Forum: Gesundheit
Ernährungsberaterin Stepfanie Romine: "Gut essen bedeutet Planung"
Getty Images

Wer sich gesund ernähren möchte, braucht hochwertige Zutaten - und Zeit, sagt Stepfanie Romine. Die Ernährungsberaterin und Buchautorin übers kreative Kochen, das generelle Misstrauen zu Gemüse und vegane Sportlernahrung.

Seite 2 von 3
e.pudles 17.09.2018, 17:55
10. Ausgewogen

bedeutet für mich, von allem etwas, in vernünftiger Menge. Damit würde ich Vegetarier und definitiv Veganer als unausgewogene Esser bezeichnen. Logisch muss man nicht unter dem Motto leben "und gib uns unser täglich Fleisch", aber eben in ausgewogenem Masse ist es sicherlich nicht schädlich. Schädlich betrachte ich die Vegane Ernährung, denn dabei fehlen viele Vitamine und andere lebenswichtige Grundstoffe die der Mensch halt braucht. Und sich diese dann in Form von Pillen rein zu schiessen, nur um Vegan zu leben ist sicherlich auch nicht Gesundheitsfördernd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dinnyc 17.09.2018, 19:47
11. Lustig, diese Fleischesser

Wie immer, wenn sich ein Interview um veganes Essen dreht, fühlt sich im Spiegel-Forum jemand bedroht. Dabei sagt die Dame doch ganz klar, dass man Fleisch beim Tisch dazu stellen kann, aber dass man erstmal alle Gerichte vegan zubereiten kann

Ich kenn das hier in den USA aus eigener Erfahrung. Zu Thanksgiving gibt es immer Kartoffelpüree, und aus irgendeinem Grund müssen bei uns immer zwei Versionen zubereitet werden - eine mit Magermilch und eine mit Cashew Milk. Der Geschmack ist exakt der gleiche...

Und das mit den Proteinen ist ein Mythos, der nicht tot zu kriegen ist. Man kann mit Hülsenfrüchten, Tofu etc sehr wohl Proteine zu sich nehmen, die gut verdaulich sind

Ich bin übrigens Marathonläufer, seit 27 Jahren Vegetarier und seit 2 Jahren Veganer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 17.09.2018, 20:48
12.

Zitat von dinnyc
Wie immer, wenn sich ein Interview um veganes Essen dreht, fühlt sich im Spiegel-Forum jemand bedroht. Dabei sagt die Dame doch ganz klar, dass man Fleisch beim Tisch dazu stellen kann, aber dass man erstmal alle Gerichte vegan zubereiten kann Ich kenn das hier in den USA aus eigener Erfahrung. Zu Thanksgiving gibt es immer Kartoffelpüree, und aus irgendeinem Grund müssen bei uns immer zwei Versionen zubereitet werden - eine mit Magermilch und eine mit Cashew Milk. Der Geschmack ist exakt der gleiche... Und das mit den Proteinen ist ein Mythos, der nicht tot zu kriegen ist. Man kann mit Hülsenfrüchten, Tofu etc sehr wohl Proteine zu sich nehmen, die gut verdaulich sind Ich bin übrigens Marathonläufer, seit 27 Jahren Vegetarier und seit 2 Jahren Veganer.
also, ich hab WIRKLICH vegetarisches und veganes Essen (in einem seeeehr "guten" Lokal ...sagen wir so..probiert--und das war es auch..) wie kann man knatischigen Prabbel als "Fleisch" interpretieren ? Schmeckt nach altem Tafelschwamm...
Klar gibt es bei uns auch mal leckeren Gemüseeintopf (gewärmt schmeckt der super)...und die, die wollen, gibt´s Würstchen mit dazu...oder mal ein Linseneintopf. Aber immer auf Fleisch verzichten will ich nicht..dazu schmeckt es mir zu gut. (Außerdem bekomm ich ohne Fleisch immer so schnell wieder Hunger....) Mich nur von Körnern ernähren....ich bin doch kein Huhn... (Nebenbei wohn ich am Stadtrand, hab meinen Metzger "des Vertrauens", der Schlachtet noch selber und ich weis, woher die Tiere stammen. Also nix mit Massen-Tierzucht. Und die Eier hole ich mir vom örtlichen "Zuchtplatz"---da sind Hobbyzüchter (meine Oma war auch eine davon ) Beim Bauer daneben gibt es die "Milchtankstelle".
Und sorry--wenn ich sehe, wie verhärmt manche Veganer durch die Gegend laufen...knochig und ohne irgendwelche "Polsterungen"....da denk ich mir auch "Junge, ess mal was gescheites!" ...da sieht man jede Sehne und jeden Muskelansatz...auf den Rippen kann man Xylophon spielen....schön ist das nicht...sieht echt als mal Unter- /bwz Mangelernährt aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 17.09.2018, 21:03
13.

