Forum: Gesundheit
CMD: Die richtige Hilfe bei Kieferbeschwerden
Corbis

Wenn der Biss nicht stimmt: Etliche Menschen leiden an Beschwerden der Kaumuskulatur oder des Kiefergelenks. Dennoch ist eine kraniomandibuläre Dysfunktion (CMD) Volkskrankheit. Die wichtigsten Fakten im Überblick.

Seite 1 von 2
n.vogel 07.07.2014, 17:09
1. Wenn der Biss nicht stimmt.

Die Zahnmedizin hat die enorme Wichtigkeit myofunktioneller Zusammenhänge nicht erkannt. Die nicht ohne Grund auch "Vitalfunktionen" genannt werden. Diese sind neuronal primär gesteuert. Diese Funktionen versucht der Körper unbedingt sicherzustellen. Ohne Nahrungsaufnahme (Schlucken) und Sauerstoffversorgung (Atmen) ist man sehr schnell tot.

Um da die Okklusion für wichtiger zu halten als die Vitalfunktionen, muss man schon Zahnmediziner sein.

Es finden sich bei gesunden vergleichbare Bissverhältnisse als bei CMD / MAP Schwerstfällen. Betroffene sind bei einem guten myofunktionellen Therapeuten sehr viel besser aufgehoben als beim Zahnarzt. Mit meinen Erfahrungen halte ich die Zunge für den Schlüssel um der Problematik näher zu kommen. Ich habe einen myofunktionellen Trainer (Relaktor) entwickelt und versuche seit Jahren vergeblich die Wissenschaft dafür zu interessieren. Das kann man vergessen die Zahnmedizin ist im mechanischen Denken verfangen und erklärt sich die Welt ausgehend von der Okklusion.

Norbert Vogel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.vogel 07.07.2014, 18:48
2. Logopädie

Ergänzen möchte ich, dass für myofunktionelle Therapie der Logopäde zuständig ist. Mir ist noch kein CMD / MAP Patient begegnet der nicht erhebliche Defizite in diesem Bereich hatte. Also Schluckmuster, Zungenveralten und Lippenschluss. Dysballancen der inneren und äuseren Muskulatur werden durch myofunktionelle Therapie verbessert und im Idealfall beseitigt. Man braucht die Zunge um die Ruhelage (wieder) zu erlernen. Gesunde nutzen ihre Zähne zum essen, ansonsten befinden sich die Zähne in der Ruhelage. In der Ruhelage richtet sich der Unterkiefer physiologisch aus und gibt dem Körper die möglichkeit seine Mitte zu finden. Mit verspannter Gesichtsmuskulatur wird das nichts und das sorgt für absteigende orthopädische Probleme. Norbert Vogel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schauerstoff 08.07.2014, 09:54
3. Abzocke 2.0

Nirgends sind Patienten und Betroffene vor geldgierigen "Behandlern" sichern.. Nobert Vogel taucht in fast jedem CMD-Thread auf und bewirbt sein tolles Gerät .. ich kann nur raten, nicht sofort auf die Masche dieser Leute reinzufallen.. sie sind nur auf das Geld aus, was leider Gottes viele dieser Menschen aufbringen, in der Hoffnung, dass ihre Schmerzen endlich besser werden.. wenn die ganze Behandlung aber nicht anschlägt, kommt nur "Sie müssen mehr an ihrer Psyche arbeiten", "die CMD bei ihnen ist schon zu fortgeschritten".. das Geld nehmen sie aber vorher an und erzählen einem, dass 80% der CMDler geheilt werden können. Absolut unmenschlich, wenn man bedenkt, dass Menschen bis zu 20 000€ für Behandlungen selber zahlen, die Beschwerden sogar teilweise verschlimmert werden und am Ende im Stich gelassen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sebastian88 08.07.2014, 13:50
4. Cmd

Zitat von schauerstoff
Nirgends sind Patienten und Betroffene vor geldgierigen "Behandlern" sichern.. Nobert Vogel taucht in fast jedem CMD-Thread auf und bewirbt sein tolles Gerät .. ich kann nur raten, nicht sofort auf die Masche dieser Leute reinzufallen.. sie sind nur auf das Geld aus, was leider Gottes viele dieser Menschen aufbringen, in der Hoffnung, dass ihre Schmerzen endlich besser werden.. wenn die ganze Behandlung aber nicht anschlägt, kommt nur "Sie müssen mehr an ihrer Psyche arbeiten", "die CMD bei ihnen ist schon zu fortgeschritten".. das Geld nehmen sie aber vorher an und erzählen einem, dass 80% der CMDler geheilt werden können. Absolut unmenschlich, wenn man bedenkt, dass Menschen bis zu 20 000€ für Behandlungen selber zahlen, die Beschwerden sogar teilweise verschlimmert werden und am Ende im Stich gelassen werden.
Hallo schauerstoff,

Setzen Sie sich doch argumentativ mit dem Relaktor auseinander, anstatt eine unsachliche Schmähkritik zu verfassen. Mir persönlich hat der Relaktor sehr geholfen, im Vergleich zu anderen Gerätschaften ist er außerdem bezahlbar.
Ich stimme Ihnen zu, dass bleibende Veränderungen am Biss (z.B. durch Einschleifen und Prothetik) extrem teuer und die Erfolgsaussichten fraglich sind. Oft sind die Leute nach derartigen Behandlungen mehrere tausend Euro ärmer, und ihre Beschwerden sind ausgeprägter als zuvor.

