Forum: Gesundheit
Gefahr durch Kopfbälle: Schmerzhafte Heldentat
AP/dpa

Während der Fußball-WM fühlen sich viele Fans berufen, mal wieder zu kicken. Sollten sie dabei Kopfbälle annehmen, oder ist das gesundheitsschädlich? Kolumnist Frederik Jötten erinnert sich an eine schmerzhafte Heldentat in seiner D-Jugend.

doobiebrother 18.06.2014, 13:02
1. ich sag mal nettes artikelchen...

...bin mir nicht sicher ob es nicht vielleicht doch geschadet hat. das ganze wirkt zumindest so, wie ein schulaufsatz eines d jugend spielers. beim spiegel allerdings hätte ich etwas mehr erwartet...z.b. ein paar fakten zu dem thema. aber naja, schieben wir es mal auf den kopfball..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian.teichert 18.06.2014, 13:20
2. @doobiebrother

Mein Gott! Dass das jetzt keine wissenschaftliche Studie werden würde war Ihnen scheinbar als einzigem nicht klar.

Das ist einfach nur ein Kommentar! Keine wissenschaftlich ausgearbeitete Arbeit!

Informieren Sie sich doch bitte selber, wenn Sie etwas interessiert. Dann brauchen sie sich nicht über andere ärgern, die Ihren Wissensdurst nicht stillen können auch das nie vorhatten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 18.06.2014, 13:25
3. Jeder Kopfball ist eine kleine Gehirnerschütterung.

Zitat von sysop
Während der Fußball-WM fühlen sich viele Fans berufen, mal wieder zu kicken. Sollten sie dabei Kopfbälle annehmen, oder ist das gesundheitsschädlich? Kolumnist Frederik Jötten erinnert sich an eine schmerzhafte Heldentat in seiner D-Jugend.
Was für eine unsinnige Diskussion, eigentlich müssen Kopfbälle beim Fußball verboten werden, daß hier gesundheitliche Schäden in späteren Jahren auftreten kann und muß man wohl als gegeben ansehen, jeder Kopfball ist eine leichte Gehirnerschütterung, am schlimmsten jedoch die Kopfbälle, wenn der Torhüter abschlägt und der gegnerische Spieler mit dem Kopf an den Ball geht,

in den USA ist man beim Football schon weiter, dort haben schon mehrere Top-Spieler nach zwei- bis viermaligen Gehirnerschütterungen ihre Laufbahn beendet, auf dringendem Rat der Ärzte,

in der Bundesliga bzw. beim FUßball hat man noch nicht einmal angefangen, die gesundheitlichen Risiko überhaupt anzuerkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doobiebrother 18.06.2014, 13:42
4. @prince62

Zitat von prince62
Was für eine unsinnige Diskussion, eigentlich müssen Kopfbälle beim Fußball verboten werden, daß hier gesundheitliche Schäden in späteren Jahren auftreten kann und muß man wohl als gegeben ansehen, jeder Kopfball ist eine leichte Gehirnerschütterung, am schlimmsten .....
könnten sie bitte auch nur einen einzigen top spieler im american football nennen, der seine karriere wegen zwei gehirn erschütterungen beendet hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quap.sel 18.06.2014, 16:10
5. Kopfballschaden?

Wer ernsthaft bedauert, hier nur einen launigen Text vorgefunden zu haben, hat vielleicht doch zu viele Tore mit dem Kopf gemacht. SCNR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 19.06.2014, 18:10
6. Haben Sie schon Steve Young von den 49ers vergessen?

Zitat von doobiebrother
könnten sie bitte auch nur einen einzigen top spieler im american football nennen, der seine karriere wegen zwei gehirn erschütterungen beendet hat?
Mal zur Erinnerung, Steve Young, der damalige Quarterback der 49ers und Nachfolger von Joe Montana hatte sogar 4 Gehirnerschütterungen in nur 2 Jahren und hat dann umgehend auf dringendem Rat seines Arztes seine Karriere vorzeitig beendet.

Beim Eishockey in der NHL ist man inzwischen auch schon dahinter gekommen und bestraft Spieler, die den Kopf ihrer Gegner drangsalieren auch nachträglich - Videobeweis - mit teil drastischen Strafen, sprich Sperre für viele Spiele,

gerade eben beim Stanley-Cup wurde ein Verteidiger der Rangers nach einem Spiel für weitere Spiele gesperrt, wegen Foul, das eine schwere Verletzung des Gegners billigend in Kauf genommen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren