Forum: Gesundheit
Ernährung: Vegan für Kinder - was Eltern beachten müssen
Corbis

Bei Erwachsenen ist eine vegane Ernährung längst nichts besonderes mehr. Doch dürfen auch Kinder auf Käse, Joghurt und Milch verzichten?

Seite 11 von 57
EvaBaum 18.07.2015, 16:31
100. Diese Zähne hat ein Schaf auch

Zitat von wortmacht
Schon das Gebiss zeigt dieses, Reiss-, Schneide- und Mahlzähne muss man wohl nicht weiter kommentieren....
Selten habe ich ein Schaf oder Schwein dabei gesehen, wie es einem anderen Tier nachstellt und es reißt (: Viel Spaß noch in Ihrer "Fleisch ein Stück Lebenskraft"- Welt!

Beitrag melden
carlitom 18.07.2015, 16:31
101.

Zitat von Linda2014
Übrigens ernähren sich die Inder auch fast ohne tierische Produkte und überwiegend pflanzlich. Dann müßten sie auch alle mangelernährt sein?
Äh ja, sind sie auch. Fast die Hälfte der indischen Kinder ist nachweislich mangelernährt. Informieren Sie sich.

Beitrag melden
Khaled 18.07.2015, 16:32
102. Verzicht auf Fleisch bewirkt NICHT

weniger Massentierhaltung, sondern allenfalls fallende Fleischpreise. Was bewirkt, dass sich neue Abnehmer finden (die sich vorher weniger Fleisch leisten konnten), sprich: Export. Die Massenproduktion muss sogar eher noch angekurbelt werden, um die sinkenden Gewinnmargen auszugleichen. Auch wenn die quasi-religiösen Veganer es sicher nicht gerne hören: Ihr Verhalten fördert gerade Massentierhaltung, und ihre "ethischen" Argumente sind schlichter Selbstbetrug!

Beitrag melden
carlitom 18.07.2015, 16:35
103.

Zitat von EvaBaum
Die Uni Göttingen ist eher Konservativ und - wenn ich nicht irre- hatte Niedersachsen 2013 noch eine eben solche Landesregierung. Aber die Welt dreht sich weiter, die Menschheit hat sich ein bisschen weiterentwickelt und 0,5% sind ohnehin nicht plausibel....
Also 1. herrscht Forschungsfreiheit. Das hat wenig mit der entsprechenden Landesregierung zu tun. Und wenn doch, dann 2. haben Sie wohl absichtlich die Universität Hohenheim ignoriert. Die liegt in Stuttgart, was 2013, da das ja anscheinend so wichtig ist, bereits einige Jahre Grün-Rot regierte.

Beitrag melden
carlitom 18.07.2015, 16:40
104.

Zitat von forumgehts?
Vergleich der durchschnittlichen Lebenserwartung der Menschen in Deutschland und Indien kann auch weiterhelfen.
Oh, sind Sie aber bööööööööse!
Lebenserwartung ist für Vegetarier und Veganer vielleicht überhaupt kein Kriterium. Und mal ganz hart: wer weniger lang lebt, schädigt weniger lang Tier- und Umwelt. So gesehen, ist der Veganer vielleicht tatsächlich sogar auf das Gegenteil einer hohen Lebenserwartung aus - aus philosophisch-ethischen Gründen. Dafür gäbe es aber auch bessere Lösungen... ;-)

Beitrag melden
EvaBaum 18.07.2015, 16:41
105. Sie reden Unsinn!

Zitat von tipp-ex
"Woran erkennst Du einen Veganer? Er wird es Dir gleich sagen." :-) Und an den Forumsexperten, der eine Erhebung von 2013 bei einem solch grundsätzlichen Einstellungsthema als "lange her" bezeichnet hat: Ich habe Zugriff auf eine Rep-Studie aus 2015 - Anteil Veganer an der Bevölkerung 0,9%. Es bleibt dabei, Veganer stellen eine Minigruppe in der Bevölkerung dar, über die medial allerdings völlig überproportional berichtet wird.
Bestimmt kennen Sie den Unterschied zwischen Veganern und Vegetariern nicht. Die von Ihnen genannten "Veganer" verzichten auf alles tierische, auch Milch, Honig, Leder, Seide. Klar, bei so einer extremen Lebensweise sind nur knapp ein 1% dabei, was aber immer noch fast das Doppelte ist, wie 2013. Nennen Sie uns auch Ihre "rep. Studie" und deren Quelle?

Beitrag melden
Furchensumpf 18.07.2015, 16:42
106.

Zitat von EvaBaum
Wenn ich so an meine Kindheit in den 1980er Jahre zurück denke, fällt mir folgendes, vermittelt wurde den Menschen: Vegetarier haben grüne Haut, Pickel und sind nur Haut und Knochen, Fleischesser dagegen sind kerngesund und haben rote Wangen.. Die Wirklichkeit sieht eher so aus, dass der durchschnitts Deutsche viel zu viel Fleisch ist, vor sich hin kränkelt und zu Übergewicht und schlechter Haut neigt. Vegetarier- und noch schlimmer Rohköstler- dagegen haben meist gesunde Haut und sind schlank. PS Wie hies es doch immer so schön in der Werbung: "Fleisch ein Stück Lebenskraft" Jemand von der anderen Seite meinte mal zum Thema Schweine: "Erst töten wir sie, dann töten sie uns" (:
UNd eben das hat nichts mit Fleischkonsum zu tun. Mal davon abgesehen dass Ernährungsexperten immer mehr von Rohkost abraten, weil viele Nährstoffe von unserem Magen nicht verarbeitet werden könne.

