Forum: Gesundheit
Erste Bilanz 2016: Schwere Grippe trifft vor allem gesunde Erwachsene
Corbis

In Deutschland steigt die Zahl der Grippefälle, wie jedes Jahr. Untypisch aber ist, wen es trifft: Vor allem gesunde Erwachsene liegen richtig flach. Grund dafür ist das Schweinegrippe-Virus.

Seite 1 von 12
tripelkonzert 11.02.2016, 12:19
1. Impfempfehlung

Der letzte Paragraph ist irreführend. Die Impfung ist immer zu empfehlen, nicht zuletzt, um eine bessere Herdenimmunität zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zack34 11.02.2016, 12:25
2. Mich (44) hat es auch erwischt, obwohl ich mich sogar impfen ließ

Der bisherige Verlauf war allerdings untypisch schnell und ohne wirklich schlimme Sympthome: OK, der Brummschädel und vollgestopfte Nasennebenhöhlen gehören dazu, trockener schmerzhafter Rachen und leichtes Fieber auch. Aber ich habe das alles schon mal in unvergleichbar schlimmerer Ausprägung erlebt gehabt.

Aktuell kämpfe ich noch mit dem Rest, der sich hoffentlich nicht in der Lunge breit macht.

Ich vermute, dass mir die Impfung doch geholfen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eryx 11.02.2016, 12:35
3.

Wie sieht es denn eigentlich mit dem Impfschutz der Leute aus, die sich damals bei all der Hysterie haben impfen lassen? So eine Information wäre doch mal nett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanfiey 11.02.2016, 12:54
4. Schweinegrippe passt doch

Die Massentierhaltung mit Gen-Mais und Soja sowie die vielen Antibiotika bei den Tieren gehen an unserem Essen ja nicht Spurlos vorbei.
Schon länger kann ich die Fleischzunahme bei jungen Menschen beobachten. Multi resistente Keime machen einen Verlauf der Grippe auch nicht einfacher. Die Natur rächt sich, deshalb passt Schweinegrippe bestens

Beitrag melden Antworten / Zitieren
globalundnichtanders 11.02.2016, 13:03
5.

Zitat von hanfiey
Schon länger kann ich die Fleischzunahme bei jungen Menschen beobachten. Multi resistente Keime machen einen Verlauf der Grippe auch nicht einfacher.
Was eine Fleischzunahme sein soll ist mir unklar. Multiresistente Keime und Grippe stehen allerdings in keinerlei Zusammenhang, dieses Internet kann Ihnen den Unterschied zwischen Bakterien und Viren sicher erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 11.02.2016, 13:08
6. Bitte um Erklärung

Zitat von hanfiey
Die Massentierhaltung mit Gen-Mais und Soja sowie die vielen Antibiotika bei den Tieren gehen an unserem Essen ja nicht Spurlos vorbei. Schon länger kann ich die Fleischzunahme bei jungen Menschen beobachten. Multi resistente Keime machen einen Verlauf der Grippe auch nicht einfacher. Die Natur rächt sich, deshalb passt Schweinegrippe bestens
Können Sie das bitte genauer erläutern? Vor allem was Antibiotika mit Grippe zu tun haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d-c-r 11.02.2016, 13:18
7. @3 gute Frage

... ich war damals auch ganz vorne mit dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vollekanne81 11.02.2016, 13:22
8. doppel hällt besser...

die hier beschrieben grippe hab ich mit 2 tagen bett und 400er ibuprofen weggesteckt ohne große schmerzen.

am kommenden sonntag als wieder alles ok war ging es dann abends los mit mit einer angina die mich jetzt eine gute woche umgehaun hat.
hab jetzt zu den ibuprofen noch antibiotika bekommen und bin wieder einigermasen auf den beinen !

trotzdem dieses jahr war mit diesen 2 schon richtig schlimm..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 11.02.2016, 13:30
9.

Zitat von tripelkonzert
Der letzte Paragraph ist irreführend. Die Impfung ist immer zu empfehlen, nicht zuletzt, um eine bessere Herdenimmunität zu erreichen.
In diesem Falle leider nicht.
Zum einen wirkt der Impfstoff nicht so gut wie andere bzw. die meisten. Er wirkt auch nur gegen eine einzige Grippe und das eben nicht mal gut und da diese sich ständig verändert ist es schon recht sinnlos. Dazu bringt dieser Wirkstoff auch noch Nebenwirkungen mit, deutlich mehr als all die anderen.
Sprich, die Gefahr krank im Bett zu liegen ist mit Wirkstoff höher als ohne. Zwar mag die Krankheit leicht schlimmer sein ohne Wirkstoff, aber auch nicht so viel schlimmer, als das es sich für einen gesunden und starken Menschen lohnen sollte.
Somit ist es für den gesunden Menschen durchaus sinnlos sich gegen eine einzige Grippe zu impfen.
Ich höre ja auch ständig immer und immer wieder die vollkommen falsche Aussage von wegen, ich hab mich gegen eine Grippe impfen lassen, seitdem hatte ich keine Erkältung mehr. Wer sowas sagt, entzieht sich jeglicher Glaubwürdigkeit und Diskussion. Der ist gleich jeglicher Diskussion disqualifiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12