Forum: Gesundheit
Fleck im Blickfeld: Grüner Star wird häufig spät erkannt
TMN/ Berufsverband der Augenärzte

Das Glaukom, oft verharmlosend Grüner Star genannt, ist tückisch. Der Betroffene bemerkt die Schäden des Sehnervs oft erst, wenn er große Schwierigkeiten beim Sehen hat. Unbehandelt kann das Glaukom zur Erblindung führen.

Seite 1 von 2
Waldesel 21.05.2014, 12:10
1. Man

muss den Augeninnendruck lebenslang im Auge behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 21.05.2014, 12:15
2.

Daß die Krankenkassen nur bei konkretem Verdacht zahlen, ist etwas mißverständlich, denn der Verdacht ist ja bereits gegeben, wenn der Augeninnendruck zu hoch ist und der Arzt mit Tropfen behandelt. Bei mir (Mitte 30) zahlt die Kasse anstandslos einen vierteljährlichen Besuch beim Augenarzt, da ist dann jeweils Druckmessung, Sehtest und Begutachtung des Sehnervs durch den Arzt, sowie einmal im Jahr die Gesichtsfelduntersuchung bei. Als verdächtig gestaltet sich in dem Zusammenhang auch Bluthochdruck, wer daran leidet, sollte ruhig mal einen Check beim Augenarzt machen.
Wird man behandelt, ist es sinnvoll, in regelmäßigen Abständen (1 1/2 bis 2 Jahre) mal den Sehnerv bzw die Hornhaut per Laser zu vermessen, um früh zu sehen, wenn sich da was ändert, bevor das Blickfeld betroffen ist. Wie alle nützlichen, aber nicht zwingend notwendigen Sachen, zahlen die Kassen das aber normalerweise nicht (kostet 60 bis 70 Euro), dafür bekommt man damit ein sehr genaues Bild vom Zustand des Auges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atze05 21.05.2014, 12:17
3. Alternative Behandlungsmethoden

Gibt es alternative Behandlungsmethoden - gern auch umstrittene - zum Glaukom? Atlaskorrektur? Sport? Augentraining? Augenbäder? Tees? Wie sieht es mit der Vorbeugung aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsitsinotis 21.05.2014, 12:43
4. Cannabis

Zitat von atze05
Gibt es alternative Behandlungsmethoden - gern auch umstrittene - zum Glaukom? Atlaskorrektur? Sport? Augentraining? Augenbäder? Tees? Wie sieht es mit der Vorbeugung aus?
senkt zuverlässig den Augeninnendruck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinHa 21.05.2014, 12:45
5. Online-Test für Blickfeld

Habe gerade einen Online-Test für mein Blickfeld gemacht, der von britischen Forschern entwickelt wurde. Es wird überprüft, ob man auf einem bestimmten Winkel erscheinende Punkte richtig erkennen kann: http://www.testvision.org/
Bei mir scheint alles in Ordnung zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 21.05.2014, 12:57
6.

Zitat von atze05
Gibt es alternative Behandlungsmethoden - gern auch umstrittene - zum Glaukom? Atlaskorrektur? Sport? Augentraining? Augenbäder? Tees? Wie sieht es mit der Vorbeugung aus?
Ja, das Auge jeden Tag eine Stunde besingen und ihm gut zureden soll helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oaonorm1 21.05.2014, 13:13
7.

Zitat von Waldesel
muss den Augeninnendruck lebenslang im Auge behalten.
Nö. (ja schon der Druck bleibt eigentlich höher, aber dagagen gibt es was)
Ein Amerikaner leitet die Hölländische Produktion von Cannabis. Die für die Apotheken produziert...

Der war in den USA im Knast.
Seine ganze Familie ist blind und als er merkte das er nicht erblindet wenn er THC konsumiert hat er das natürlich gemacht.
Nach dem Knast ist der Herr Dr. nach Holland und kam zu der Leitung besagter Einrichtung.

Er braucht keine Medikamente (außer ca 1g die Woche) und ist nicht blind.
Kostenpunkt für die Behandlung 1€ in der Woche.

Nebenwirkungen, gute Stimmung

Es könnte so einfach sein, wenn Bayer und co nicht andere interessen hätten.

Sehr gut möglich das es nicht hilft wenn es eben nicht durch einen erhöhten Augeninnendruck zu dem Glaukom kommt.
Würde mich interessieren ob bei Ursache Augeninnendruck positiv auch eine Aussage bezüglich Vererbung gemacht werden kann.
Also ob bei Vererbung (ganze/halbe Familie betroffen) eher der Augeninndruck höher als normal ist oder es dort ebenso zwischen 25 und 50% (ist ne ganz schöne Spanne...) bei denen es keinen zu hohen Augeninnendruck gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waldesel 21.05.2014, 13:19
8. Dicke Hornhaut

schützt. Die an den Füßen ist nicht gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mat_1972 21.05.2014, 13:26
9.

Zitat von Waldesel
schützt. Die an den Füßen ist nicht gemeint.
Also wenn du "Hornhaut" im Auge hast..... AB ZUM ARZT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2