Forum: Gesundheit
Experten-Interview: Diese Medikamente helfen bei Heuschnupfen
Corbis

Sollten Allergiker Pollen meiden? Welche Medikamente helfen gegen Heuschnupfen und Augenjucken? Allergologe Jörg Kleine-Tebbe erklärt, welche Antihistaminika nicht müde machen und warum viel öfter Kortison eingesetzt werden sollte.

Seite 1 von 4
beegee 05.06.2014, 08:38
1.

Zitat von sysop
Sollten Allergiker Pollen meiden? Welche Medikamente helfen gegen Heuschnupfen und Augenjucken? Allergologe Jörg Kleine-Tebbe erklärt, welche Antihistaminika nicht müde machen und warum viel öfter Kortison eingesetzt werden sollte.
Also, bisher haben mich alle Antihistamine müde gemacht. Loratandin oder Ceterizin kann ich schlucken wie Drops, die helfen gar nicht mehr, antiallergisches Nasenspray hilft auch nicht bei mir. Mittlerweile nehme ich - nach einem heftigen Kampf mit meiner gesetzlichen Kasse - Mizolastin, macht müde, hilft aber auch. Denn die Kassen stellen sich zuerst auf den Standpunkt: Loratandin oder Ceterizin sind frei verkäuflich und preiswert, ergo müssen wir nichts teureres verschreiben!

Dazu bekomme ich alle paar Monate Cortison-Spritzen, das hilft, damit ich das Jahr überstehe. Bei mir geht es mit den Frühblühern im März los, geht über Gräser und Bäume im Sommer bis in den Oktober mit Ragweed. Dazu noch Hausstaub, Tierhaare etc., das ganze Jahr. Hyposensibilisierung habe ich schon zwei hinter mir: Bei Hausstaub hat es geholfen, bei Frühblühern nicht.

Was noch hilft? Antihistamine abends nehmen, dann hat man die Nacht zum müde sein ;-). Vor dem zu Bett gehen kurz abduschen. Eine Nasendusche ist auch hilfreich. Mit beiden Maßnahmen kriegt man Pollen aus den Haren, der Nase und vom Körper.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haltetdendieb 05.06.2014, 09:00
2. Das einzige was wirklich hilft ist Reactine Duo

Wieso wird dieses Medikament in diesem Beitrag nicht erwähnt. Sprechen Sie doch mal mit Allergikern in akuter Lage. Reactine Duo ist für viele das Medikament. Ceterizin oder Loratadin helfen Null! Reactine Duo wurde leider im Preis mehr als verdoppelt, weil es nur noch kleine Packungen gibt. Ich kann nicht verstehen, dass in solch einer Diskussion das für viele Allergiker wichtigste Mittel fehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 05.06.2014, 09:41
3. Bei mir...

... Hilft Cetirizin leider überhaupt nicht. Kortisonhaltiges Nasenspray half super, allerdings habe ich da nach kurzer Zeit ständig so starkes Nasenbluten gehabt, dass ich es absetzen musste. Schade, denn damit hatte ich eine freie Nase. Aber das Nssenbluten als Nebenwirkung war leider noch viel schlimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spezialdm 05.06.2014, 09:42
4. Reactine=Cetirizin

Zitat von haltetdendieb
Reactine Duo ist für viele das Medikament. Ceterizin oder Loratadin helfen Null!
Das klingt jetzt wie schlechte PR. Sie wissen wohl nicht, dass der antiallerigsche Wirkstoff von Reactine ebenfalls Cetirizin Dihydrochlorid ist. Also das was in allen Tablette drin ist die irgendwie Cetirizin im Namen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klanggenuss 05.06.2014, 09:50
5. Hypnose

Ich hab seit 32 Jahren Heuschnupfen. Nichts hat geholfen. Keine Desensibilisierung, Medikamente haben spätestens nach 3 Jahren Ihre lindernde Wirkung verloren.
Vor drei Jahren hab ich eine Hypnosebehandlung gemacht, seit dem komme ich ganz ohne jede Medikamente aus. 6 Sitzungen á 50,- € waren es, die ich selbst bezahlen musste aber es hat sich gelohnt. Von 2-3 Nießatacken am Tag mal abgesehen, hab ich keine Einschränkungen mehr. An sehr schlimmen Tagen kribbelt es auch mal am Gaumen und die Nase läuft etwas, aber alles auf einem viel geringeren Niveau im Vergleich mit Früher. In den ersten beiden Jahren hab ich mir kurz vor meiner Allergiezeit noch eine Auffrischungshypnose geben lassen, selbst dass war dieses Jahr nicht nötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haltetdendieb 05.06.2014, 09:58
6. Sie Apezial, es macht die Zusammensetzung!

Zitat von spezialdm
Das klingt jetzt wie schlechte PR. Sie wissen wohl nicht, dass der antiallerigsche Wirkstoff von Reactine ebenfalls Cetirizin Dihydrochlorid ist. Also das was in allen Tablette drin ist die irgendwie Cetirizin im Namen haben.
Warum heißt das Duo wohl Duo, weil es nicht nur Cetirizin enthält. Und das macht den Unterschied aus. Das ist keine PR sondern Realität. Cetirizin hilft Null, wie auch schon einige hier geschrieben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humpensack 05.06.2014, 10:01
7. gegen Zensur

Bin mal gespannt, wann der Erste mit Globuli und Co ankommt.
Gegen Heuschnupfen hilft oft fast gar nix. Selber alles mögliche ausprobiert und immer wieder gescheitert. Egal ob Tropfen (Film-)Tabletten, Sensibilisierung usw. usf.

Einzig ich hatte Glück und die Allergie ist über die Jahre mittlerweile zu 99% von allein weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzlang 05.06.2014, 10:24
8. Allergie überwunden ohne Medikamente

... ich hab' meine Staub-, Pollen- und Gräserallergie überwunden, indem ich ab Herbst täglich Brennesseltee (lose, keine Teebeutel !!!) mit einem Teelöffel Schwedenkräutern getrunken habe.
Schwedenkräuter (Mischung von Maria Treben) gibt's in der Apotheke. 14 Tage in 40%-tigem Alkohol bei täglichem Schütteln wirken lassen, fertig.
Zur geschmacklichen Abrundung, Schwedenkräuter schmecken wie Hustensaft, hab' ich Honig bei der Einnahme dazugegeben.
Brennesseltee nur mit Honig ist durchaus schmackhaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiller 05.06.2014, 10:24
9. Mal auf den Beipackzettel schauen.

Zitat von haltetdendieb
Wieso wird dieses Medikament in diesem Beitrag nicht erwähnt. Sprechen Sie doch mal mit Allergikern in akuter Lage. Reactine Duo ist für viele das Medikament. Ceterizin oder Loratadin helfen Null! Reactine Duo wurde leider im Preis mehr als verdoppelt, weil es nur noch kleine Packungen gibt. Ich kann nicht verstehen, dass in solch einer Diskussion das für viele Allergiker wichtigste Mittel fehlt.
Zunächst einmal gebe ich Ihnen Recht, als Allergiker ist Reactine Duo auch für mich das Mittel der Wahl. Allerdings ist auch hier der Wirkstoff Ceterizin! R.-Duo enthält zusätzlich noch Pseudoephedrin welches die Müdigkeitswirkung unterdrücken soll, jedoch wird der Nutzen dieses Stoffs meines Wissens nach mittlerweile kontrovers bis kritisch gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4