Forum: Gesundheit
Ein Jahr Hanf auf Rezept: Krankenkassen zahlen für Tausende Cannabis-Rezepte
DPA

Chronische Schmerzen, Grüner Star, Rheuma: Schwerkranke Patienten können seit einem Jahr Cannabis auf Rezept bekommen. Die Nachfrage steigt. Deshalb wird bald auch in Deutschland angebaut.

Seite 3 von 3
ali3imbali 11.03.2018, 09:09
20. 540 Euro pro Monat?

Wieso wird alles, was das deutsche Gesundheitssystem in die Hand nimmt, immer so exorbitant teuer? Wenn die Krankenkassen und die Dealer tauschen würden, läge der durchschnittliche Kassenbeitrag bei 1% und Cannabis wäre eine exotische Luxusdroge für Superreiche.

Beitrag melden
agt69 11.03.2018, 12:48
21. Auf Cannabis scheint ein Fluch zu liegen

Egal, wie es verwendet wird, die Politik scheint unter dem unheimlichen Zwang zu stehen, auf jeden Fall eine maximale Belastung für die deutschen Steuerzahler organisieren zu müssen.
Zuerst werden Milliarden dafür ausgegeben, harmlose Kiffer zu jagen und Menschen, die mit getrockneten Pflanzen handeln, für Jahre ins Gefängnis zu stecken.
Jetzt, wo zumindest Schwerkranke es legal konsumieren dürfen, gelingt es der Politik, eine Situation zu schaffen, in der für ein schnell wachsendes Unkraut Kosten in Höhe von 540 Euro pro Patient und Monat anfallen. Absurd!!!

Beitrag melden
Seite 3 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!