Forum: Gesundheit
Epidemie: Die Lücken beim Ebola-Check
AFP

Das Ebola-Virus ist im Westen angekommen. Auch mit den Sicherheitssystemen an Flughäfen lässt sich das nicht verhindern. Bei Airlines wie der Lufthansa greift bei Verdacht ein Notfallprogramm.

Seite 1 von 5
Ju Br 02.10.2014, 19:34
1. Es reicht wirklich.

Ein Notfall Plan ist ja ganz nett. Aber nur ein Reiseverbot ist wirklich sicher. Und man kann Geschäfte auch ohne Reisen über die betroffenen Region erfolgreich abschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
playablanca 02.10.2014, 19:49
2. Unzureichende Maßnahmen

"Die beste Vorsorge bietet eine einfache Methode: Bei allen Passagieren sollte, bevor sie an Bord gehen, Fieber gemessen werden. Allerdings kann es nach einer Infektion zwei bis 21 Tage dauern, bis die Körpertemperatur steigt und sich erste Symptome zeigen. Auch der Mann, der in die USA reiste, trug das Virus schon in sich - und hatte am Flughafen von Monrovia noch kein Fieber."

Genau aus diesem Grund reicht es nicht, nur Fieber zu messen. Auch der Fragebogen, obwohl gut gemeint, reicht nicht aus. Das einzige, was zuverlässig wirken würde, ist eine dreiwöchige Quarantäne (oder die Flüge wahlweise ganz streichen). Alles andere sind doch nur Placebo-Maßnahmen, die Sicherheit nur vorgaukeln und gar nicht leisten können.

Es wäre echt super, wenn endlich auch mal die politisch Verantwortlichen Stellung nehmen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alphabit 02.10.2014, 19:56
3. Bioterrorismus

Zu sagen "Die Wahrscheinlichkeit, dass Ebola in westlichen Ländern eine Epidemie auslöst, ist äußerst gering" ist wohl sehr optimistisch. Es brauchen nur eine handvoll Selbstmordattentäter der IS oder Quaida nach Nigeria fliegen, sich dort infizieren, und dann nach Europa oder Amerika weiterzureisen um dann totales Chaos auszulösen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 02.10.2014, 20:11
4.

Wir werden uns durch unsere grenzenlose Toleranz und Hilfsbereitschaft die Seuche schon ins Land holen. Irgendein Gutmensch wird sie schon aus Afrika mitbringen. Nur keine Bange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinstuttgart 02.10.2014, 20:16
5.

Um sowas zu Stoppen muss einfach radikal vorgegangen werden. es mussen an Flughäfen und an Ländergrenzen mobile Checkpoint s mit der Scheckheft gepflegten Passkontrolle überein stimmen. Ich denke es wird schlimmer als angenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barbarine 02.10.2014, 20:21
6. @#1 Ju Br: Stimmt, es reicht wirklich ... mit der Panik.

Nicht jedes Geschäft lässt sich via Telefon oder Internet abschließen, auch heutzutage noch nicht. Es wird also weiterhin Geschäftsreisen auch in die betroffenen Gebiete geben. Mein Mann muss in der kommenden Woche selbst geschäftlich nach Westafrika - allerdings nach Ghana und in die Elfenbeinküste, welche beide derzeit (noch) als ebolafrei gelten. Er wird sich entsprechend verhalten und so erscheint uns das Risiko durchaus vertretbar. Nach wie vor gibt es aber auch innerhalb des afrikanischen Kontinents eine Vielzahl von Reisen und wer nicht über die offiziellen Grenzübergänge kommen sollte, wird es über die grüne Grenze versuchen. Keiner der betroffenen Staaten verfügt über eine befestigte Grenze, wie sie weiland die beiden deutschen Staaten trennte. Wie also sollte ein von Ihnen gefordertes Reiseverbot aussehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zufriedener_single 02.10.2014, 20:22
7. Ich glaube ja auch an den Osterhasen und den Weihnachtsmann

"Alle anderen Mitreisenden erhalten Informationszettel mit Notrufnummern und können weiterreisen."

"So sinnvoll die Fragen sind, die Methode hat einen entscheidenden Nachteil: Sie ist auf die Ehrlichkeit der Menschen angewiesen."

Exzellent! Wir sind sicher, uns kann also gar nichts passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
constractor 02.10.2014, 20:55
8.

Tja da wurde von einem US Pharmakonzern der Ebolavirus in Afrika freigesetzt damit sie ihren "Impfstoff" ohne große Prüfung verkaufen können und nun verbreitet sich Ebola auf der ganzen Welt. Zumindest wird es genug zahlungskräftige Kunden in der westlichen Welt geben, damit ein schöner Profit rausspringt. In der Zeit gehen halt die armen Menschen über die Klinge und das alles im Namen des Kapitalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robin06 02.10.2014, 21:04
9. Ich könnte heulen

Habt ihr mal die ach so tollen Sicherheitsvorkehrungen gesehen? Das ist ein schlechter Witz! Hier wird gespart, da kein Geld... Die Politiker tragen dafür die Verantwortung, und leider juckt es die nicht die Bohne. Oder die sind einfach zu dumm, man weiß es nucht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5