Forum: Gesundheit
Ex-McDonalds-Manager: "Fast Food ist Kindesmisshandlung"
kiankhoon/ iStockphoto/ Getty Images

Harald Sükar arbeitete 13 Jahre lang für McDonalds, zuletzt als Geschäftsführer. Im Interview erklärt er, warum er Kinder nie mehr in ein Fast-Food-Restaurant mitnehmen würde - auch nicht ausnahmsweise.

Seite 12 von 25
metastabil 08.07.2019, 14:26
110.

Zitat von rghrichter
Der Mann hat grundsätzlich Recht. Zucker hat die Evolution nicht für die Ernährung des Homo Sapiens vorgesehen. Bis vor 500 Jahren gab es außer Honig keinen zu haben. Die Zunahme von Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht sind eindeutig AUCH dem Fast Food anzulasten.
Gegen ihre Behauptung, (Kristall-)Zucker wäre durch die Evolution nicht für die Ernährung des Homo sapiens vorgesehen, spricht, dass Homo sapiens durchaus in der Lage ist, Saccharose, den Hauptbestandteil von Kristallzucker, zu metabolisieren. Irgendwann in der Evolutionsgeschichte des Menschen muss sich also die Fähigkeit zur Metabolisierung von Saccharose als nützlich herausgestellt haben. Das könnte daran liegen, dass Saccharose ein normaler Inhaltsstoff vieler Früchte ist, und Früchte schon seit Tausenden von Jahren vom Menschen als Nahrungsmittel genutzt werden.
Problematisch ist nicht die Saccharose an sich, sondern die Menge, in der sie heutzutage aufgrund der guten Verfügbarkeit von Kristallzucker aufgenommen wird.

Beitrag melden
Hoppla! 08.07.2019, 14:26
111. zu #90 emil7685

"Ja. Offensichtlich. Ich kann wenn ich "gut drauf" bin und Lust auf "binge eating" habe 10-15 Cheeseburger essen. Und nach einem ordentlichen Schluck Cola nochmal 10 Nuggets mit Süß-Sauer-Sauce hinterher. Und dann einen großen Vanilleshake. Und das ist weder eine Übertreibung noch ein Scherz."

Sie wissen aber schon das es die Nuggets gar nicht in der Verpackungseinheit 10 gibt (nur 6,9 oder 20)...klingt mir ziemlich konstruiert ihr Post.

Beitrag melden
misterknowitall2 08.07.2019, 14:28
112. Das stimmt nicht.

Zitat von ariston666
Jeder ist für sein Körper und seine Essgewohnheiten selbst verantwortlich.Zucker,Fett,wenig Bewegung,Burger,Döner,Pizza,Fertiggerichte,Pommes Frites,Cola,zuckerhaltige Softdrinks,Limonade,Milkshakes von Mc.Doof,Chicken Mc Nuggets machen dick und krank.Wer unbedingt schon als Jugendlicher Diabetes,Adipositas haben möchte darf sich später nicht beschweren.Man sollte schon in der Schule ein Fach Ernährungskunde anbieten,übrigens nicht nur für Kinder sondern auch für die Eltern,damit ein Bewusstseinswandel stattfindet.Fastfood ist Junkfood ohne Nährwert macht krank und dick.
Es kommt dabei auf die Menge und Stetigkeit an. Ein Burger, ab und an, bringt sie weder um, noch macht er dick und fett. Ebenso alles andere, ob nun Döner, Cola oder Fett. Die Dosis macht das Gift.

Hier gilt es selbst zu kochen. Wenn man es einigermaßen beherrscht, ist so ein Burger ruck zuck selber gemacht, für viel weniger Geld und man weiß, was drin ist. Frische Tomate, mageres Fleisch, Zwiebeln, Gurke und ein wenig Majo oder Ketchup. Dazu ein Dinkelbrötchen....super. Und kaum Fett und Zucker.

Beitrag melden
jupp78 08.07.2019, 14:29
113.

Zitat von willib1955
Bei 25 Euro sind Sie aber schon im Sternerestaurant.
Inkl. Getränke? Halte ich für ein Gerücht. Die 25 Euro vom Mitforisten sind für einen Restaurantbesuch schon nicht so falsch angesetzt. Und wenn man nur 20 Euro ansetzt ... ok, ist aber immer noch deutlich teurer als beim goldenen M.

Beitrag melden
ohjeee 08.07.2019, 14:30
114. 1

Zitat von StefanWickbold
eigentlich nicht, ab und zu mal zu McDonalds zu gehen, sondern ich frage mich, warum überhaupt? Es schmeckt nicht (zu salzig, zu süß, etc.), macht irgendwie voll, aber nicht satt, man hat ein unangenehmes Gefühl danach. Und es ist teuer, für das gleiche Geld kann ich richtiges Essen kaufen, das schmeckt. Warum etwas essen, was kein Nahrungsmittel ist? Ich esse ja auch keinen Staub.
Polemischer Unsinn, den Sie von sich lassen. Selbstverständlich sind auch Burger und Pommes Nahrungsmittel. Wenn das Ihnen nicht schmeckt, müssen Sie das auch nicht essen. Aber die Herablassende Art können Sie sich sparen. Ich bin überzeugt davon, dass auch auf Ihrem Speiseplan Dinge stehen, bei denen sich andere die Hände überm Kopf zusammen schlagen und sich fragen, wie man das essen kann...

