Forum: Gesundheit
Deutschland: Die Grippewelle ist überstanden
RKI/ AGI

Die größte Grippegefahr ist gebannt, die meisten Deutschen schniefen nur noch aufgrund harmloser Erkältungsviren. Die Influenza hat jedoch auch diesen Winter mehr als 800 Menschen das Leben gekostet.

Seite 1 von 3
whoispaul 18.04.2019, 18:07
1. Lungenentzündung (Virus)

grassierte bei uns, hat mich fast das Leben gekostet, meinen Nachbarn hat es erwischt - Raucher. 25 Tage Koma - die Hölle auf Erden, was vielen nicht bewusst ist, man träumt und meist Albträume schlimmster Art. Bei Grippe kann es einen genauso erwischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theuwe 18.04.2019, 19:08
2. Was mich etwas irritiert

Wenn ich richtig informiert bin, wird der Grippeimpfstoff vom Herbst vergangenen Jahres unverändert zur Zeit in der südlichen Hemisphäre verwendet, wo ja die Wintermonate anstehen. Angeblich wird doch jedes Jahr der Impfstoff nach den zu erwartenden Grippeviren modifiziert. Verbreiten sich die Grippeviren antizyklisch vom Norden in den Süden? Oder wonach wird das ganze System ausgerichtet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stelzerdd 18.04.2019, 19:50
3. Impfung

Mein Hausarzt hat ein paar hundert Patienten die Grppeschutzimpfung gegeben. Das war die Mehrheit seiner Patienten.
Von in der Saison 35 labormäßig nachgewiesenen echten Grippefällen bei ihm war keiner geimpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpieldesLebens 18.04.2019, 20:03
4. Gestorben

In den USA sind Personen an echter Grippe gestorben, obwohl sie geimpft waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mumuwilli1975 18.04.2019, 20:17
5. whoispaul

Ja, das kenne ich. Letztes Jahr Grippe mit anschliessender Lungenentzündung. Ins Krankenhaus konnte ich nicht, da ich alleinerziehend bin. Es ist noch Mal gut gegangen. Dieses Jahr habe ich die Impfung sozusagen verschlafen, aber bin verschont geblieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frida_Gold 18.04.2019, 21:14
6.

Zitat von SpieldesLebens
In den USA sind Personen an echter Grippe gestorben, obwohl sie geimpft waren.
Ja, natürlich. Wie jedes Jahr. Es gibt diverse Grippeviren, die sich ständig verändern, man kann nicht gegen alle impfen. Das ist Teil jeder Impfaufklärung und wird jedes Jahr ständig in allen Medien erklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herschelaliokereke 19.04.2019, 06:38
7. Nicht zu helfen

ad Beitrag 4:
Und manchmal bleiben die Leute furchtbar dumm, obwohl sie in der Schule mit Bildung geimpft wurden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 19.04.2019, 09:16
8. Kostenfreier Schutz...

....und trotzdem nutzt ihn keiner. Evtl. sollte man die Impfung bezahlen lassen....denn nur was kostet ist auch was wert....vielleicht gehen dann mehr zur Impfung. Aber egal...ich bin geimpft....der Rest kann machen was er will...bei uns gab es 3 Grippefaelle in der Firma....alles Impfgegner....krochen nach eigener Angabe auf allen Vieren durch die Wohnung weil sie keine Kraft mehr hatten aufzustehen....tja....jeder wie er moechte.....da kamen bei allen dreien mal locker 50 Krankheitstage zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 19.04.2019, 10:53
9. Allein

2,500 Grippetote in den letzten 2 Jahren und ganz Deutschland diskutiert und fordert eine Zwangsimpfung gegen Masern . Wohlgemerkt : Kein einziger Toter durch den Masern-Virus in dieser Zeit. Verrückte Welt, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3