Forum: Gesundheit
Brillen im Preisvergleich: Wieso sind Optiker so teuer?
DPA

Ich brauche neue Brillengläser. Doch der Besuch beim Optiker wird zum Ärgernis: Die gleichen Gläser wären im Netz billiger gewesen - und sogar besser.

Seite 5 von 22
Demokrator2007 04.10.2014, 14:11
40.

Zitat von roquefort
Meine Brille (bloß als Lesebrille zur Korrektur meiner Altersweitsichtigkeit) hat 3,99 € beim Eineuroshop gekostet und erfüllt ihre Aufgabe ohne Probleme. Als "Service" gab es dort ein Pappschild mit verschieden großen Buchstaben, um sich die richtige Dioptrienzahl auszusuchen. Das Billigglas ist T-Shirt-fest und wenn nach zwei Jahren das primitive Plastikgestell zerbröselt, kommt eine neue Billigbrille her. Früher habe ich sogar Brillen zu einem Euro benutzt, aber die sind meistens schon nach einem halben Jahr auseinandergefallen. Von den ganz billigen Brillen habe ich aber immer noch einige als "Reserve" zum Beispiel in der Jackentasche oder im Handschuhfach des Autos herumliegen. Das hilft mir insofern, als ich gelegentlich zum Verlegen meiner Brille neige. :-)
Oh man, welchen Brillenträger mit Augenproblemen interessiert die Meinung von Nichtbrillenträgern die eine Spielzeugbrille kaufen und sowas mit einer Optikerbrille vergelichen.
Ein Tretauto kann man auch nicht mit ´nem echten Fahrzeug vergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 04.10.2014, 14:13
41. Mal ne Grundsatzfrage

Mal so prinzipiell. Warum kosten Brillen eigentlich überhaupt Geld? Ich meine die Kassen bezahlen irgendwelche Gymnastikkurse, aber zur Brille, ohne die ich effektiv schwerbehindert bin, muss ich FETT zuzahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toecutter 04.10.2014, 14:14
42.

Zitat von Lupus39
Falsch. Man bekommt einen Gutschein und kann das bei einem Optiker vor Ort machen lassen.
Das gilt imho nur für Mr. Spex und nützt nur dann was, wenn ich einen in der Nähe habe. Ich hätte z. B. da schon ein gutes Stück zu fahren. Mal abgesehen davon, warum sollte ich denn dann einem mir völlig unbekanntem Optiker mehr vertrauen als dem Optiker bei dem ich z.B. schon seit Jahren kaufe. Wenn ich eh zu einem Optiker muss, dann macht das System ja irgendwie auch nicht mehr so richtig Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mittekwilli 04.10.2014, 14:15
43. Meine kostet immer 17€

Wenn es zur Auswahl der Gläser kommt, klappt meinem Fielmann Optiker immer die Kinnlade runter. Glasgläser ohne Entspiegelung. Zur Strafe muß ich dann immer ne Woche warten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gatherer 04.10.2014, 14:16
44. frage

Was hat der Artikel in der Rubrik Gesundheit zu suchen?
Was hat die Überschrift "Brillen im Preisvergleich: Wieso sind Optiker so teuer?" mit dem Inhalt zu tun?

Warum lässt SPON sowas zu?
Zuwenig Werbeeinnahmen und die Seite muss durch Onlinehändler querfinaziniert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_b. 04.10.2014, 14:17
45. Wer misst die Gläser denn bei Online-Kauf aus?

