Forum: Gesundheit
Ernährung: Eier sind gesünder, als viele denken
imago/ blickwinkel

Eier? Lieber in Maßen genießen, hieß es lange. Mittlerweile gelten die Warnungen als überholt. Neue Studien weisen sogar darauf hin, dass Eier-Liebhaber seltener am Herz erkranken.

Seite 2 von 5
equigen 23.05.2018, 18:53
10. Naja, fett im Vergleich zu Putenschnitzel, aber nicht Käse

Zitat von Ozzy
Auch wenn das mit dem Cholesterin nicht mehr so stimmt, sollten die Leute die auf Diet sind trotzdem etwas aufpassen. Denn das Eigelb ist nach wie vor sehr Fett.
Um mal ein paar Beispiele zu geben, pro 100g:
Ei 12g Eiweiss, 10g Fett
Pute 24g Eiweiss, 4g Fett
Emmentaler 29g Eiweiss, 31g Fett
Schokolade 6g Eiweiss, 29g Fett, 60g Zucker

Man muss aber bedenken, dass ein Ei nur ca. 50g schwer ist. Wenn man eines isst, nimmt man also ca. 5g Fett zu sich. Weniger als ne Rippe Schokolade - und fast ohne Zucker.

Beitrag melden
NewYork76 23.05.2018, 18:56
11. Kein Problem

Zitat von Ozzy
Auch wenn das mit dem Cholesterin nicht mehr so stimmt, sollten die Leute die auf Diet sind trotzdem etwas aufpassen. Denn das Eigelb ist nach wie vor sehr Fett. Und je nachdem welche Medikamente die Hühner in ihr Futter bekommen, lagern diese sich vor allem im Fett und besonders im Eigelb wieder ab.
Fett ist auch nicht so ungesund wie frueher behauptet.

Ich esse jeden Tag 2 Eier und eine ganze Avocado (auch sehr fett) zum Fruehstueck...damit bin ich bis zum Mittagessen satt und verliere sogar Gewicht (bei sitzender Taetigkeit).

Beitrag melden
cosmose 23.05.2018, 19:47
12.

Zitat von **Kiki**
Fett ist nach aktueller Sicht der Wissenschaft gar nicht mehr "böse". Zucker ist der neue Feind. In Wirklichkeit ist natürlich beides nicht böse. Behaupte ich nach 27 Kilo Gewichtsabnahme in 14 Monaten, ohne eines von beidem dabei gemieden zu haben.
Aus persönlichem Interesse: Viel Sport getrieben, oder was ist Ihr Geheimnis?

27 Kilo müssten es bei mir nicht sein, aber mit der Hälfte davon wäre ich ganz zufrieden.

Beitrag melden
RalfBukowski 23.05.2018, 19:47
13. So. Heute sind Eier also wieder gesund.

Aber spätestens übermorgen kommt eine neue 'Untersuchung', die belegt, dass Eier für Haarausfall zuständig sind. Man braucht ja nur die Statistik entsprechend zu gestalten (z.B. 'Wer isst mehr Eier? Ach, ältere Männer - tja, da kommt die Glatze her!').

Wer soll diesen ganzen Blödsinn noch glauben? Und wozu wird darüber berichtet? Ich esse seit über 40 Jahren Eier, mein Cholesterinspiegel war, auch als das noch sooo böse war, immer im Lot. Aber fühle ich mich jetzt bestätigt? Nein, denn übermorgen...habe ich einen Friseurtermin. Hoffentlich erfahre ich da nicht, dass Eier Haarausfall verursachen.

Beitrag melden
**Kiki** 23.05.2018, 20:28
14. Nö.

Zitat von cosmose
Aus persönlichem Interesse: Viel Sport getrieben, oder was ist Ihr Geheimnis? 27 Kilo müssten es bei mir nicht sein, aber mit der Hälfte davon wäre ich ganz zufrieden.
Intervallfasten: Zwei Tage die Woche gar nichts essen (nur viel Wasser trinken). Den Rest der Zeit esse ich, was ich will und so viel davon, wie ich will.

