Forum: Gesundheit
Elektronische Gesundheitskarte: Alte Karte hat ab sofort ausgedient
DPA

Wer im neuen Jahr zum Arzt geht, muss ab sofort die elektronische Version der Krankenversichertenkarte vorlegen. Die alten Karten haben zum 1. Januar 2014 offiziell ihre Gültigkeit verloren. Für Nachzügler gibt es eine gewisse Schonfrist.

Seite 5 von 12
lucie leidet 02.01.2014, 20:10
40. @Hugh

...es gibt diese Fälle...sie begegnen mir immer häufiger. wie in einem früheren Post bereits angedeutet: da benutzen 20 Personen 1 Karte.

klar ist der Hausarzt, der mich persönlich kennt, seit 20 Jahren nicht auf das Bild auf meiner Karte angewiesen. Aber der Arzt in der Notaufnahme vielleicht..... und ich fände es gut, wenn man mit den von mir eingezahlten Beiträgen sorgfältig umgeht. Dass man sich als anspruchsberechtigt ausweisen muss, um Leistungen zu erhalten, finde ich zwingend. Und gerecht, den anderen einzahlenden Mitgliedern gegenüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnuffschnuff 02.01.2014, 20:12
41.

Zitat von Namen werden überbewertet
Damit die NSA und Konsorten Personen mit Terroristen-typischen Krankheiten identifizieren können?
C4-Allergie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foliadeux 02.01.2014, 20:26
42. @ Redaktion

Zitat: " Das entspreche einem Anteil von gut 95 Prozent aller Versicherten."
Präteritum Konjunktiv II - entspräche :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hh4 02.01.2014, 20:32
43.

Ja, war gerade beim Tierarzt mit meinem Hund und der neuen eGK, tolle Sache. Der hat die neue eGK auch schon.
Das Bild meines Hundes auf der Karte ist unverwechselbar: Da packt der doch gerade ein kleins Kind im Kinderwagen.
Naja, ist halt ein Kampfhund.
Aber jetzt ist er wieder gesund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hallosatire 02.01.2014, 20:42
44. Ganz schlechter Journalismus ...

... nicht einmal schlecht, einfach gar nicht recherchiert und sofort die Propagandaparolen interessierter Kreise übernommen. Einige der Hintergründe sind von anderen schon erwähnt worden, sie sind für jeden der sich informieren will relativ schnell herauszufinden. Stichworte sind z.B. zentrale Datenspeicherung, data-mining, Datenhandel, Arcandor, Ergebnisse von Gentests, ärztliche Schweigepflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 02.01.2014, 20:45
45.

Ich brauch die Karte nur für'n Zahnarzt, da alle anderen Dottores mich nur mit dem Kopp unterm Arm zu Gesicht bekämen. Mal sehen, obs dann gilt...Vor zwei Monaten bin ich noch ausdrücklich von meiner KK, schriftlich und telefonisch, bekniet worden, doch bitte ein Foto einzuschicken, damit ich 2014 auch behandelt werden könnte. Smartphone oder Digiknipse reicht dafür...na, wenigstens was, kein Terroristenfoto, wie bei Ausweisen:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 02.01.2014, 20:48
46. Billig

Zitat von kahabe
Haben die Billigkassen da etwa ein Problem? Meine sogenannte Gesundheitskasse hat mir diese Krankenversicherungskarte schon vor Monaten zukommen lasse. Mein Arzt arbeitet da mit.
Billig ist nur Ihr Beitrag und ob "Ihr" Arzt da "mitarbeitet" interessiert mich überhaupt nicht.

Es gibt auch Menschen, welche die neue Karte einfach nicht haben möchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OliverKönig 02.01.2014, 20:51
47. wann kommt der RFID Chip?

zum unter die Nackenhaut injizieren, ist bei Haustieren schon Pflicht, wäre auch bei Menschen überaus praktisch, man hat die Karte dann immer dabei und kann sie nicht verlieren, und selbst ein bewusstloses Unfallopfer könnte sich damit ausweisen. Ausserdem könnte man dann später auch Zusatzfunktionen damit zulassen, z.B. bargeldlos und kartenlos zahlen, sich ausweisen, usw.. M.E. dürfte es eigentlich nur eine Frage der Zeit sein, bis das kommt. Wenn es bei Hunden schon Pflicht ist, wird vielleicht nur noch abgewartet, bis es damit genügend lange praktische Erfahrungen gibt, bevor man es zum Einsatz bei Menschen freigibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 02.01.2014, 20:53
48. Hurra

Zitat von cola79
Wenn man die Forenbeiträge hier liest, möchte man im Grunde allen zum baldigen Arztbesuch raten, egal mit welcher Karte... Die Karte als solche bringt nur Vorteile! Und wenn die deutschen Michels nicht häufig so rückwärtsgewandt wären, wie sonst nur die Taliban, und bei jeder kleinen Verbesserung sofort reflexhaft "Datenschutz!!!" kreischen würden, dann könnte man die Gesundheitskarte bereits heute schon sinnvoll nutzen und überall, in jeder Praxis auf sämtliche Krankenakten und Bilder zurückgreifen. Das wäre eine enorme Verbesserung der Behandlungsqualität-aber oh weh, die NSA soll sich ja ganz besonders für die Analfissur des deutschen Michels interessieren, ja jeder Pickel liegt Obama hochauflösend und in 3D vor. Da ist man natürlich besser dran, wenn jeder Arzt auf unterschiedlichem Wissensstand gehalten wird, was den Patienten betrifft! Haha, Obama, NSA, das habt ihr nun davon, der Feind stirbt früher, ätschibätsch! Der Michel, er braucht eben die harte Hand von Oben, damit sich was bewegt im Land. Ohne Großbefehl kauert der Deutsche ängstlich und mißtrauisch in seiner Höhle und bleibt da solange, bis ihm jemand attestiert, das er existiert...
Mit solchen Hurra-Patrioten wie Ihnen, also Freigeist im Wortsinn: frei von Geist, hätte der Führer seine helle Freude gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcountzerox 02.01.2014, 20:59
49. peinlich

muss jetzt über jedem artikel das logo "dauerwerbemedium" erscheinen?

sehr geehrter "cib" und spon

ihr macht euch mit solchen unreflektierten werbebotschatsübernahmen nur lächerlich.

bitte den mantelvertrag ordentlich lesen: http://www.kbv.de/media/sp/BMV_Aerzte.pdf

§19 ist eindeutig genug. der arzt ist nur an die befristung der versichertenkarte gebunden und nicht an ihre form. läuft die befristung aus und die karte wird angeblich "ungültig", darf man auf das "papierverfahren" zurückgreifen.

es ist sehr schade, dass wichtige medien nicht mal auf die massive erpressung und falschinformierung der versicherten durch ihre kassen hinweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 12