Forum: Gesundheit
Ernährung: Gefährlicher Zuckerrausch
Corbis

Softdrinks, Brotaufstriche, Frühstücksflocken: Viele Lebensmittel enthalten zu viel Zucker. Adipositas, Diabetes und Co. sind die Folge. Warum fällt es so schwer, auf Süßes zu verzichten?

Seite 10 von 21
wo_st 29.04.2015, 15:24
90. Stevia ist kein Zucker

Stevia schmeckt nur wie Zucker und ist bei mir in der Marmelade. So spare ich Zucker und habe eine fruchtige Marmelade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 29.04.2015, 15:33
91.

Zitat von bekkawei
Das müssen Sie aber schnell publik machen, dass der gesundheitsbewusste Mensch doch besser die Finger von Äpfeln und Bananen lässt und lieber ein Nutellabrot oder wahlweise ein Paar Pralinchen isst. Das wäre eine Sensation.
Diese Ernährungsvorgaben, die unspezifisch zum möglichst hohen Konsum von Früchten auffordern, gehörten effektiv einmal hinterfragt oder gleich gestrichen. Dass sich etwa ein Grossteil der Bevölkerung routinemässig mit Bananen vollstopft ist ernährungstechnisch wie ökologisch eigentlich völliger Unsinn.

Bananen sind wie die meisten Früchte primär Zuckerbomben, die verglichen mit diversem Gemüse, Nüssen oder z.B. auch Fisch vergleichsweise wenig relevante Ernährungskomponenten beinhalten. Zudem ist die Produktion und der Transport von solchen Tropenfrüchten oft ziemlich fragwürdig.

Natürlich würde ich auch tendenziell empfehlen, eine Banane einem Nutellabrot mit der gleichen Energiemenge vorzuziehen, aber das ist letztlich den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Besser wäre es allemal, gar nichts davon zu konsumieren. Aber für die meisten Leute scheint alleine dieser Gedanke ein unerhörtes Sakrileg zu sein. Das ist so ähnlich wie die ganze "Milch macht munter"-Propaganda: was Generationen eingehämmert wurde kriegt man nicht so schnell aus dem Volksglauben heraus..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shAGGie 29.04.2015, 15:34
92.

Zitat von dr.u.
Zucker (rechtlich / Deklaration) ist nicht gleich Zucker (physiologisch). Als Zucker wird nur Haushaltszucker (Saccharose) explizit ausgewiesen. Ebenfalls als Zucker wirken im Körper (müssen aber nicht extra mengenmäßig deklariert werden, bzw. werden unter "Kohlenydrate ......
So ziemlich alle Kohlenhydrate werden im Magen-/Darmtrakt in Glucose (Blutzucker) gespalten. Zucker ist nur eine Form von kurzkettigen Kohlenhydrate. Im übrigen zeigt sich in Studien das der vermeintlich gute Fruchtzucker (Fructose) eher eine Fettleber verursacht und den Fettstoffwechsel negativ beeinflusst als raffinierter Zucker (Saccharose).

Die Menge an Zucker ist unerheblich, die Angabe zu Kohlenhydraten ist ausreichend um einzuschätzen was gut oder schlecht ist.

Ich habe seit 2 Jahren meine Kohlehydratekonsum massiv gesenkt (max 50g /Tag, mit ein zwei Tagen Ausnahme im Monat) und in 9 Monaten 20 kg Gewicht verloren und halte seitdem mein Gewicht. Sport treibe ich eher sporadisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LurchiD 29.04.2015, 15:39
93.

Zitat von ubatuba
Als alter Physikus sollte man, selbst wenn das Studium zu kompliziert war [sic!], immerhin Stromstärke und Spannung voneinander unterscheiden können. Versuchen Sie mal an 100V bei mehreren Ampere zu fassen und danach, falls möglich an 100.000V mit wenigen Milliampere. Sie würden den Unterschied, die physikalische Größe,spüren denn sie ist tödlich. Daher gilt: bevor man sich zu weit aus dem Fenster lehnt, schauen ob dieses auch offen ist!
Der Strom der durch den Körper fließt, ist nur abhängig von der Spannung und dem Körperwiderstand (ca. 1MΩ), nicht von der im Leiter fließenden Stromstärke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 29.04.2015, 15:42
94. ...................