Der Augenarzt etwa? Wenn ich meine Brille mit diesen Werten online gekauft hätte, hätte ich die Brille sogleich in die Tonne werfen können. Da hat sich der Optiker doch weitaus mehr Mühe mit der Ermittlung der Werte gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Opticus 04.10.2014, 14:17
46. Gruselig

Bei so einer Beratung hätte ich einfach den Laden verlassen und wäre statt zu einem Filialisten zu einem kleinen Optiker gegangen. Der bietet für faires Geld einen guten Service und persönliche Beratung. Nur die Deutschen verlangen für 39.-€ 2 Jahre Garantie, mindestens 5 Jahre Haltbarkeit und FullService. Steckt doch mal die verbogene Brille ins CD- Laufwerk zum Richten! Oder schickt mal ne email....Vielleicht kriegt Ihr dann ein Ersatzteil zum Selberausschneiden :)
Ich lade den Journalisten gerne zu einer BWL - Stunde für Augenoptiker ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RealFreak 04.10.2014, 14:21
47. Meine Erfahrung

Kreisrund Schleifspuren kenne ich auch. Sie wurden über die Zeit wie ein milchiger Ring. Obwohl ich die Gläser nur mit Spüli und fließend Wasser gereinigt habe und mit eben einen trockenen, sauberen Geschirrtuch getrocknet. Alles andere verschmiert ja nur die Gläser. 2 mal hat der Optiker mir die teuren Kunststoffgläser ersetzt, weil das wohl ein Materialfehler war, wie er selber einsah. Dann sollte ich mir wieder neue kaufen. Habe es dann mit einer 39€ Brille aus dem Internet versucht. Kann damit genauso gut gucken wie mit den teuren aus Deutschland, habe 2,5 Dioptrien.
Was hat ein Optiker mit Medizin zu tun? Der schleift doch keine Brillengläser mehr. Der bestellt die irgendwo und verkauft dir dann die Brille. Dann wird sie dort aufgesetzt, ein bisschen rumgebogen bei Bedarf und das wars.
Nee, ich bin durch damit, Brillen für teures Geld hier zu kaufen. Ich kann die aus dem Internet nur empfehlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doofnuss 04.10.2014, 14:26
48. jahrzehntelang immer das beste, äh teuerste, andrehen lassen und nun entdeckt: billiges fensterglas tut'st auch - und zwar genauso gut!

ja, meine sündhaft teure - aber immer noch chice sechs jahre alte brille für knapp vierhundert euro -, besser, die horrend teuren gleitsicht kunststoffgläser der höchsten qualitäts- und preisstufe weisen genau jene spuren auf, die der autor im artikel beschreibt: durchblickhemmende kratzspuren.

letzte woche habe ich aus interesse eine ersatzbrille, bei der das gestell angeblich nichts kostet, erstanden und zwar mit lediglich zweifach-entspiegelten gläsern aus "fenster-"glas.
was soll ich sagen: ich bin verblüfft, wie gut ich damit sehen kann, das mehrgewicht im verhältnis zu den gewohnten kunststoffgläsern ist mir zu meinem erstaunen bisher nicht aufgefallen.

jetzt werde ich, trotz der negativen kritiken was die passgenauigkeit anbelangt, noch verwegener vorgehen und zum ersten mal eine "chice" brille via internet erwerben und testen - bei den preisen kann man ja nicht allzu viel falsch machen... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 04.10.2014, 14:30
49. Wahnsinnspreise?

Zitat von hermannbruckmann
Wenn man sich vor Augen hält, dass man schon für € 300,-- und sogar darunter ein hochwertiges Kameraobjektiv kaufen kann, das aus oft 12 verschieden geschliffenen Linsen besteht und in einer komplizierten feinmechanischen Fassung mehrfach verstellbar ist, und dann dagegen die Wahnsinnspreise für eine lächerliche Brille hält, kommt einen jedes Verständnis für den Preis einer Brille abhanden.
Eine Brille ist nicht lächerlich im Vergleich zu Ihrem Kameraobjektiv. Für mich ist Ihr Kameraobjektiv lächerlich. Ich knipse mit einer 100 € Kamera, oder mit dem Handy und würde fürs Fotografieren kein größeres Geld ausgeben. Für eine Brille schon. Die sitzt mir schließlich im Gesicht, soll gut aussehen und sorgt für den optimalen Durchblick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 22