Insofern sollte man es sich sehr gut überlegen, ob man teure Maßnahmen anwendet, die hinterher nicht mehr rückgängig zu machen und mit erheblichen Risiken verbunden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maren.haack 08.07.2014, 14:07
5. @ schauerstoff - bitte ausprobieren vorm kritisieren

Als Schwester eine Betroffenen, die nach jahrelanger Ärzteodyssee und Schmerzen, die so stark waren, dass sie nicht mehr leben wollte, kann ich nur die Erfahrung einbringen, dass der Relaktor und die begleitende Logopädie die letzte Rettung waren. Es ist traurig, dass diese Möglichkeit von den Zahnärzten so wenig in Betracht gezogen wird. Liegt es daran, dass der Preis mit ein paar hundert Euro überschaubar ist, während mit den Schienen und dauerhaften Zahnveränderungen Tausende Euro verdient werden können? Wer sind da wohl die "Abzocker"? Der Hersteller des Relaktors mit Sicherheit nicht. Fragen Sie einfach Betroffene, denen das Gerät die Lebensqualität wiedergegeben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikef 08.07.2014, 16:13
6. Schiene

mein Zahnarzt hat mir für 25 $ eine Aufbisschiene hergestellt und seitdem sind fast alle Beschwerden { kopfschmerzen gesichtstaubheit usw verschwunden. Dazu habe ich Gesichtsmassagen bekommen da der Kiefer total verspannt war

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schauerstoff 09.07.2014, 10:42
7. interessant, ..

.. wie plötzlich alle möglichen Personen dieses Gerät bewerben und verteidigen. Ich habe das Gerät selbst ausprobiert und ES HAT NICHTS GEBRACHT! Ich habe keine Lebensqualität dadurch wieder erlangt, eher das Gefühl bekommen, erneut sinnlos Geld für irgendwelchen Blödsinn ausgegeben zu haben (mein Verschulden ist dies natürlich, schließlich steht es jedem frei, dieses Gerät zu kaufen).
Ich kann nur sagen, dass ich es absolut erbärmlich und zutiefst verachtenswert empfinde, Geräte, Therapien einfach in irgendwelche Threads zu klatschen, bei den Betroffenen werden dadurch Hoffnungen geweckt.. es gibt aber kaum wissenschaftliche Studien dazu.. warum wohl nicht? Weil die Zahnärzte das höchstwahrscheinlich gar nicht wollen, sonst würde ja plötzlich die Einnahmequelle der Funktionsdiagnostik und Schienentherapie wegfallen (Zahnaufbau machen ja die wenigsten CMDler, weil sie sich das gar nicht mehr leisten können, nachdem sie schon bis zu 10 000€ für Schienentherapien, Relaktoren ausgegeben haben).. natürlich ist der Relaktor im Vergleich zu einer Schienentherapie günstiger, aber auch mit UNGEWISSEM Erfolg.. und wie du schon sagst, Maren.. es gibt nicht wenige CMDler, die Suizidgedanken haben.. die habe ich auch teilweise, aber die werden zudem noch durch kostspielige Therapien verstärkt und das ist der Hauptgrund vor dem ich hier warnen will.. Menschen stürzen sich in Unkosten, können teilweise nicht mehr arbeiten gehen aufgrund der Beschwerden, und werden am Ende von den Therapeuten in Stich gelassen mit den Kosten. Natürlich kann man die ganze Schuld auch nicht den Ärzten in die Schuhe schieben, allerdings wird der Patient von keinem so richtig unterstützt und beraten. Ich wohne in Köln und hier gibt es nicht einmal eine aktive Selbsthilfegruppe! .. Ich freue mich, dass das Gerät deiner Schwester geholfen hat.. allerdings appelliere ich an alle Betroffenen, die gerade vielleicht aus einer verzweifelten Lage heraus diesen Beitrag und die Kommentare lesen: glaubt nicht alles, was euch die Therapeuten/Ärzte aufschwatzen wollen; es gibt IMMER auch ein finanziellen Aspekt aus dem diese Personen heraus handeln; vertraut euch nicht jedem x-beliebigen an, lasst euch nicht wahllos Zähne einschleifen, Spangen einsetzen, Schienen anfertigen.. nicht jeder ist dafür überhaupt qualifiziert, wird es aber kaum zugeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.vogel 11.11.2015, 13:10
8. Lieber Schauerstoff

In der virtuellen Welt bleibt nichts verborgen. Sie haben sich in die Hände eines CMD-Experten aus Kiel begeben. Ein Bruder im Geiste der empathiefrei alles diffamiert was sein Geschäftsmodell in Frage stellen könnte.

Auf seiner HP findet sich:
Dann taucht auf einmal ein Gerät namens "Relaktor" auf dem CMD-Markt auf, bei dem vollkommen unklar bleibt, was der Sinn dieser Gerätschaft sein könnte.

Teilen sie doch mit wie weit die Glücksversprechen dieses Experten der sich die Welt über die Okklusion erklärt, bei ihnen gefruchtet haben.
Gruß Norbert Vogel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enilorac78 25.11.2015, 22:18
9. CMD ganzheitlich verstehen - Alternativ handeln

CMD ist eine umfangreiche Erkrankung des Kausystems. Es gibt viele Behandler, Schienen-Therapien, Kieferorthopädien und sogar Operationen, um die Symptomatik zu beheben.

Nur haben die wenigsten Therapeuten überhaupt das Hintergrundwissen und die notwendige Kompetenz für die CMD-Behandlung. Außerdem ist die Wirksamkeit von Aufbiss-Schienen und Kieferorthopädien generell nicht bewiesen.

Ich verfolge einen alternativen Ansatz, dokumentiere meine Erfahrungen und mein gesammeltes Wissen. Wer mehr über die ganzheitlichen Hintergründe der CMD, Kieferorthopädische Methoden oder geeignete Manuelle Therapien erfahren will, kann gerne bei mir auf meinem Blog vorbeischauen:
http://cmd-alternativ-handeln.blogspot.de

Viele Grüße Caroline

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2