Forum: Gesundheit
Frankreich: Arzneiwächter stoppen Hormonpille Diane-35
AFP

Der Pharmakonzern Bayer darf sein Hormonpräparat Diane-35 in Frankreich nicht mehr verkaufen. Das auch in Deutschland als Akne-Mittel zugelassene Medikament wurde häufig als Antibabypille verschrieben - mit tödlichen Folgen: Vier Frauen starben.

Seite 1 von 2
Derax 30.01.2013, 13:19
1. ...

Zitat von sysop
Der Pharmakonzern Bayer darf sein Hormonpräparat Diane-35 in Frankreich nicht mehr verkaufen. Das auch in Deutschland als Akne-Mittel zugelassene Medikament wurde häufig als Antibabypille verschrieben - mit tödlichen Folgen: Vier Frauen starben.
lächerlich, Risiken und Nebenwirkungen sind schon längst erforscht und bekannt. JEDES wirkende Medikament hat auch Nachteile.
Es gibt sie leider immer, die sehr sehr seltenden schweren Komplikationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kewlo 30.01.2013, 13:40
2. Im Ernst?

VIER(!) Todesfälle in ca. 25 Jahren??? Und DAS nennt man ein Risiko? Wie viele Todesfälle hat es in der gleichen Zeit in Zusammenhang mit der Einnahme von Aspirin(R) aka ASS in Deutschland allein gegeben? Wie mein Vorredner kann ich nur fragen, welches Medikament eine Wirkung OHNE Nebenwirkungen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miauwww 30.01.2013, 14:10
3.

Zitat von kewlo
VIER(!) Todesfälle in ca. 25 Jahren??? Und DAS nennt man ein Risiko? Wie viele Todesfälle hat es in der gleichen Zeit in Zusammenhang mit der Einnahme von Aspirin(R) aka ASS in Deutschland allein gegeben? Wie mein Vorredner kann ich nur fragen, welches Medikament eine Wirkung OHNE Nebenwirkungen hat.
Todesfall bleibt Todesfall, und das ist als Nebenwirkung einfach zu schwerwiegend. Wenn Sie mit einern Todesfallstatistik in Zus. mit ASS aufwarten koennen, nur zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackmedusa 30.01.2013, 14:15
4. Dosierung?

Meines Wissens sind Estradiolpräparate mit 20 Mikrogramm Ethinylestradiol zur Kontrazeption indiziert, höher dosierte nicht. Warum also als Verhütungsmittel verschreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias_b. 30.01.2013, 14:15
5. Himmelschreiender Unsinn

Das ist genauso schwachmatisch wie, vor einigen Jahren und wenn ich mich recht entsinne, als in den USA ein Blutdruckmedikament, hochwirksam und ansonsten gut verträglich, vom Markt genommen wurde, weil es in Wechselwirkung mit einem anderen Medikament schwerwiegende Probleme ergab. Und nur mit diesem. Es war bekannt und erforscht, aber die Ärzte zu dumm um das zu verstehen.

In die gleiche Liga fällt auch Contergan, auch wenn das Ausmaß der Nebenwirkungen gigantische, tragische Ausmaße erreichte. Es wäre aber ein super Schlafmedikament für Männer oder Frauen über dem gebährfähigen Alter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonatomic, Retain 30.01.2013, 14:15
6.

Zitat von kewlo
VIER(!) Todesfälle in ca. 25 Jahren??? Und DAS nennt man ein Risiko? Wie viele Todesfälle hat es in der gleichen Zeit in Zusammenhang mit der Einnahme von Aspirin(R) aka ASS in Deutschland allein gegeben? Wie mein Vorredner kann ich nur fragen, welches Medikament eine Wirkung OHNE Nebenwirkungen hat.
Guter Einwand, vielleicht sterben durchschnittlich sogar durch Erstickung an Bio-Äpfeln mehr Menschen in 25 Jahren, ohne das ins Lächerliche ziehen zu wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 30.01.2013, 14:29
7. Kleiner Hinweis

Zitat von miauwww
Todesfall bleibt Todesfall, und das ist als Nebenwirkung einfach zu schwerwiegend. Wenn Sie mit einern Todesfallstatistik in Zus. mit ASS aufwarten koennen, nur zu.
Laufen Sie nie über eine Straße, die Nebenwirkung ist gravierend.
Da nutzt auch kein Arzt oder Apotheker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadir 30.01.2013, 14:35
8.

Zitat von miauwww
Todesfall bleibt Todesfall, und das ist als Nebenwirkung einfach zu schwerwiegend. Wenn Sie mit einern Todesfallstatistik in Zus. mit ASS aufwarten koennen, nur zu.
Auf die schnelle nur was aus der Trivialliteratur:
Wie gefährlich ist Aspirin? | NDR.de - Ratgeber - Gesundheit
bin schließlich bei der Arbeit hehe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falmine 30.01.2013, 14:38
9. Vier tote Frauen zu viel!

Diane war sehr lange berüchtigt wegen der Thrombose-Gefahr. Es hätte längst weltweit verboten gehört! Besonders für Raucherinnen vervielfacht sich die Gefahr einer Thrombose bei Einnahme von Diane. Ich bin meinem Frauenarzt noch heute dankbar, dass er mich auf dieses Risiko so nachdrücklich hingewiesen hat. Denn natürlich ist die Wirkung "reine Haut" für betroffene Frauen eine große Verlockung.
Frauen lasst die Finger davon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2