Forum: Gesundheit
Frage nach dem "Tatort": Erhöht Cannabis das Risiko für Hodenkrebs?
Getty Images

Kiffende Männer haben ein erhöhtes Risiko für Hodenkrebs. "Da gibt es eine Studie", behauptete Professor Boerne im Münsteraner Tatort. Stimmt das? Der Faktencheck.

Seite 2 von 9
snug_de 22.09.2014, 14:17
10. Kombinationstherapie!

"Männer, die Kokain nahmen, hatten dagegen ein niedrigeres Hodenkrebsrisiko als Nicht-Konsumenten." D.h. kiffen und koksen im Wechsel und das Risiko bleibt gleich? Jipi!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1409121214 22.09.2014, 14:18
11. wurden andere Faktoren berücksichtigt ?

Der menschliche Organismus nimmt viele Umweltgifte - u.a. auch durch die Nahrung auf.
http://www.youtube.com/watch?v=FlPE4Q7gm5w&feature=share&html5=1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenerfg 22.09.2014, 14:20
12. Land der Dollarscheine

Wieder ein typisches Beispiel. Ich habe mir längst angewöhnt, Berichte nicht weiterzulesen, wenn ersichtlich ist, das US-Studien Grundlagen sind. In den USA interessiert generell MCDonalds und die Waffenindustrie, nicht aber Bevölkerung und Gesundheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumiori 22.09.2014, 14:21
13.

Vielleicht haben die Tatortautoren bei einem Zitat einfach einen Fehler gemacht: In Southpark hieß es nämlich: Cannabis heile Hodenkrebs und nicht umgekehrt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tactical 22.09.2014, 14:22
14.

Nicht clever. So bezeichnet man Menschen die das Offensichtliche nicht wahrhaben wollen und auf Grundlage ihrer eigenen Peter-Pan-Welt sich die Welt machen wie sie ihnen gefällt. Grundsätzlich ist zu sagen das jedes Mittel, das einen Rauschzustand hervorruft, ein Neurotoxin ist. Toxin heißt Gift und das bedeutet das Marihuanakonsumenten sich absichtlich vergiften, um einen Rauschzustand zu bekommen. Soweit noch alles klar? Weiter gehts. Vergiftung bedeutet den Körper zu schädigen. Über kurz oder lang treten Langzeitschäden auf welche die Gesundheit massiv einschränken können. Hodenkrebs mag mit dazugehören. Allerdings bin ich nach dem Lesen etlicher Posts der festen Überzeugung, nichtwissenschaftlich, das eine ältere Behauptung viel offensichtlicher ist als Hodenkrebs: kiffen macht blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smilesuomi 22.09.2014, 14:24
15. tja...

Zitat von dazuhabichauchnemeinung!
Aha, also kann man durch den Genuß von Cannabis den Krebs gezielt im Körper verteilen,... interessant! Die Gelder, die in solche "Studien" gestopft werden, sollten sinnvoller angelegt werden.
...zumindest sollte man Ihnen keine Forschungsgelder überlassen. Und ja Stoffe können durchaus an bestimmten Stellen Krebs verursachen. Dass Ihnen das zu hoch ist, hätten Sie vielleicht nicht so öffentlich darstellen sollen. Aber vielleicht können Sie es ja auf Alkohol oder eben Kiffen zurückführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capadonna 22.09.2014, 14:24
16. capadonna

sehe ich das richtig? hier wird über eine absurde these spekuliert, die ein fiktionaler Charakter in einem Sonntagskrimi in die Welt setzt? Und dazu gibt es auch noch Studien die mal wieder nix beweisen oder entkräften. Das einzige was für den Normalbürger mal wieder hängenbleibt ist Drogenkonsum = Siechtum. So wird das nix mit der Legalisierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 22.09.2014, 14:25
17.

Zitat von denkpanzer
Da viele ja ihr Cannabis mit Tabak mischen, könnte nicht auch der Tabak das Krebsrisiko erhöhen?
Ich würde vermuten, das der Tabakanteil in so einer Mischung ein wesentlich höheres Risiko für div. Krebsarten darstellt, als das Cannabis alleine.
Vieleicht mag das reine Cannabis für sich allein geraucht das Hodenkrebsrisiko steigern, verglichen mit der Risikosteigerung für alle möglichen Krebsarten beim klassischen Tabakrauch ist reiner Cannabisrauch vermutlich statistisch deutlicher weniger schädlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winwin_link 22.09.2014, 14:27
18. wer enge Jeans anzieht wird impotent

Erinnert mich an die 60er-Jahre mit ihrer Popkultur. Da wurde doch von rechtskonservativer Seite behauptet, wer enge Jeans anzieht wird impotent. Na ja, den Schotten kann das jedensfalls nicht passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winwin_link 22.09.2014, 14:30
19. Zu Kommentar 10.

Zitat: "D.h. kiffen und koksen im Wechsel und das Risiko bleibt gleich?" Klar doch! Sowas nennt man Wissenschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9