Forum: Gesundheit
Ein rätselhafter Patient: Absturzparty
Corbis

Der Rettungsdienst bringt einen aggressiven Patienten in die Notaufnahme. Der Mann ist eine Treppe hinuntergestürzt und offensichtlich betrunken. Doch das erklärt nicht, warum seine Lippen blau sind - obwohl die Sanitäter ihm Sauerstoff geben. Was ist passiert?

Seite 1 von 5
UnitedEurope 16.02.2013, 18:30
1. Titellos

Wenn man nicht weiter weiß: Intox geht immer :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaubaer46 16.02.2013, 18:34
2. Sehr bedauerlich . . .

Zitat von sysop
Der Rettungsdienst bringt einen aggressiven Patienten in die Notaufnahme. Der Mann ist eine Treppe hinuntergestürzt und offensichtlich betrunken. Doch das erklärt nicht, warum seine Lippen blau sind - obwohl die Sanitäter ihm Sauerstoff geben. Was ist passiert?
. . . dass dieser "39-jährige Patient" vermutlich nicht zur Kostenübernahme seiner Alkohol- und Drogen-Exzesse herangezogen wird und dies die irische "Solidargemeinschaft" übernehmen darf! Andernfalls wäre er wohl etwas klamm in der Kasse für den wöchentlichen Party-Stoff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
praktisch 16.02.2013, 18:36
3. Die Freiheit des Menschen...

...besteht eben auch darin, dass er Drogen nehmen kann. Die Allgemeinheit sollte das respektieren und die Süchtigen ihrer Sucht nachgehen lassen. Dem, der sich aus seiner Sucht befreien will, soll die Gesellschaft helfen aber allen anderen nicht.
Wer sich in Gefahr begibt, soll darin auch umkommen dürfen. Manch einer lernt es erst, wenn er dicht an der Grube gestanden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 16.02.2013, 19:39
4. Wenn man Ihre Meinung zu Ende denkt

Zitat von praktisch
...besteht eben auch darin, dass er Drogen nehmen kann. Die Allgemeinheit sollte das respektieren und die Süchtigen ihrer Sucht nachgehen lassen. Dem, der sich aus seiner Sucht befreien will, soll die Gesellschaft helfen aber allen anderen nicht. Wer sich in Gefahr begibt, soll darin auch umkommen dürfen. Manch einer lernt es erst, wenn er dicht an der Grube gestanden hat.
heißt das, das man einem Junkie mit Überdosis sterben lassen soll anstatt ihm zu helfen. Verstehen Sie das unter Respekt vor dem Drogenkonsum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_pirat 16.02.2013, 19:40
5. Lösung

Zitat von sysop
... in den vom linken Herzen wegführenden ...
Da haben wir es doch: Der Mann hat zwei Herzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberboy 16.02.2013, 19:45
6. lustig

als ich von drn blauen Lippen gelesen habe, hab ich sofort an Poppers gedacht. ein erfahrener arzt hätte ihn danach gefragt. Poppers ist übrigens keine Droge und auch nicht illegal. in Deutschland ist der Verkauf nicht erlaubt. der besitz ist legal. in vielen anderen Ländern ist es völlig legal zu erwerben. aus diesem Grund würde ich dem jungen Mann nicht unbedingt Vorwürfe machen. ein wenig bessere Recherche wäre allerdings gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesvaha 16.02.2013, 20:50
7. und jetzt kennen Sie,

Zitat von sysop
Der Rettungsdienst bringt einen aggressiven Patienten in die Notaufnahme. Der Mann ist eine Treppe hinuntergestürzt und offensichtlich betrunken. Doch das erklärt nicht, warum seine Lippen blau sind - obwohl die Sanitäter ihm Sauerstoff geben. Was ist passiert?
falls Sie auch Klassik Radio hoeren die wahre Geschichte - falls nicht, macht nichts !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ste.f 16.02.2013, 21:22
8. wirklich sehr bedauerlich

Zitat von blaubaer46
. . . dass dieser "39-jährige Patient" vermutlich nicht zur Kostenübernahme seiner Alkohol- und Drogen-Exzesse herangezogen wird und dies die irische "Solidargemeinschaft" übernehmen darf! Andernfalls wäre er wohl etwas klamm in der Kasse für den wöchentlichen Party-Stoff.
wirklich bedauerlich das manche leute nicht ahnen das es in
irland genau wie in deutschland eine solidargemeinschaft gibt
die solche behandlungskosten uebernimmt: die solidargemeinschaft
der krankenkasse, die auf die uebernahme von behandlungskosten ja mehr oder weniger spezialisiert ist. wenn man drogen nimmt wird einem
die behandlung nicht vorenthalten, wenn man betrunken ist wird einem die behandlung nicht verweigert und man koennte sagen: das ist ja auch gut so und erspart asugerechnet der sozialgemeinschaft ein paar echte dramen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__78 16.02.2013, 21:27
9.

Zitat von cyberboy
als ich von drn blauen Lippen gelesen habe, hab ich sofort an Poppers gedacht. ein erfahrener arzt hätte ihn danach gefragt. Poppers ist übrigens keine Droge und auch nicht illegal. in Deutschland ist der Verkauf nicht erlaubt. der besitz ist legal. in vielen anderen Ländern ist es völlig legal zu erwerben. aus diesem Grund würde ich dem jungen Mann nicht unbedingt Vorwürfe machen. ein wenig bessere Recherche wäre allerdings gut.
Man hat ihn ja nach Drogen und Medikamenten gefragt, er hat beides verneint.
Und natürlich kann man dem Mann einen Vorwurf machen. Einmal schon deshalb, weil er selbst als es ihm schlecht geht und er im Krankenhaus ist, nicht wahrheitsgemäß antwortet und den Ärzten damit die Behandlung erschwert.
Und dann ganz einfach weil er das Zeug geschnüffelt hat. Nur weil der Besitz nicht strafbar ist, ist das ja nicht gesund und ungefährlich. Es gibt so einiges was man legal besitzen kann und wo man trotzdem weiß dass man das nicht konsumieren sollte oder zumindest nicht in entsprechender Dosis (Muskatnuss, Stechapfel, gewisse Pilze oder auch ganz simpel: Alkohol in großer Menge. Nur um nur mal ein paar Dinge zu nennen. Oder auch andere Schnüffelstoffe, die Lösungsmittel enthalten und sogar jedes Kind kaufen kann).
Und der Mann hat ganz sicher gewußt, dass er da nicht an einer Dufkerze schnüffelt und das Zeug Gefahren birgt. Er wußte ziemlich sicher was er da tut und von daher ist ihm natürlich ein Vorwurf zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5