Wer unkompliziert neues kennen lernen will, dem empfehle ich einen Service wie etwa HelloFresh.

Hat mich mit Zutaten zusammen gebracht, die hätte ich so nie eingekauft.

Und man hat alles in der passenden Menge und keine Reste die man dann wieder ewig nicht nutzt, weil es so spezielle Zutaten sind.

Die ca. 6,70 Euro pro Mahlzeit halte ich nicht für teuer, soviel zahle ich sonst allein für meine tägliche Fleischbeilage wenn ich frei koche.

Die Zutaten sind alle im Rohzustand angeliefert, völlig ungewürzt/-mariniert und können also begutachtet werden.

Hab jetzt zwar schon eine mehrmonatige Pause, aber werde irgendwann auch mal wieder bestellen.

Einzige Negativpunkt ist das man als Single mit der kleinsten Box (3 Mahlzeiten für je 2 Personen) quasi auf 6 Tage festgelegt ist, weil ja auch nichts schlecht werden soll. Da leidet dann die Spontanität wenn die ganze Woche so durchgeplant ist und die Kollegen aber plötzlich gemeinsam zum Döner essen fahren wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
user33 18.09.2018, 02:32
14. Da kriegt man echt Kopfschmerzen...

bei dem ganzen Schrott, den die Kadaversuechtigen hier von sich geben... dass Menschen mit rein pflanzlicher Ernaehrung statistisch gesehen am laengsten und gesuendesten Leben (solang sie verarbeitete Sachen, inkl. Oel, moeglichst weglassen) wuerde natuerlich keiner anerkennen wollen. ("lass mir mein Fleisch doch nicht wegnehmen!?")
@Hexenbesen Wow, da haben Sie gekonnt mal alle billigen Stereotypen in einen Text gepackt, Glueckwunsch! Wie es wohl ist, noch im 19. Jahrhundert zu leben..?

BTT Ein Kochbuch mit gesunden Grundrezepten klingt genau nach dem, was ich mir gewuenscht hab. Hoffentlich sind die Zutaten auch welche, die man auch leicht fast ueberall bekommt.
Das Problem mMn mit Kochbuechern ist, dass sie pro Mahlzeit oft 20 Zutaten oder so verwenden, und wenn man einige davon nicht hat oder leicht bekommt, bekommt man das Gefuehl, dass das Gericht dann nichts wird und laesst es sein. Genau der 'man kann das mit das ersetzen'-Aspekt fehlt mir. (ja, bin noch Anfaenger)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 18.09.2018, 13:51
15. Nö.

Zitat von dinnyc
Wie immer, wenn sich ein Interview um veganes Essen dreht, fühlt sich im Spiegel-Forum jemand bedroht. Dabei sagt die Dame doch ganz klar, dass man Fleisch beim Tisch dazu stellen kann, aber dass man erstmal alle Gerichte vegan zubereiten kann Ich kenn das hier in den USA aus eigener Erfahrung. Zu .....
"Fleisch dazu stellen" geht eben nicht "einfach so". Gerade bei Eintöpfen ist das Fleisch die Basis des Gerichts, auch bei Braten (zB Enten, Schwein, Rind) ist es denn doch nicht so einfach, dann muss man nämlich doppelt kochen.

Zum Kartoffelpüree: Erdnussallergie ist ja nicht so ganz selten, vielleicht ist das der Grund?
Ich bin übrigens Hobbytänzer und seit 20 Jahren Second-Level-Vegetarier. Aber was hat das mit dem Thema zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 18.09.2018, 13:55
16. Verarbeitet.

Zitat von user33
bei dem ganzen Schrott, den die Kadaversuechtigen hier von sich geben... dass Menschen mit rein pflanzlicher Ernaehrung statistisch gesehen .... ...
Das Weglassen verarbeiteter Sachen legt nahe, dass Sie ein sogenannter Rohköstler sind. Wenn's schee macht;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sammilch 18.09.2018, 13:59
17. Kommentar

"Mein Mann zum Beispiel fährt täglich vier bis acht Stunden Rennrad."

Würd ich auch machen, wenn mich zu Hause nichts halten würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sammilch 18.09.2018, 14:00
18.

Zitat von e.pudles
Und sich diese dann in Form von Pillen rein zu schiessen, nur um Vegan zu leben ist sicherlich auch nicht Gesundheitsfördernd.
Da Sie sicher auf Vitamin B12 abzielen - informieren Sie sich doch mal, wie das B12 in Ihr Tier kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaypie 19.09.2018, 22:36
19. Alles schön und gut

Ich hätte sogar die Zeit dazu, all das so zu machen, ABER ich habe dazu keine Lust. Ich habe absolut keine Lust mich in die Küche zu stellen und den ganzen Kram zu machen. Ich bin Vegetarier, aber es muss schnell und günstig sein. Ein fertig Salat oder ähnliches, nicht jeder Mensch findet es als Erfüllung in der Küche rum zu stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3