Probieren Sie es ruhig auch mal aus. Nichts ist ja überzeugender als die eigene Erfahrung.

Beitrag melden
schmiedt 23.05.2018, 21:09
15. Statistik ist schwer

Wenn es stimmen würde, dass "mit jedem Ei, das die Teilnehmer pro Woche mehr aßen, [...] das Risiko für einen solchen hämorrhagischen Infarkt um acht Prozent [sank]", dann müsste man nur 12 Eier pro Woche essen, um ein Risiko von null zu erreichen. Kann so wohl nicht ganz stimmen, aber ich esse dennoch gerne Eier. Weil sie mir schmecken.

Beitrag melden
vö123 23.05.2018, 21:55
16. Es gibt etwas,

das uns Jahrtausende lang das Überleben mit gesichert hat, das war der Appetit. Der Körper sendet Signale aus, die uns mitteilen, was wir essen sollten und wieviel und was wir besser lassen sollten.
Leider haben wir verlernt, auf diese Signale zu hören und sie zu deuten. Erzieher, Ernährungsratgeber usw. haben die Aufgabe übernommen und uns gesagt, was gesund und richtig ist.
Aber jeder Mensch ist anders und was heute gut für mich war kann es morgen schon nicht mehr sein. Man kann auch von gesundem, guten Essen krank werden, wenn es gerade nicht zum aktuellen Befinden passt.

Beitrag melden
Jota.Nu 23.05.2018, 22:35
17. Eier...

....wir brauchen Eier! Einfach die Eier OHNE Kohlehydrate verzehren und schon passt das mit dem Cholesterin! Hartes Krafttraining reduziert den Cholesterinwert, sollte es einen Überschuss im Körper geben. Das Cholesterin wird dann vom Körper zur Testosteron-Herstellung verwendet und gut ist es. Leider senkt die Pharma-Industrie regelmäßig die Grenzwerte für Cholesterin um den Absatz entsprechender Senkungsmittel anzukurbeln.... .

Beitrag melden
meier12 23.05.2018, 23:03
18.

Wer weiß es schon, aber es könnte genausogut ein großes Massenexperiment sein. Wenn jetzt pro Kopf soundsoviel Eier mehr verzehrt werden, guckt man eben in fünf Jahren, wieviele Erkrankungen dadurch zurückgegangen sind oder zugenommen haben. Dann gibt es die nächste Empfehlung. Um nicht noch mehr Massentierhaltungen zu verursachen, sollte man nicht mehr Eier essen, als bisher auch und wenn, dann vor allem Eier von einem Hof in der Nähe, wo es eine vernünftige Haltung gibt. Ich vermisse weiterhin eine gründliche durch unabhängige Institute geführte Studie, wie sich der Borgehalt im industriell gesteuerten Obst- und Gemüseabbau in den letzten 60-70 Jahren gesenkt hat und welche Auswirkungen dies auf den Anstieg sogenannter Zivilisationserkrankungen wie Arthrose oder auch Osteoporose hatte, an denen sich die wissende Pharmaindustrie bis heute ein goldenes Horn verdient.

Beitrag melden
vera_gan 23.05.2018, 23:04
19. Das Wichtigste wird wieder ignoriert

Eier SIND ungesund, und zwar für die sogenannten "Legehennen" und deren Brüder die am Tag des Schlüpfens gleich wieder sterben dürfen... Oder wenn sie "Glück" haben nach 180 Tagen als "Bruderhahn".
Da wir Menschen keine Eier essen müssen - was der Artikel ja nochmal deutlich sagt - tut den Hühnern einen Gefallen, und streicht Eierprodukte vom Speiseplan - es gibt Tausende Alternativen.

Beitrag melden
Seite 2 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!