Forum: Gesundheit
Folgen für die Gesundheit: Drei Annahmen zur Zeitumstellung im Check
Getty Images

Wie schädlich ist das Hin und Her bei der Zeitumstellung? Und wäre nicht eine dauerhafte Sommerzeit noch schlimmer - vor allem für Schüler? Der Gesundheits-Check.

Seite 10 von 23
Oberleerer 28.03.2019, 17:13
90.

Zitat von jjmajj
einfach die Zeit 1x um eine halbe Stunde umstellen, dann ist alles gut! Aber auf die Idee kommt ja keiner,
Der Sonnenaufgang schwank aber übers Jahr um plus/minus 4 Stunden, was soll dann eine halbe Stunde bewirken?
Wenn man es damals richtig hätte machen wollen, dann müßte man im Februar und dann nochmal im April für jeweils 1h:30 Minuten vordrehen und dann im August und Oktober wieder zurück. Dann pendelt der Sonnenaufgang zwar immernoch zwischen 4Uhr und 8Uhr, aber die Sommerzeit halt dann mit bis zu 3h weitgehend Schritt.

Leider geht die Sonne aber nicht nur früher auf, sondern später unter und das macht dann die ganze Absurdität dieser Zeitumstellung sichtbar.

Wenn die Firmen auf einen Schlag ihre Bürozeiten verschieben können, sollte Gleitzeit kein Problem sein. Da kann jeder kommen, wie es ihm genehm ist. 30 Prozent können es auch bei mir nicht erwarten, noch vor um 7 Uhr im Büro zu hocken. Sollen sie machen, ich will es ihnen nicht verbieten.

Eine dauerhafte Sommerzeit wird es dann wohl auch nicht geben. Entweder Mitteleuropäische Normalzeit oder Osteuropäische Zeit. Wer braucht denn eine zusätzliche Zeitzone, die mit der benachbarten übereinstimmt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Georg_Alexander 28.03.2019, 17:15
91. Ick wundere mir

Zitat von Furchensumpf
Ihnen ist aber bewusst, dass dadurch der Zeitrhythmus mehr durcheinander kommt als bei der Zeitumstellung? Womit das wichtigste Argument der Gegner der Zeitumstellung dann hinfällig wäre...
Behaupten Sie allen Ernstes, dass der Zeitrhythmus mehr durcheinander gerät, wenn ich eine Stunde früher aufstehe, statt die Uhr vorzustellen und mir einzubilden, nicht eine Stunde früher aufgestanden zu sein - obwohl ich dann genau das getan habe?
Manchmal glaube ich, das Problem ist noch nicht verstanden worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gankuhr 28.03.2019, 17:16
92.

Wann wurde eigentlich abgestimmt? Ich habe hierzu nie eine Einladung bekommen. Ist damit tatsächlich diese online-abstimmung gemeint, von der ich damals bei Spiegel online um 22:55 gelesen hatte und damit zu spät war, um noch dran teilzunehmen (23:00 Uhr war Ende)? Ist sowas seit neuestem eine repräsentative, demokratische Abstimmung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avis 28.03.2019, 17:17
93. Mimmimimi ...

Generation 24/7 beschwert sich über 60 Minuten vor und 60 Minuten wieder zurück innerhalb eines halben Jahres?!
Wir leben in glorreichen Zeiten der Dauersatire, man kommt aus dem Lachen nicht mehr raus.
An dieser Diskussion merkt man ganz klar: 70 Jahre Friede sind zu viel (Rainald Grebe).

Hey, Alternativvorschlag: Es wird weltweit die Einheitszeit eingeführt. Dann ist z.B. 10:00 Uhr überall 10:00 Uhr egal wo auf der Welt nur die Tageszeit ist dann eine andere. Dabei wird dann auch noch das schwachsinnige und fehlerträchtige 60er System auf ein Dezimalsystem umgestellt. Aber soviel Veränderung erträgt dann sicher auch keiner und wir bekämen "Mimmimimi" 2.0 mit Dezimalerkrankungen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soistrecht 28.03.2019, 17:17
94. anstellen, einstellen, umstelllen..

DER Vorteil wäre es doch wenn es grundsätzlich Abends länger hell bleiben würde.. Dann könnten ALLE die (Frei-!!)Zeit viel intensiver nutzen! Ich habe seit 20 Jahren ständig wechselnde Arbeitszeiten, Früh, Spät, Nacht, Wochenende usw. Letztlich eine Frage der Gewöhnung an verschiedene Schlaf- und Wachzeiten, die man ja ziemlich individuell nutzen kann (samt Hobbys, Familie etc.). Kann mir nebenbei aber kaum vorstellen daß Leute mit gängigen Arbeitszeiten es toll finden im dunkeln morgens los zu fahren und auch im dunkeln erst wieder nach Hause zu kommen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Stein! 28.03.2019, 17:19
95. "Auch Sie betrachten ausschließlich Juni / Juli"

