Forum: Gesundheit
"Dick wie eine Kuh"-Kampagne: Der Milch-Quark der Veganer
DPA

Milch macht dick. Verursacht Herzinfarkte. Und Cellulite. Wie bitte? Veganer haben eine Anti-Milch-Kampagne gestartet. Doch die Behauptungen sind durch nichts erwiesen.

Seite 5 von 20
guteronkel 14.08.2014, 17:24
40. Milch macht dick - oder dumm ?

Ich vermute, man hat dieses Volk der Veganer zu viel mit Milch gesäugt. Mit Milch der Wildmaus.
Ich kann es schon nicht mehr hören: Heute ist dies schädlich, morgen jenes. Wollen wir alle alt wie Abraham werden und uns dann durch die Hintz´sche Giftspritze ins Jenseits befördern lassen?
Ist uns bewusst, wie groß die Probleme mit der Rentenkasse schon in naher Zukunft werden wird? Wollen wir das Paradies schon hier auf Erden? Wofür sich dann noch anstrengen und jeden Sonntag in der Kirche beten?

Beitrag melden
niska 14.08.2014, 17:24
41.

Zitat von krake2205
Zugegeben: Die Veganer-Kampagne ist sicher angreifbar und kritisierbar, wie im Artikel geschehen. Das ist aber kein Argument gegen eine grundsätzlich skeptische Einstellung gegenüber übermäßigen Konsum von Milchprodukten. ...
Das ist ja ein richtiges Nullargument.
Denn es ist eine skeptische Einstellung gegenüber dem übermäßigen Konsum von jedem Stoff und Reiz geboten um gesund zu bleiben.
Wie sagte schon Paracelsius: Die Dosis macht das Gift.

Beitrag melden
aquarelle 14.08.2014, 17:24
42.

Zitat von sysop
Milch macht dick. Verursacht Herzinfarkte. Und Cellulite. Wie bitte? Veganer haben eine Anti-Milch-Kampagne gestartet. Doch die Behauptungen sind durch nichts erwiesen.
Wenn ich eines nicht leiden kann, dann Leute, die mir mein Essen schlechtreden wollen. Ich denke jeder von uns hat solche Spezis in seinem Bekanntenkreis.
Es soll doch bitte jeder so leben wie er es für sich selbst für richtig hält. Es ist mein Körper. Ich entscheide, ob ich ihn mit Alkohol zugrunde richte, ihm nur noch Pflanzen zuführe oder mir ein Steak schmecken lasse.

Kein Sport und unausgewogene Ernährung macht dick aber der Konsum tierischer Produkte SICHER nicht! Gegen Cellulite kann man auch nur bedingt etwas tun, ist sie doch vom Bindegewebe abhängig was je nach Person eben schwach oder stark ist!

Wenn Leute an meiner Ernährung rummotzen weiß ich meist schon, mit welchem Schlag Mensch ich es zu tun habe.

Beitrag melden
KAA 14.08.2014, 17:24
43. Ich bin ein Milchbubi

Ich trinke seit 52 Jahren ca. 1 Liter Milch pro Tag! Im Tee, Milchkaffee oder auch ein kaltes Glas Milch und ein, zwei, drei Stücke gute Schokolade. Trotzdem trug ich jahrzehntelang Größe 48, bei 183 cm Körpergröße. Und jetzt mit 52 eben 52. Die Herzdaten sind super, meine Konzentration eher gefürchtet. Auch habe ich bis heute keine Laktoseintoleranz. Meine Lebensgefährtin, die keine Milch mag, aber hat eine solche. Und ich kenne viele in meinem Alter die dick sind aber keine Milch trinken. So what?

Beitrag melden
royalflash 14.08.2014, 17:25
44. Eiweiß

Zitat von krake2205
Milch – zumindest in seiner Urform – ist ein hochenergetisches Lebens- und Wachstumsmittel, das Mütter ihrem Nachwuchs gegen, damit dieser schnell wächst. Der Mensch ist meines Wissens das einzige Tier auf Erden, dass die natürliche Babynahrung anderer Arten zu sich nimmt. Der menschliche Körper ist nicht dafür gemacht, tierisches Eiweiß zu verstoffwechseln.
Der menschliche Körper besteht ja selber aus tierischem Eiweiß. Warum sollte er also tierisches Eiweiß schlechter verstoffwechseln können als pflanzliches?