Nochmal: Gesund leben hat nichts (!) mit dem Verzicht auf Fleisch zu tun. Natürlich essen wir zu viel Fleich, aber das Fleisch an sich ist nicht der Grund. Ein Glas Cola hin und wieder ist auch nicht schädlich, genauso wie das Bier oder das Glas Wein. Aber jeden Tag oder zu oft wird es schädlich - genauso beim Fleisch.

Glauben Sie wirklich, nur weil ich im Monat 2-3 mal Fleisch esse lebe ich ungesünder als ein Veganer? Tja, meine Blutwerte und mein Gewicht sagen etwas anderes....

Beitrag melden
carlitom 18.07.2015, 16:44
107.

Zitat von taglöhner
A propos Physiologie: Täuscht mein Eindruck, dass Esoterik inkl. Veganismus ein ganz überwiegend weibliches Phänomen ist?
Sicher nicht. Aber grundsätzlich ist das Thema Ernährung und Gesundheit so wie so (also auch in anderen Bereichen als Vegetarismus) in den Familien immer noch den Frauen überlassen. Darüber gibt es unendlich viele Studien, dass Männern ihre Gesundheit eher Wurscht (!) ist. So gesehen findet sowohl Vegetarismus wie Fleischernährung meist auf weibliches Entscheiden hin statt.

Beitrag melden
bumbu 18.07.2015, 16:45
108. Nebelkerze

Zitat von kai kojote
Die VB12-Problematik ist so oft thematisiert dass das kaum an einem Veganer vorbeihen dürfte. Und solange regelmäßig Blut- und Organwerte erhoben und kontrolliert werden, ist eine überwachte und fundierte Vegane Ernähung sicher besser als eine Unilever- & Wiesenhof-Ernährung ohne Checks.
Ehrlich gesagt begreife ich Veganer nicht.

Ich gehe immer dann zum Arzt wenn es sein muß (also alle paar Jahre mal, meistens ist eh nix). Ein regelmäßiges Monitoring von Metallionen- und Vitaminspiegeln im Blut, in Zusammenhang mit langwierigen Bilanzberechnungen, wäre mir nun wirklich zu stressig.

OK, Menschen sind verschieden, vielleicht gibt es ja manche, denen das Spaß macht. Meine Hobbies sind ja auch nicht massenkompatibel.

Aber wenn es um die Dauersupplementierung durch B₁₂ geht, dann ist die Grenze überschritten. Lebenslänglich abhängiger Dauerkunde bei Big Pharma? Wer Medikamente schlucken muß ist krank. Wer sie dauernd schlucken muß ist chronisch krank. Krankheit ist vieles, aber kein ethisch anzustrebender Zustand, und selbstgewählte Krankheit ist daher kein Zeichen eine scharfen Verstandes. Am Rande erwähne ich, daß viele Veganer auch Minerale und andere Vitamine als B₁₂ supplementieren.

Ihre Nebelkerze, daß industriell gefertigte Nahrung generell voller irrwitziger Supplemente ist, laß ich nicht gelten weil ich das Zeug nicht esse (oder, um bei der Wahrheit zu bleiben, nur sehr sporadisch und gewöhnlich unfallbedingt).

Beitrag melden
EvaBaum 18.07.2015, 16:52
109. Soja und Wurst und Chicen- Nugets

Zitat von hansulrich47
Das ist alles nur trauriger Ausfluss von Langeweile im Überfluss und 'Anders' sein wollen. Menschen haben weder Pansen noch Labmagen und müssen deshalb etwas anderes essen als Grünfutter. Ich finde es sehr lustig aus Soja (gewonnen im gerodeten Regenwald) mit grossen Aufwand Würstchen oder Schnitzel zu machen. Was für ein irrealer Quatsch! Wer Gelüste nach Wurst hat soll Wurst essen. Wer Soja mag soll Sojaquark essen! Sojawürstchen sind eine Mogelei!
Vor einigen Jahren gab es mal einen "Skandal", weil die Fleischindusrie den Leuten Wurst verkaufte, welche zu 70% aus billigem- aber gesunden- Soja bestand, am Geschmack hat es ohnehin niemand erkannt. Chicen- Nugets werden im Übrigen zu gleichen Teilen aus geschredderten Hühnern und Seitan (Weizen- Eiweiß) hergestellt, niemand bemerkt den "Schwindel". Was spricht eigentlich dagegen bei Wurst und co weitgehend auf totes Tier zu verzichten? Den Unterschied bemerken eh die wenigsten...

Beitrag melden
Seite 11 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!