Forum: Gesundheit
Drogenbericht 2015: Alkohol und Tabak bleiben Problem in Deutschland
Corbis

Der Konsum illegaler Drogen in Deutschland steigt - doch noch viel mehr Menschen geraten wegen Alkohol und Tabak in eine lebensbedrohliche Lage. Hoffnungen macht eine positive Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen.

Seite 2 von 9
tinosaurus 21.05.2015, 12:42
10. die Süchte

Es ist sicherlich sinnvoll, die wirklichen Gefahren bei den Süchten klar zu benenen. Alkohol und Nikotin belegen ganz klar die obersten Plätze. Nur kommen Alkoholiker natürlich nicht in den Knast. Dafür werden andere Drogenkonsumenten, wo die Todesrate eindeutig niedriger ist, gerichtlich belangt. Die Mehrheit der Inhaftierten sind Drogenkonsumenten, die wegen Drogendelikten einsitzen. Steuersünder, die Millionen versenken und erschwindeln, kommen im Verhältnis deutlich günstiger und milder davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bohrendeworte 21.05.2015, 12:43
11. Tabellen- und Kurvenkosmetik

Nach wie vor werden über 25000 Kinder und Jugendliche komatös eingeliefert und Frau Mortler wehrt sich gegen Werbeverbote.

Was ist wichtig in diesem Land?

Die Gesundheit von Kindern oder die der Werbebranche?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonichmeinfreund 21.05.2015, 12:44
12. stimmt nicht

Zitat von Le Commissaire
Meiner Beobachtung nach ist Nikotinsucht zum Unterschichtsphänomen geworden, was die Attraktivität des Rauchens für Jugendliche mindert. Hinzu kommt, dass das Geld verstärkt für Handies etc. draufgeht, so dass weniger Mittel für andere Genussmittel verbleiben.
Als gesunder Oberschichtler hat man anscheinend eine verzerrte Wahrnehmung wer denn so in welcher Schublade steckt. Gehen Sie in die nächste Stadt, besuchen Sie Restaurants und Bars, auch die edleren, und schauen mal wie viele Leute dort rauchen (kinnladerunterfall). Sie werden staunen. Rauchen ist KEIN Phänomen in der Welt der einfachen Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartmannulrich 21.05.2015, 12:47
13. Es ist genug

Zitat von ausmisten
Sterben durch Rauchen, Alkoholkonsum oder andere Drogen,bzw. Erkrankungen die darauf zurueckgefuehrt werden. Der Umkehrschluss, ohne diese Laster haetten sie das ewige Leben erlangt? Oder doch eher Jahre oder Jahrzehnte als Pflegefaelle dahinvegitiert?
Ich kenne genug Menschen, die als starke Raucher zum Pflegefall wurden und jahrelang gelitten haben, bis sie qualvoll gestorben sind, lange vor der Zeit. Menschen, die ich vermisse und die aller Wahrscheinlichkeit nach noch leben würden, wenn sie nicht geraucht hätten. Deshalb sind für mich derartige Beschönigungen schwer erträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 21.05.2015, 12:58
14. Die Regierung

sollte doch froh sein, wenn diese Leute früher sterben, keine Rentenzahlung, Arbeitsplätze werden frühzeitig frei, wenn man bald bis 70 arbeiten darf, sofern Jobs da sein sollten.

Und wenn nicht, frisst uns die Altersarmut auf, indem wir Essensreste nach Verfallsdatum erst essen, da diese bei der Tafel angeboten werden.

Warum kritisiert das die Regierung nicht???

Das scheint legitim zu sein?!

Die Regierung in Berlin sollte einfach die Klappe halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suckerpunch 21.05.2015, 13:01
15. Inkompetenz

Was diese Frau Mortler hier bzw. überhaupt von sich gibt, ist an Inhaltslosigkeit nicht mehr zu übertreffen. Drogen sind schlecht, und der übermässige Gebrauch schädigt die Gesundheit? Wow, was für eine Erkenntnis, das gilt sogar für Nasenspray. Wo sind die richtigen Schlussfolgerungen, die sinnvollen Aktionen daraus? Fehlanzeige. Kein Werbeverbot für Alk, weiterhin Kriminalisierung von Cannabis und ansonsten bleibt Mortler ja vollkommen wirkunslos - Gott sei Dank, muss man ja fast schon sagen. Wer weiss, was diese Frau sonst noch anrichtet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wombie 21.05.2015, 13:03
16.

Interessant wäre noch zu erfahren in welchem Zoo Sie die Spezies Unterschicht beobachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Khaled 21.05.2015, 13:05
17. Alkohol und Nikotin sind gefährliche Gifte

die zigtausende Menschen töten aber aus historischen Gründen nun mal legal sind. Und daraus folgern manche Aktivisten, es sei notwendig, noch ein weiteres Gift zu legalisieren, das zwar auch schädlich ist, aber möglicherweise etwas weniger Menschen tötet. Was für eine krude Kifferlogik!! Das zeigt doch ganz genau, warjm Cannabis unbedingt verboten bleiben muss- sein Konsum zerstört die Fähigkeit zu logischem und verantwortungsbewustem Denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miobri 21.05.2015, 13:05
18. Störungen

Im Artikel gemeint sind doch wohl nicht "psychische Störungen durch Alkohol", sondern physische Störungen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hd-ali 21.05.2015, 13:05
19. Die Hexenjagd auf Raucher

..und ich möcht nicht wissen, wieviele Menschen jährlich durch Umweltverschmutzung und unsere so gesunden allgegenwärtigen Dieselabgase zu Tode kommen. Gut, dass es noch ein paar Raucher gibt, mit denen man das kaschieren kann. Zur Not halt zu viel passiv mitgeraucht wenn die Lunge schwarz wie bei vielen Städtern ist.
Hier gehts doch nur nach Lobby und wo wie viele Arbeitsplätze dahinter stehen. Wie schnell wäre Cannabis legal, wenn der Staat damit ordentlich Kasse machen könnte. Aber das wächst ja unkontrolliert und unversteuert auf jedem Balkon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9