Forum: Gesundheit
Erkältungszeit: So kommen Büroarbeiter gesund durch den Herbst
DPA

Im Herbst prägt ein Konzert aus Niesen, Schnäuzen und Husten die Hintergrundgeräusche in Großraumbüros. Ein paar einfache Kniffe können dabei helfen, sich trotzdem keine Erkältung einzufangen.

Seite 1 von 2
fatherted98 07.10.2014, 15:26
1. Binsenweisheiten...

...alles nicht sehr praxisgerecht. Die lieben Kollegen halten eben nicht die Hand vor den Mund...nicht die Türklinken sind das Problem...sonder der Rotz und Speichel der durch die Luft fliegt...beim niesen bis 5m glaube ich...das schaft meine Kollegin locker wenn sie wieder anfängt rumzurotzen. Darauf angesprochen...nene...ist kein Schnupfen...nur Allergie...selbst wenn es stimmt eine Sauerei...aber was der guten Frau in 52 Jahren keiner beibringen konnte, schaffe ich auch nicht mehr. Konsequenz: 2-3 Monate Erkältung in allen Variationen. Da hilft das stärkste Immunsystem nix. Wenn man es gerade geschafft hat und wieder aus dem Bett draussen ist wird man von hustenden und rotzenden Kollegen empfangen..die den Teufel tun und sich die Hand nicht vor den Mund halten. Von ÖPNV...mal gar nicht zu reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zufriedener_single 07.10.2014, 16:00
2. Auf's Händeschütteln verzichten!

Die Unsitte des Händeschütteln's sollte tunlichst unterbleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterPan95 07.10.2014, 16:27
3.

@fatherted98: Die Empfehlungen sind sehr praxisgerecht, da sie einfach umzusetzen sind. Nichts anfassen, Hände waschen, in die Armbeuge niesen - kann jeder. Ob es der/die einzelne tut oder nicht hat nichts damit zu tun, ob es gute Tipps sind. Und da es ja offensichtlich den Bedarf daran gibt Leuten zu sagen, wie sie sich nicht verhalten sollten, ist solch ein Artikel doch toll. Einfach mal an die "lieben" Kollegen weiterleiten "ohne konkreten Anlass" - vielleicht hilft es ja bei dem/der ein oder anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher 07.10.2014, 16:27
4. Hände waschen

Ich bin so gut wie nie erkältet bzw. krank.
Wenn es bei uns in der Firma Geld für das nicht krank sein geben würde (wie z.b. bei der KVB), ich wäre reich.
OK, gutes Immunsystem scheint vorhanden zu sein,
aber wichtiger ist das Verhalten.

Über den ganzen Tag regelmäßig, besonders in der Firma, mit Seife Hände waschen.
Dann, wenn ich nach Hause komme natürlich auch als aller erstes, UND Mund, Lippen und Rachen kurz mit Wasser spülen, und die Nase frei machen.
Und natürlich Viren "sehen, sprich sich von Schnupfnasen fern halten.
Voila, nie krank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerSponner 07.10.2014, 16:55
5. Satire

Mehrmals täglich den Arbeitsplatz desinfizieren? Sicher sehr förderlich für das ungezwungene miteinander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zila 07.10.2014, 17:10
6. Handdesinfektionsmittel

In Kanada sind kleine Flaeschchen oder Dispenser mit Isoprop-Loesungen oder Schaum fuer die Haende ganz normal.

Trockene Luft (

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politikwatcher2 07.10.2014, 18:21
7. Sauna hilft am Besten

Ich bin letztes Jahr (im Herbst / Winter) alle 2 Wochen in die Sauna (3 Gänge, mit kaltem Abduschen danach) und war kein mal erkältet-
Mach' ich dieses Jahr auch wieder.
Immunisiert mich total?
Hilft außerdem bei Verspannungen und entspannt auch die Psyche-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suhlerin 07.10.2014, 18:37
8. Wenn die kranken Kollegen

schön brav zu Hause bleiben würden, würden sich die anderen nicht anstecken müssen. Da hilft auch Händewaschen etc. nichts. Ist es eigentlich Körperverletzung wenn einer wissentlich krank arbeiten geht und wissentlich andere ansteckt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TarLay 08.10.2014, 08:28
9. Arbeitgeber

Es sind zunächst mal oft Arbeitgeber bzw. deren verlängerte Arme, die mit Druck dafür sorgen, dass Kranke dennoch arbeiten kommen. Habe selbst drei AG erlebt, die es so handhaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2