Und viele Tiere fressen gerne hochenergetisches Eiweiß, sogar solches das für artfremde Embryonen gedacht ist: Eier. Und wenn sie können, trinken ja Katzen auch Kuhmilch, und Mäuse essen Kuhmilchkäse.

Beitrag melden
mudboy 14.08.2014, 17:27
45.

Zitat von shokaku
Das wurde vor einigen Jahrzehnten verlassen. Wir sind jetzt im Zeitalter der emotional Denkenden.
Auch das wird schon verlassen.
Mittlerweile sind wir im "Zeitalter der emotional Denkenden und sofort Beleidigten sobald nicht alle unserer Meinung sind und dies muss sofort und absolut bekämpft werden"

Was mittlerweile über die vegan denkenden geschrieben wird lässt mich vermuten das es sich um die westliche Version der IS handelt...

Beitrag melden
Edelstoffl 14.08.2014, 17:27
46. Fast getroffen ist auch nur vorbei...

Zitat von tomash
bald ist es dann hoffentlich kein offenes Geheimnis mehr, dass tierische Produkte für viele Krankheiten unserer Wohlstandsgesellschaft verantwortlich zu sein scheinen.
Das Problem unserer Wohlstandsgesellschaft liegt in dem Wort an sich...der Wohlstand - und der daraus resultierende Überfluss. Ernährungstechnisch betrachtet sind viele Krankheiten auf übermäßige Zufuhr von Nahrungsmittel zurück zu führen. Und ganz vorne weg sind die Kohlenhydrate. Und die sind...tusch! rein pflanzlich! In tierischen Lebensmitteln finden Sie überwiegend Proteine und schlimmstenfalls Fette (z.B. sehr fettes Schweinefleisch hat 4-5 % Fett. Aber daran ist noch nie jemand erkrankt...sondern hat der Gattung Mensch z.B. das Überleben in der Eiszeit gesichert.

Beitrag melden
nica27 14.08.2014, 17:28
47. ...

Ich kann nur für mich sprechen. Nachdem ich 6 Wochen vegan gegessen habe und jetzt wieder Mischkost, inklusive Milch und Milchprodukte, esse merke ich einen deutlichen Unterschied im Gesamtbefinden. Ich bin deutlich müder als in den 6 Wochen. Ich führe das auf eine Laktoseintoleranz zurück und werde mich künftig weiterhin überwiegend vegan ernähren. Das die menschliche Verdauung tierische Eiweisse nicht verarbeiten kann ist Unsinn, dem Körper ist es egal woher das Eiweiss kommt. Nur was eben zusätzlich an Stoffen dazukommt ist eventuell nicht so verträglich. Ich würde jedem raten es zumindest mal 4 Wochen mit dem vegan essen zu probieren und wenn es nichts für einen ist und es einem dann auch nicht besser geht kann man problemlos wieder zurück zur urspünglichen Ernährung wechseln. Jeder muss selbst entscheiden was er isst.

Beitrag melden
postit2012 14.08.2014, 17:28
48. Richtig,

Zitat von shokaku
Das wurde vor einigen Jahrzehnten verlassen. Wir sind jetzt im Zeitalter der emotional Denkenden.
Die gefühlte Wahrheit bringt's :-D

Beitrag melden
Lamer_Exterminator 14.08.2014, 17:28
49. Extremisten

Zuhause koche/esse ich nur vegan (super lecker), unterwegs auch mal Fisch oder ein Steak. Bin also 90% Veganer :-)
Ich fühle mich damit sehr wohl. Aber so Aussagen wie von den Vegan Extremisten über die Milch finde ich kontrapoduktiv. Dabei sind die Veganer die ich kenne, ganz zurückhaltend mit ihrer Ernährungsweise, machen Ihr Ding und missionieren niemanden.

Beitrag melden
Seite 5 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!