Forum: Gesundheit
Genussvoll essen, Gewicht halten: Ist schon okay!
Westend61/ Getty Images

Entgegen der landläufigen Meinung sind viele Menschen beim Essen nicht zu undiszipliniert - sondern zu streng mit sich selbst. In dieser Woche lernen Sie, Ihr Essverhalten und Ihre Figur mehr zu akzeptieren.

murun 05.10.2019, 16:08
1. Theorie gut und schön, Praxis sieht bei mir anders aus...

Das "Coaching" ist ja theoretisch gut und schön, die Praxis sieht bei mir anders aus...
Gerade im Arbeitsalltag muss ich sehr flexibel sein, sowohl was den Ort als auch die Dauer der Essenspausen betrifft. Beides ist eigentlich essenziell und wichtig (kann ich was Selbstgemachtes mitbringen und gegebenenfalls aufwärmen, habe ich genug Zeit fürs Essen, ist notfalls was in der Nähe zum "Fremdessen", zumal ich Typ-1-Diabetiker bin?), aber oft nicht einplanbar.
Dieser Beitrag mag für Arbeitnehmer mit geregeltem Tagesablauf und für den Feierabend hilfreich, für vermutlich nicht wenige wirkt das Ganze arg konstriuert und theoretisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niveau_creme 05.10.2019, 19:00
2. Sehr steile These...

Zitat: "Entgegen der landläufigen Meinung sind viele Menschen beim Essen nicht zu undiszipliniert - sondern zu streng mit sich selbst." - Zu dieser sehr steilen These der Autorin würde mich mal die Quelle interessieren - die Realität spiegelt nämlich das exakte Gegenteil wider. Und nein, die ganzen adipösen Leute da draußen sind weder so geboren noch haben sich die Pfunde von heut auf morgen auf ihre Körper gezaubert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 07.10.2019, 23:04
3. ....

Der Beitrag ist sehr kurz. Was soll es denn konkret bringen, wenn man sich das Monster vorstellt? Und selbst wenn man es nicht bekämpft, was Energie raubt, dann ist doch die entscheidende Frage ob man mit dem Monster durchs Leben geht, oder das Monster mit einem? Ich denke nicht die Anwesenheit des Monsters ist das Problem, sondern der Kontrollverlust, den man erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren