Forum: Gesundheit
Ernährung: Vegan für Kinder - was Eltern beachten müssen
Corbis

Bei Erwachsenen ist eine vegane Ernährung längst nichts besonderes mehr. Doch dürfen auch Kinder auf Käse, Joghurt und Milch verzichten?

Seite 1 von 57
compiler 18.07.2015, 13:08
1.

Dürfen Veganer stillen?

Beitrag melden
beegee 18.07.2015, 13:09
2. Passt irgendwie nicht??!!

Zitat Artikel: "Bei Erwachsenen ist eine vegane Ernährung längst nichts besonderes mehr".

Zitat Wikipedia: "Eine Studie der Universitäten Göttingen und Hohenheim zum Fleischkonsum in Deutschland kam 2013 zu dem Ergebnis, dass der Anteil vegan lebender Menschen in Deutschland unter 0,5% und damit unter 400.000 liege."

Wenn man den Medien glaubt bzw. mal die Zahl der Artikel zu dem Thema bewertet, scheint Deutschland ja nur noch aus Veganern zu bestehen. Aber irgendwie passen die realen Zahlen nicht dazu!

Beitrag melden
gbpa005 18.07.2015, 13:10
3. Zeitaufwand

Wenn man Freude hat, 50% seiner Zeit über Ernährung nachzudenken und insbesondere was man alles nicht darf, im Restaurant - Verzeihung - ständig Extrawürste haben zu wollen und noch nicht einmal spontan zu einer Eisdiele gehen kann, wenn einem das alles nichts ausmacht, dann ist Veganismus sicher eine ganz tolle Lebensweise.

Beitrag melden
FlorBa 18.07.2015, 13:15
4. Tut mir leid

aber ich halte diesen ganzen Vegetarismus mit all seinen seltsamen Ausprägungen für eine psychisch induzierte und zur Zeit trendige Essstörung. Wie z.B. Magersucht.
Wäre der Mensch als Pflanzenfresser konstruiert, so hätte er einen Labmagen. Nichts gegen die teilweise hervorragend schmeckenden vegetarischen Gerichte. Aber ich bleibe bei gesunder Mischkost.

Beitrag melden
spon_1831449 18.07.2015, 13:21
5.

Wenn Eltern sich für vegane Nahrung entscheiden: ok, aber warum müssen Kinder die noch wachsen und sich entwickeln schon künstliche Nahrungsergänzungsmittel dauerhaft einnehmen? Die Verantwortung gegenüber der Umwelt beginnt am eigenen (Kinder) Esstisch...

Beitrag melden
Linda2014 18.07.2015, 13:29
6.

Also, ich bin von Natur aus Veganerin und man musste mir die übliche Ernährung regelrecht aufzwingen. Dennoch liess ich als Kind das Fleisch und die Milch oft links liegen.
Während meiner Ausbildung hatte ich wenig Zeit und es gab u. a. viele Joghurts - vielleicht wurde ich deshalb chronisch krank? Keine Ahnung, aber ich könnte mir das gut vorstellen.

Mein Sohn isst eigentlich auch lieber Kartoffeln, Obst, Salat und Gemüse.
Ab und an wünscht er sich Fischstäbchen, Bratwurst oder Hähnchen, dann koche ich ihm das auch. Es ist immer nur kurzzeitig und meistens isst er es auch nicht auf.
Er ist sehr groß für sein Alter, nur wenig krank, sehr fital und hat viel Energie.

Der Kinderarzt wollte noch nicht einmal eine vegetarische Ernährung.
Deshalb bekommt er auch immer mal Fisch und Fleisch, wenn er es möchte.

Beitrag melden
billhall 18.07.2015, 13:32
7.

Wenn Kinder von ihren Eltern gezwungen werden sich vegan zu ernähren, dann ist das für mich Kindesmisshandlung. Selbiges für Haustiere, auch hier gibt es Veganer die ihre Hunde/Katzen vegan füttern. Das ist für mich auch nichts anderes als Tierquälerei.

Beitrag melden
rosinenzuechterin 18.07.2015, 13:33
8. Es gibt keine vegane Nahrung

Zitat von spon_1831449
Wenn Eltern sich für vegane Nahrung entscheiden ...
Es gibt keine vegane Nahrung. Wenn etwas nur aus Pflanzen ist, ist es "vegetarisch". "Vegetarisch" hingegen bedeutet nur nur fleischlos, sondern ohne jegliche tierische Bestandteile. Wer Milch und Eier zu sich nimmt, ist ein Ovo-Lacto-Vegetarier, aber weder (echter) Vegetarier noch Veganer. "Vegan" bezeichnet die Ablehnen der (Aus-)Nutzung von Tieren, das über die Ernähung hinausgeht, z.B. Zootierhaltung, Zirkus, Lederwaren etc. Schade, dass begriffliche Sauberkeiten irgendwelchen Modeerscheinungen geopfert werden.

Beitrag melden
tannenzapfen 18.07.2015, 13:35
9. Natürlich mit nahrungsergänzungsmitteln?

Ist es so schlimm sein Kind einfach vegetarisch statt vegan zu ernähren? Wieviele Quacksalber es sich zunutze machen , dass Eltern vor kritischen Stimmen fliehen und ihre Informationen nur von Gleichgesinnten beziehen.. Klar kann es auch gut gehen, aber es bleibt doch immer bei Anekdoten. Erziehe ich 100.000 Kinder vegan, wird es immer auch zu Mangelerscheinungen kommen. Jeder für sich selbst, aber bitte nicht bei Kindern.

Beitrag melden
Seite 1 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!