Forum: Gesundheit
Diät-Streit: Ist Low Carb besser als Low Fat?
Corbis

Hauptsache, bei den Kohlenhydraten wird gespart - so das Motto von Low-Carb-Diäten. Schmelzen die Fettpolster tatsächlich schneller als mit fettarmer Kost? Ein rigoroser Test spricht dagegen.

Seite 7 von 12
Alpha-Flying-India.de 14.08.2015, 10:04
60. 140g sind nicht Low Carb...

Low Carb wären weniger als 40g Kohlenhydrate täglich. Interessanter wäre es gewesen, die Gesamtkalorien konstant zu halten und die Kohlenhydrate durch Eiweiß zu ersetzen, bzw. bei der Vergleichsgruppe das Fett durch mehr Kohlenhydrate.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christina Herrlich 14.08.2015, 10:13
61. Informiert euch!

Der wahre "Trick" bei einer Low-Carb Diät ist ja nicht, dass man bei gleicher Kalorienzufuhr plötzlich abnimmt. Sondern, dass das Hungergefühl wesentlich besser gesteuert werden kann.


Am Besten informiert man sich hierzu etwas über Keto, z.B. auf http://keto-rezepte.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 14.08.2015, 10:17
62.

Zitat von kjartan75
...als hätten alle Ernährungswissenschaftler null Ahnung von ihrem Job und wüssten nicht mal die grundlegendsten Dinge...und das alles sagen Foristen auf einer Wissensbasis über die Studie auf Grund eines winzig kleinen Artikels. Die Hybris ist immer wieder bemerkenswert.
Kann man so sehen. Gegenfrage, haben Sie schon einmal eine Diät gemacht? Nein? Denn sonst wüssten Sie, dass die ersten Tage ganz klasse sind mit spürbarer Gewichtsabnahme. Und dass sich dieses Erlebnis dann in den folgenden Wochen schnell ändert, da sich der Stoffwechsel auf die Mangelsituation einstellt. Der Erfolg hängt damit aber am Verlauf der folgenden Wochen und Monate ab.

Daher ist der Zweifel an der Sinnhaftigkeit dieser Studie des ersten Foristen durchaus berechtigt, da der für den Erfolg nichtrelevante Teil der Diät untersucht wurde.

Das Problem eine richtige Studie zu machen wird halt sein, wer hat die Zeit und ist schon bereit sich über Monate so strikt wie nötig überwachen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr T 14.08.2015, 10:32
63.

"Die Studie ist Unsinn" schreibt gleich der erste Besserwisser, der wohl ein Anhaenger der Low Carb Fraktion ist und natuelich mehr weiss, dass diese Physiologen nichts ueber Stoffwechsel wissen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 14.08.2015, 10:43
64.

Zitat von Christina Herrlich
Der wahre "Trick" bei einer Low-Carb Diät ist ja nicht, dass man bei gleicher Kalorienzufuhr plötzlich abnimmt. Sondern, dass das Hungergefühl wesentlich besser gesteuert werden kann. Am Besten informiert man sich hierzu etwas über Keto, z.B. auf http://keto-rezepte.de
Dummerweise haben die Low-Carb Diäten gezeigt, dass man nicht nur Diabetes bekommt, nein man verliert auch noch massiv Muskelmasse und ist eigentlich geistig nicht mehr zu gebrauchen. Dazu noch die unglaublich hohe Chance auf Herzerkrankungen.
Es ist eine der dümmsten Formen abzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinn 14.08.2015, 11:19
65. Dr. McDougall

Einer der bekanntesten Low-Fat-Vertreter dürfte Dr. McDougall sein, dessen Buch "Starch Solution" mittlerweile auch auf deutsch erschienen ist: "Die High-Carb-Diät". Obwohl es in dem Buch in erster Linie nicht um eine Diät, sondern allgemein um eine gesunde Ernährung geht. Er erläutert sehr schön, warum KH nicht ungesund sind. Ich hatte zwar nur ein paar Kilo zu viel, konnte diese aber mit dem Buch problemlos reduzieren. Und dabei hatte ich mich immer satt essen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dudeldumm 14.08.2015, 11:31
66. Bei Ernährungs-Artikeln am besten die Leserkommentare deaktivieren

Ist immer das Gleiche bei Ernährungsthemen: Nur Besserwisser, die ihren persönlichen Glaubensmüll absondern. Dazwischen die bezahlten PR-Schreiber. Am besten, ihr macht die Leserkommentare aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keidogma 14.08.2015, 11:45
67. Paleo

Seit ca 2 Jahren esse ich kein Brot, Nudeln, Kartoffeln mehr. Allerdings verbiete ich mir diese Sachen nicht,
ich lasse sie einfach weg. Den "Kohlehydratezwang"
habe ich mir förmlich abtrainiert, indem ich mir vorstellte, wie Gluten meinen Darm verklebt und ASI
meine Nervenzellen angreift. Und nicht zuletzt, dass diese Sachen mich dick und träge machen. Wenn man den Supermarkt läuft, muss man gewaltig ausblenden, deshalb nur gesättigt einkaufen (alter Hut)
Das meiste, was im S-Markt angeboten wird ist ungesundes Zeugs. Alle Produkte vom Rind lasse ich ebenfalls links liegen. Dafür:
Wild, Lamm, Ziege, Fisch, gute kaltgepresste Öle, Kokosfett, Chiasamen, Obst in Maßen (Fruchtzucker), außer Wildheidelbeeren, Gemüse (außer Bohnen), Süsskartoffeln (Bio) Gewürze, Gelbwurz, Safran, Schwarzkümmel usw.
Es lassen sich aus diesem einen Prozent sehr schmackhafte Gerichte zubereiten. Irgendwann vermisst man die Dickmacher (Nudeln, Brot usw) nicht mehr. Bei mir sind es 10 kg seit zwei Jahren, die ich abgenommen habe. Schaue selten auf die Waage, mache fast täglich etwas Gewichtetraining und leichtes Joggen.
Alles gut! Probierts mal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keidogma 14.08.2015, 11:54
68. Paleo

...ich vergaß, Diäten lassen sich schlecht durchhalten,
weil Kohlehydrate nach Kohlenhydraten schreien (schnelle Unterzuckerung)

Sage lieber zu Dir: "ich stelle meine Ernährung um",
denn weniger von den süchtigmachenden Kohlehydraten
zu essen, ist fast nicht auf längere Sicht zu schaffen.
Sie dagegen wegzulassen ist tatsächlich leichter.

Gutes Gelingen!

PS
ab und an, sehr selten, esse ich auch mal ne Pizza
mit Freunden. Zu Hause allerdings kommt mir das Zeugs nicht in den Schrank

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel_roland 14.08.2015, 12:56
69. Dauerhaft Fett und Kohlenhydrate verringern

Da ich kein Diät-Typ bin, und auch keine Lust auf eine komplette Ernährungsumstellung hatte, habe ich meine Ernährung lediglich "angepasst" und bin damit erfreulich erfolgreich und das ohne Stress: Einfach bei jeder Mahlzeit und im Restaurant überlegen: Was hat weniger KH, was hat weniger Fett, schmeckt mir aber genauso? Oder nach der halben Pizza schon feststellen: Eigentlich bin ich satt: Ich packe mir die andere hälfte einfach ein. Getränke genauso: Cola schmeckt mir mit Wasser verdünnt ohnehin besser. Dazu ab und ab eine Runde Joggen. Ich kann wöchentlich zuschauen, wie sich meine Figur verbessert - bin absolut begeistert, fit, gut gelaunt, muss auf NICHTS verzichten und zahle null Euro für irgendwelchen Hokuspokus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12