Beitrag melden
shaboo 08.07.2019, 14:33
115. Das halte ich für ...

Zitat von misterknowitall2
das schmiert sich halb Deutschland jeden Morgen per Butter auf die Stulle.
... unwahrscheinlich. Beim typischen McDonalds-Besuch bleibt es schließlich nicht bei einem Burger oder einmal Pommes. Die allseits beliebten Gutscheine zum Beispiel kombinieren gerne zwei große Burger mit einer großen Pommes und einem Softdrink - macht in der Summe 70 Gramm Fett, die sich wohl nur die wenigsten "jeden Morgen per Butter auf die Stulle schmieren" dürften.

Beitrag melden
misterknowitall2 08.07.2019, 14:33
116. Was?

Zitat von willib1955
Bei 25 Euro sind Sie aber schon im Sternerestaurant.
Wann waren Sie das letzte Mal essen?

Wenn ich nicht gerade in einer Pommesbude oder Kneipe essen, werde ich sicher 25€ auf den Tisch legen. Komme gerade aus dem Urlaub im eigenen Land. Jeder Abend hat zu zwei mehr als 50€ gekostet. Gut, da war auch das eine oder andere Glas Wein dabei, aber ich erinnere mich zumindest an ein Rindersteak für 23€.

Hochklassige Küche rechnet mit 70-80 € pro Gast, Sterneküche mit etwa 300 €.

Nur mal so, damit sie eine Vorstellung bekommen, was man in Sternerestaurants bezahlt.

Beitrag melden
P.Delalande 08.07.2019, 14:33
117.

Zitat von mschuldes
Ich habe mal eben geschaut: Burger plus Pommes kommen auf knapp 9 Gramm Zucker. Selbst wenn ich einen halben Liter Coke Classic und dann noch ein Eis mit Oreo nehme komme ich nicht auf die 119 Gramm Zucker. Kann der Mann KHs und Zucker nicht unterscheiden? Dann hoffe ich, dass er nicht wirklich über Ernährung berät... Das immer alles völlig schwarz/weiss dargestellt wird ist echt nervig.
Ich komme zwar auch nicht auf 119 Gramm Zucker, aber doch auf eine sehr nahe daran liegende Menge:
Hamburger mit Käse - 9gr Zucker
Pommes - 1gr.
Cola oder MIlchshake - 50 - 59gr.
Eis Magnum Classic - 37gr.

Es sind auf jeden Fall um die Hundert Gramm Zucker. Der Mann scheint also durchaus zu wissen worüber er redet.

Beitrag melden
emil7685 08.07.2019, 14:35
118.

Zitat von ariston666
(...)Fastfood ist Junkfood ohne Nährwert macht krank und dick.
Ich werde in ein paar Monaten 50, esse extrem gerne Fast- und Junkfood und ich bin absolut kerngesund.
Die Mischung machts halt.

Beitrag melden
PolitBarometer 08.07.2019, 14:38
119.

Zitat von VormSpiegel
Sind das große Problem. Wer sich von Pommes und Softdrinks ernährt wird immer dick und krank auf Dauer, egal ob Fast-Food oder sonst wo. Burger hingegen sind an sich völlig in Ordnung. Gibt genug Menschen die gönnen sich mehrmals die Woche große Burger, für einen erwachsenen Mann auch von den Kalorien gar kein Problem. Wenn das bei Kindern 2 Hamburger sind ist das auch kein Thema. Wer sich z.B. täglich von einem Döner ernährt lebt auch nicht mal ungesund, wird nicht dick davon und teuer ist es auch nicht. Salate sind im übrigen auch furchtbar, wenn sie mit Dressing und co. kontaminiert werden tut man sich damit sicherlich nichts gutes (vor allem nicht die teils riesigen Mengen die so ein "Salat-Teller" hat). Pizza, Döner, Burger ; alles kein Thema, wer gut Hunger hat kommt damit gut klar. Pommes und Softdrinks muss man sich absolut klar machen das ist reines Fett und Zucker, praktisch ohne Nährwert.
Den Ketchup dabei auch nicht vergessen. Das von Heinz an MD gelieferte Ketchup ist besonders zuckerhaltig!
Bei der Mayonaise trifft dies besonders auf den Fettgehalt zu. Ist zwar beides lecker, aber besser nur in Kleinstmengen zu konsumieren.

Beitrag melden
Seite 12 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!