Zitat von neue_mitte
Auch Sie betrachten ausschließlich Juni / Juli. Schauen Sie doch mal auf nächsten Montag. Nach MEZ 6:10 / 19:00. Nach MESZ 7:10 / 20:00. Für 18Uhr nach Hause kommende wie mich ist das eine Verdopplung der hellen Zeit schon nächsten Montag! Ob nur eine Stunde oder gleich zwei Stunden Helligkeit, das sind Welten. Im September ebenso. Spätsommer / Altweibersommer genießen bei MEZ durchweg? Hm, schwer möglich. Schon ab Mitte September wäre die Sonne um 18:45 weg, Ende September um 18:10. Also quasi direkt nach Feierabend. Aber schon klar, allein diese Ende Juni bis 22 Uhr im Biergarten sitzen Wollenden sind DER Grund für MEZ durchweg. Die MESZ gilt ja quasi nur im Juni und Juli.
Und Sie betrachten ausschließlich Ihre eigenen Lebensumstände.
Sie gewinnen diese eine Stunde nämlich zu meinen Lasten.
Als Schichtdienstler ist es mir an so manchen Tagen völlig Wurscht, wann die Sonne auf- und wann sie untergeht.
Aber zu Frühdiensten habe ich eine Stunde früher Ruhe vor Leuten, die der Meinung sind, so lange es hell ist darf man Lärmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Georg_Alexander 28.03.2019, 17:20
96. Genau

Zitat von StefanXX
Diese ganze Hype wie schlimm doch zwei mal im Jahr eine Anpassung von einer läppischen Stunde für unsere innere Uhr sei, erschließt sich mir überhaupt nicht. Mein Gott, wenn ich außerhalb der Zeitumstellung mal aus irgendeinem Grund eine Stunde länger oder kürzer schlafe, dann holt sich die mein Körper in den nächsten Tagen doch auch zurück, wo ist da der Unterscheid? Da macht doch auch niemand ein Drama draus. Und jemand der damit absolut nicht zurecht kommt, der schläft halt dann 6 Tage lang hintereinander jeweils mal 10 Minuten länger oder kürzer, dann hat er die Stunde auch reingeholt. Oder ist 10 Minuten länger/kürzer schlafen etwa auch schon ein gesundheitliches Drama?
und deswegen dreht man nicht an dem Gerät zur Zeitmessung willkürlich herum - und steht einfach mal eine Stunde früher auf im Sommer, wenn einem danach ist. Ganz ohne Selbsbetrug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hei-nun 28.03.2019, 17:21
97. Glückwunsch: Ja wie Brexit - Zeitexit

Zitat von da_pheles
Grandios! Ein Problem, das keines ist, wollen alle lösen, obwohl es nicht sinnvoll lösbar ist. Nur weil ein nichtrepräsentativer Haufen erfolgreich auf Ningeltour gegangen ist und die EU einen auf Demokratie machen will. Wer bekämpft danach den Flickenteppich? Braucht man jetzt plötzlich in der EU mehrere Zeitzonen? Wo ist hier der Benefit? Lasst die Menschen doch mal für ein paar Tage leiden und ihre veralteten Uhren vor- oder zurückdrehen. Vielleicht kommt dabei ja doch noch das richtige raus: ein passendes Zeitgefühl!
Sie sprechen es gut so aus, wie ich es schon immer dachte: Die abzuschaffenden Zeitumstellung ist wie der Brexit - es gibt Hardliner, mehrere Varianten, die alle nur Nachteile haben, es gibt eine völlig unzureichende Abstimmung ohne jegliche Legitimation, die 27 EU-Länder werden sich niemals einigen, eine EU-Clique meint, allen
etwas Guts zu tun - alles wie beim Brexit ! Beim Brexit machen sich alle über die Briten lustig - ich mache mich schon mal über die "Zeitumsteller" lustig. Die Lösung: Erst mal verschieben (woher kenne ich das ?).

.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alafesh 28.03.2019, 17:23
98. Und- wer- denkt- an- die -Kinder- Fraktion

Hallo?
Die meisten hier dürften ihre Kindheit und Jugend mit der Zeitumstellung erlebt haben.

Also, habt ihr euren Eltern soviel Streß gemacht, weil sie euch nicht "erklären konnten", warum sie ins Bett müssen? Und das jedes Jahr auf´s neue?

Ich habe als Frühaussteher-Kind vor 1980 meine Eltern im Sommer um kurz nach 4 Uhr zum Spielen aufgefordert...

Ganz ehrlich, wer derart wenig anpassungsfähig ist, ist wohl etwas lebensuntüchtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von_oz 28.03.2019, 17:24
99.

Zitat von Ein Stein!
Ich werde nämlich nie begreifen, warum man für abendliche Aktivitäten nun unbedingt Tageslicht benötigt. Mal abgesehen davon, dass es mir im Sommer mehr auf angenehme Temperaturen ankommt denn auf Tageslicht.
April bis Oktober wäre es mit Winterzeit abends nicht nur eine Stunde früher dunkel sondern auch eine Stunde früher kühler als zur Sommerzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 23