Forum: Gesundheit
Erste Bilanz 2016: Schwere Grippe trifft vor allem gesunde Erwachsene
Corbis

In Deutschland steigt die Zahl der Grippefälle, wie jedes Jahr. Untypisch aber ist, wen es trifft: Vor allem gesunde Erwachsene liegen richtig flach. Grund dafür ist das Schweinegrippe-Virus.

Seite 7 von 12
globalundnichtanders 11.02.2016, 15:46
60.

Zitat von hanfiey
Antibiotika ist ein Wachstumsbeschleuniger. Sie denken doch nicht das es normal ist ein Brathähnchen vom Ei bis zur Bratpfanne in 40 Tagen zu haben. Da wird nachgeholfen genau wie bei Milchkühen und Jungbullen. Die müssen maximal Fleisch bei kurzer Zeit liefern. Ist Ihnen schon aufgefallen das die Menschen immer schwerer werden und das immer schneller?
Selbstverständlich sind Antibiotika grundlegend keine Wachstumsbeschleuniger.

Den gedanklichen Schritt von der Brathähnchenentwicklung zur Grippe müssten Sie noch mal erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sumse123 11.02.2016, 15:47
61. Bitte belegen

Zitat von ixfueru
(auch) in diesem Jahr in zwei verschiedenen Varianten - nämlich für Privat- und Kassenpatienten - verabreicht wurde und diese unterschiedlich in der Wirkung sind, ist ja nicht auszuschließen, dass die eine Gruppe nicht ganz so gut geschützt ist, wie .......
Sie ihre Informationen/Behauptungen mit einem Quellennachweis. Das klingt sooo ... unglaubwürdig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Incubus6 11.02.2016, 15:47
62.

Zitat von ixfueru
(auch) in diesem Jahr in zwei verschiedenen Varianten - nämlich für Privat- und Kassenpatienten - verabreicht wurde und diese unterschiedlich in der Wirkung sind, ist ja nicht auszuschließen, dass die eine Gruppe nicht ganz so gut geschützt ist, wie die andere. Alles Folge der sog. Gesundheitsreform und der damit verbundenen Kosteneinsparung. Aufgrund dieser wird der Impfstoff für Kassenpatienten "ausgeschrieben und muss vor allen Dingen billig sein. Vielleicht (hoffentlich) schützt er ja trotzdem (etwas).
Woher haben sie die Info? Meine Frau (privat) und ich (Kasse) haben bei unterschiedlichen Ärzten denselben Impfstoff erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 11.02.2016, 16:01
63. 10.000 verschiedenen leute = 10.000

Zitat von ichwillauchpost
... zwei mal impfen lassen und war danach jedesmal mehrere Wochen krank. Zwar grade so, dass ich nicht ins Bett musste, aber mit dickem Kopf, Schluckbeschwerden und dichter Nase. Erst seitdem ich mich nicht mehr impfen lasse, bleibe ich regelmäßig von den Grippewellen verschont. Auch, wenn eine Impfung für ältere Menschen wohl Sinn macht, drängt sich bei mir schon lange der Gedanke auf, dass die regelmäßigen Impfkampagnen vor allem viel Geld auf die Konten der Pharmaindustrie spülen sollen. Auch eine Art der Umverteilung...
verschiednen meinungen/abläufe. ich nehme seid den 80-er jahren jede impfung mit und hatte noch nie eine "richtige grippe". bilde mir auch ein, daß die erkältungen - nach dem aufhören mit rauchen - auch wesentlich seltener und harmloser geworden sind... kann aber auch mit täglicher bewegung draußen -zumindest 1 stunde mit dem hund zu tun haben ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 11.02.2016, 16:02
64.

Zitat von fletcherfahrer
...hatte ich vor über 30 Jahren. Habe mich nie gegen Grippe impfen lassen, fahre lieber mit dem Rad zu Arbeit (auch bei Regen und Sturm, auch im Winter). Scheint irgendwie zu helfen.
Dann lieber impfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Parvis 11.02.2016, 16:03
65. Nur am Rande

An der Spanischen Grippe erkrankten auch überwiegend gesunde Erwachsene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 11.02.2016, 16:09
66. Noch

Zitat von tripelkonzert
Der letzte Paragraph ist irreführend. Die Impfung ist immer zu empfehlen, nicht zuletzt, um eine bessere Herdenimmunität zu erreichen.
ein Grund, sich regelmässig Grippeimpfungen verpassen zu lassen: Solange die Pharmaindustrie daran herumbastelt, fällt ihr kein schädlicherer - und teurer - Blödsinn ein. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibaldus 11.02.2016, 16:12
67. Ich kann mich nur an eine Grippe erinnern.

Das war Ende der 1960ger. Einen nach dem Anderen hat es in der Familie umgehauen. Da ging nichts mehr. Erst brechen, dann Fieber um 40Grad. 20Stunden pro Tag schlafen und sonst aua. Verwandte mussten kommen und uns Essen und Trinken einflössen. nach gut 2 Wochen war es dann ziemlich plötzlich vorbei.

Später hatte ich öfter Erkältung, weil wegen Hausstauballergie die Nase praktisch ständig zu war.
Ab und zu auch Lungenentzündung. einmal ohne Fieber, nur nachlassende Kräfte und am Ende grüner Auswurf. Antibiotika haben dann ruckzuck geholfen.

Kann mich auch an eine merkwürdige Erkrankung erinnern mit Fieber bis 40.3 aber sonst keinerlei Symptome. Nur etwas verwirrt wegen hoher Temperatur. Nach 4 Tagen war Fieber weg weitere 3 Tage später musste ich auf der Arbeit eine Leiter hochsteigen und mir wackelten die Knie anschliessend. Das geht wohl doch nicht ohne Folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistie-at 11.02.2016, 16:33
68.

Zitat von CancunMM
Husten bei einem Infekt- egal ob bakteriell oder viral- kann schon mal bis 3 Wochen andauern. Wenn der Husten aber so stark ist, dass man fast erbrechen muss, sollte man auch mal an Keuchhusten denken.
es war nicht "fast" erbrechen, es war jeden Tag mehrmals erbrechen bis hin zur Magensäure, letztendlich blieb gar nichts mehr drin, nachts erbrach ich mich bis zu siebenmal ohne dass außer der Säure noch etwas drin war, mittlerweile haben sich ob der dauernden Husterei noch starke Rippenschmerzen hinzugesellt, so dass ich nachts, wenn ich mich drehe, aufwache und heule. Der heutige Arzt meinte aber fröhlich, ich würde ja weniger husten und insofern wäre ja alles schon auf dem Weg der Besserung. Ja, dass mit dem tagelangen Erbrechen ist halt unangenehm, klar, der Durchfall noch gleichzeitig, der gestrige Kreislaufzusammenbruch... alles sehr unangenehm, aber es sieht schon besser aus. Wenn ich jetzt schon etwas Weißbrot drinbehalte, dann soll ich anfangen, langsam etwas zu essen und zu trinken, einfach was ich will. Solange es drin bleibt, ist es gut.

Oh, und die Rippenschmerzen... das wird schon wieder. Im Notfall soll ich mir Schmerztropfen kaufen. Mach ich doch gerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Puma 11.02.2016, 16:37
69. An Hanfbauer2 post 57

Bloß weil sie Vegetarier sind werden sie nicht mehr krank.
Sehr merkwürdig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12