Forum: Gesundheit
Gesund Altern: "Der Einfluss der Gene liegt bei hundert Prozent"
REUTERS

Alle wollen älter werden, aber keiner möchte alt sein. Im Interview mit erklärt der Altersforscher Christoph Englert, warum Stress das Leben verlängert und welche Rolle die Gene beim Altern spielen.

Seite 1 von 4
merapi22 10.10.2013, 16:00
1. 1000 Jahre leben und auf ewige 18 verjüngen!

"Begib dich gleich hinaus aufs Feld,
Fang an zu hacken und zu graben
Erhalte dich und deinen Sinn
In einem ganz beschränkten Kreise,
Ernähre dich mit ungemischter Speise,
Leb mit dem Vieh als Vieh, und acht es nicht für Raub,
Den Acker, den du erntest, selbst zu düngen;
Das ist das beste Mittel, glaub,
Auf achtzig Jahr dich zu verjüngen!"
J.W.v. Goethe Faust1 "Hexenküche"

Bewegung und fit halten von Körper und Geist ist seit Urzeiten bekannt! Die Gene kann man auch verbessern, das Todes-Gen ausschalten und alles was verschleißt durch Drei-D-Drucker austauschen! Mit körpereigenen Stammzellen werden bald alle Ersatzteile ausgedruckt, später repariert Nano-Technologie unseren Körper. Dann werden wir 1000 Jahre Alt und verjüngen uns auf ewige 18 Jahre jung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OmaGeddon 10.10.2013, 16:16
2. Hallo?

"Männer haben sechs Jahre weniger Lebensspanne als Frauen. Warum das so ist, ist unklar. Sehr wahrscheinlich spielen die Hormone und damit letztlich auch wieder die Gene eine Rolle. " - hat der Mann noch nie etwas von der "Kloster-Studie" gehört?
http://de.wikipedia.org/wiki/Klosterstudie#Ergebnisse
Diese Aussage ist für einen Wissenschaftler, der sich mit dem Altern beschäftigt, ja wirklich peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderblade 10.10.2013, 16:19
3. Alle wollen älter werden?

Sorry, aber das glaube ich nicht. Ein langes Leben wird zwar gern als erstrebenswert hingestellt. Das kommt aber noch aus der Zeit, wo ein Leben durch Krankheit oder Krieg zu früh endete. Heute "älter werden"? Da kann ich nur sagen: Nein danke. Wozu? Ein erfülltes Leben ist viel anstrebenswerter als ein langes. Wer über 70 genießt sein Leben noch? Sicher eine Minderheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damocles_ 10.10.2013, 16:33
4. Warum altert der Mensch?

Ganz einfach: weil es keinen (evolutionär) selektiven Vorteil gab, älter zu werden,
als bis zur Reproduktionsreife der nachfolgenden
Generation, plus ein paar Jahre um Wissen weiter zu geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pat-Riot 10.10.2013, 16:57
5. So isses

Zitat von sysop
Die Menschen in den westlichen Industrienationen werden pro Jahr im Durchschnitt drei Monate älter.
Absolut der Fall bei mir. Ich kann also hoffen, mit Ende 50 allmählich volljährig zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupulsas 10.10.2013, 16:59
6. Alter an sich nicht erstrebenswert, bei besten Genen,

es sei denn, man hat einen Lustgewinn an der Neugier, was noch passieren könnte, und ausblendet, welch Erschwernisse jedes Jahr im Alter mit sich bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
calipso1000 10.10.2013, 17:01
7. Lernen

...ich habe mit 63 meine PPL-Flugschein gemacht und zwar nach amerikanischen Regeln für einen hochtechnischen Flieger, Cirrus SR22.

Und ja, im Bett habe ich heute viel mehr Spass als ich 20 war.
Das einzige was mich nervt sind die Vorurteile der Gesellschaft und faule Pensionäre die nichts zu tun haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testthewest 10.10.2013, 17:07
8.

Zitat von sysop
Alle wollen älter werden, aber keiner möchte alt sein. Im Interview mit achim-achilles.de erklärt der Altersforscher Christoph Englert, warum Stress das Leben verlängert und welche Rolle die Gene beim Altern spielen.
"Die Jugendfixiertheit ändert sich langsam. Einfach schon deshalb, weil es immer mehr Alte und weniger Junge geben wird. "

Seit wann hat das Ideal etwas mit der Quantität zu tun?
Es gibt viel mehr Kieselsteine als Diamanten, dennoch üben letztere eine größere Fazination aus.
Des weiteren ist das dramatische nicht die Alterung unserer Gesellschaft, sondern der dramatische Verzicht auf Nachhaltigkeit.

Wir werden als Gesellschaft nicht älter, weil wir bedeutend länger leben, sondern weil wir extrem zu wenig Kinder bekommen (im Gegensatz z.B. zu afrikanischen Gesellschaften, deren Zuwachs als Alter durch die steigenden Lebenserwartung mitbedingt ist).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
white eagle 10.10.2013, 17:28
9. Was heißt das?

Zitat von sysop
Alle wollen älter werden, aber keiner möchte alt sein. Im Interview mit achim-achilles.de erklärt der Altersforscher Christoph Englert, warum Stress das Leben verlängert und welche Rolle die Gene beim Altern spielen.
Mit anderen Worten heißt es, dass man die Ursache nicht kennt. Denn die Gene sind bekanntlich nur Schalter, die von epigenetischen Prozessen gesteuert werden. Was aber beeinflusst diese wiederum? - Heute können wir wissen, dass alles was in den Bereich der Genetik fällt, seine Ursache im Kräfteverhältnis der Seele hat ( s. Genetik und Reinkarnation ), wie sie verursacht werden durch die früheren Erdenleben und das nachtodliche Leben. Durch gute Gewohnheiten, die wir uns heute aneignen, können wir allerdings auch einen Einfluss auf das Leben im Alter und die Anzahl der Lebensjahre nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4