Bei allem Hin unH, Für und gegen Zucker, sollte man eine
Tatsache nicht ignorieren.
Sowohl das Gehirn als auch das Herz des Menschen kann als Energiequelle ausschließlich die Glukose verwerten, und diese wird ausschließlich aus den diversen Zuckerarten gewonnen, die der Mensch zu sich nimmt

Beim Salz ist es ähnlich. Natriumchlorid wird selbst unter Ärzten kontrovers diskutiert.
Auch hier gilt. 'Ohne Salz ' oder 'zuvidel Salz' ist gesundheditsschädlich.

Auf die menge kommt es an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 29.04.2015, 15:48
95.

Die werden aber dennoch bei der Aufspaltung von Protein, Kohlenhydrate und Fett angegeben.
Sie irren also.
Unter Kohlenhydrate steht dann "davon Zucker:".
Sie können sich das also zurecht lügen wie sie wollen, es bleibt klar deklariert und für jeden einsichtbar und leicht zu verstehen. Lesen reicht also doch. Denn was sie meinen ist die Liste der Zutaten, die hat aber rein gar nichts mit den Nährwertangaben zutun. Extrem erschreckend, dass sie das nicht mal wissen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 29.04.2015, 15:52
96. Informieren, nicht verbieten

Zitat von Here Fido
Weil jeder für sich selbst verantwortlich ist. Das inkludiert auch das Recht, schädliche und gefährliche Dinge zu tun. Sie mögen einen Nanny-Staat wollen. Ich nicht.
Im Prinzip stimme ich Ihnen zu, aber man sollte auch bedenken, dass ein "normal beschäftigter" Bürger einfach nicht die Zeit hat, bei jeder Entscheidung sich auf umständliche Weise Infomation über wichtige Parameter zu beschaffen.

Also einfach die Hersteller dazu zwingen die Information gut lesbar auf der Ware anzubringen, und den Rest dem Verbraucher überlassen.

Als ich mal las/sah, wieviel Zucker in normalem Coca-Cola enthalten ist, war ich so schokiert, dass ich nur noch in sehr seltenen Ausnahmefällen irgendwelche Limonaden trinke. Habe damit kein Problem gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 29.04.2015, 15:58
97.

Zitat von physikus_alt
Versuchen Sie mal an 1000 Volt zu fassen und danach, falls möglich an 1000 Millivolt. Sie würden den Unterschied, die Kommastelle, spüren, denn sie ist tödlich!
Nö. Zumindest nicht, was das tödlich betrifft. Schon mehrfach vor allem als Kind an 5000V gelangt, und es immer überlebt. Genauso wie die Kühe auf der Weide...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Golengo 29.04.2015, 16:01
98. Naja

Diese Abhängigkeit kommt von den Fabriken. Denn die machen in die Lebensmittel zu viel Zucker. Es ist fast unmöglich zu versuchen wenig Zucker zu sich zunehmen, denn in jedem Lebensmittel ist viel Zucker drin. Und genau deswegen gibt es so viele ungesunde Kinder. Man sollte es so wie in Amerika machen. Das man Sachen mit viel Zucker nicht in großen Mengen kaufen kann. Naja ich kann es nicht entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 29.04.2015, 16:04
99.

Zitat von TheBear
Im Prinzip stimme ich Ihnen zu, aber man sollte auch bedenken, dass ein "normal beschäftigter" Bürger einfach nicht die Zeit hat, bei jeder Entscheidung sich auf umständliche Weise Infomation über wichtige Parameter zu beschaffen.
Es ist also zuviel verlangt, die Verpackung umzudrehen und schnell den Zuckergehalt nachzulesen?
Was erwarten Sie denn? Einen Vorleser? ;)
Mit der Zeit kann man doch abschätzen, wieviel Zucker wo drin ist. Man kauft doch nicht täglich immer wieder neue Sachen? Und ob in der einen Limo 20% Zucker, in der anderen aber nur 18,7% Zucker ist, ist doch vollkommen unerheblich. Ungesund sind beide.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 21