendwann geht was daneben auch wenn die Zutaten noch so gute Qualität haben und das Personal gut bezahlt wird.

Wenn das Schulessen lokal gekocht wir, steigt zwar die Wahrscheinlichkeit für Hygienemängel aber die Folgen sind geringer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karthargo 06.10.2012, 01:04
56. @ Dr. Fuzzi

Zitat von Dr. Fuzzi
Weil vermutlich Sie und Millionen andere einfach zu faul sind, sich zu bücken! P.S. Ich wohne nicht irgendwo auf dem platten Land, sondern mitten im "fetten" Rhein-Main Gebiet.
Hallo Nachbar,

ich bücke mich gerne für Frisches! Verraten Sie mir bitte, wo ich besagte Obststreuwiesen finden kann?
Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werfragtweißmehr 06.10.2012, 02:36
57. Wutbürger...

Zitat von Steuerzahler0815
sie wollen sagen an ihrer schule damals war es für die schüler verpflichtend dass unterrichtszeit mit zwangsarbeit aka einkaufen und kochen verschwendet wurde. So etwas wurde an der schule wo ich früher war (ist aber einige jahre her) auch versucht aber meine und einige andere eltern haben erfolgreich dagegengeklagt. Sowas läuft heutzutage nicht mehr!
Wie bitte?
Da haben Schulen ihre Schüler dazu gezwungen auch einkaufen und kochen zu lernen? Erst Geschichte, dann Erdkunde und jetzt auch noch Kochen und Einkaufen!!??
Und sie mussten das für die gesamte Schulgemeinschaft tun?
Das ist ja wohl die Höhe...
Und nur um mal wieder Geld zu sparen, das wie immer hinten und vorne fehlt?
Einfach unfassbar!

Da haben Ihre Eltern wirklich ganz grosses geleistet und der Menschheit ein Beerendienst erwiesen.
Hut ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Capt. 06.10.2012, 06:15
58. Chinesisches Obst

@bestegrüsse
ich lebe seit etlichen Jahren in China und esse jeden Tag frisches Obst und Gemüse. Ich lebe noch. Habe deswegen noch nie Probleme gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discipulus_neu 06.10.2012, 08:53
59. !

Zitat von einzel haft
... Ich gehe jetzt einen 19 Cent teuren Joghurt mit Erdbeergeschmack essen.
In Ihrem Yoghurt finden Sie keine Erdbeeren, der Geschmack kommt aus dem Chemikaliensortiment. Die Gefahr einer Erkrankung ist daher auszuschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9