Forum: Gesundheit
Gesunde Ernährung: Iss nur 43 Gramm Fleisch pro Tag, rette die Welt
Getty Images/EyeEm

Zehn Milliarden Menschen gesund ernähren und gleichzeitig die Umwelt schützen? Das geht, glauben Forscher. In fünf radikalen Schritten.

Seite 1 von 7
shotaro_kaneda 17.01.2019, 09:16
1.

Frage: Ist der Artikel eine Meinung oder Kolumne? Die Überschrift suggeriert dies zumindest. Eine differenzierte Auseinandersetzung mit den aufgestellten Ergebnissen und Thesen der Studie findet zudem nicht statt.

Beitrag melden
oldsiamsir 17.01.2019, 09:29
2. In Summe ausreichend?

Für welche Personen wurden denn die Mengen ermittelt, für eine 65jährige Rentnerin? Mit den angegebenen Mengen dürfte für die meisten Menschen der tägliche Energiebedarf nicht zu decken sein.

Beitrag melden
gm-nk 17.01.2019, 09:36
3.

In letzter Zeit sind immer wieder radikale Theorien zu lesen, die zur Askese aufrufen. Verzicht auf Fleisch, Verzicht auf Zucker, Verzicht auf individuelle Mobilität, Verzicht auf fossile Brennstoffe und, und, und.
Der m.E. einzig sinnvolle Vorschlag ist die Reduzierung der Lebensmittelmenge, die weggeworfen oder vernichtet wird. Von mir aus kann jeder der will, Vegetarier oder Veganer werden, aber bitte lasst die Mehrheit der europäischen Bevölkerung weiter so essen, wie sie es gewohnt ist. Wir verlangen ja auch nicht von Vegetariern und Veganern, dass sie wieder Fleisch essen sollen. Die Welt wird dadurch schon nicht untergehen.

Beitrag melden
logiker2000 17.01.2019, 09:40
4. Ungesunde Ernährung

Ungesunde Ernährung verkürzt die Lebenszeit und somit wird zwangsläufig die Kalorienbilanz des Menschen nivelliert. Das funktioniert aber nur wenn man Menschen mit Adipositas medizinische Versorgung verweigert! Oder man beschließt eine Obergrenze der Weltbevölkerung von 2.000.000.000 und schon sind alle Probleme gelöst. Oder man vertagt alles auf die nächste Generation wie gehabt.

Beitrag melden
rambazamba1968 17.01.2019, 09:41
5. Mehrwertsteuer

Man könnte über die Mehrwertsteuer anreize schaffen, dass gesunde Lebensmittel eher gegessen werden. Gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse entfällt der Mehrwertsteuersatz und Fleisch, Alkohol, Convenience Produkte, zuckerhaltige Produkte usw. sollte ein 30% Mehrwertsteuer erhoben werden.
Es kann nicht sein, dass Bier zum Teil günstiger als Wasser ist, und das Schweineschnitzel günstiger als Äpfel.

Beitrag melden
jharrison 17.01.2019, 09:44
6. Eine Meldung

Zitat von shotaro_kaneda
Frage: Ist der Artikel eine Meinung oder Kolumne? Die Überschrift suggeriert dies zumindest. Eine differenzierte Auseinandersetzung mit den aufgestellten Ergebnissen und Thesen der Studie findet zudem nicht statt.
Was war denn nun schon wieder falsch? Soweit ich weiß, werden Meinungen, Kommentare und Kolumnen, also Beiträge, in denen der Autor auch eigenen Überzeugungen vertritt, beim Spiegel als solche gekennzeichnet. Sehen Sie eine solche Kennzeichnung? Es handelt sich demnach lediglich um eine Meldung. Eine differenzierte Auseinandersetzung könnte noch folgen oder auch hier im Forum stattfinden.

Beitrag melden
jan07 17.01.2019, 09:52
7. Vevölkerungswachstum eindämmen

Das mag ja alles sein. Aber merkwürdigerweise wird das Bevölkerungswachstum immer als 'gottgegeben' hingenommen und nie thematisiert. Dabei wird sich bis 2050 die Bevölkerung Afrikas verdoppeln und bis 2100 vervierfachen. Hier muss radikal gegengesteuert werden - und sei es mit einer 1-Kind Politik wie in China. Länder, die hier nicht mitmachen, sollten von der UNO sanktioniert werden. Aber komischerweise nie ein Wort darüber! Verstößt das etwa gegen ein Dogma der Political Correctness?

Beitrag melden
herkup 17.01.2019, 09:56
8. wieder eine Studie die niemand braucht

Ernährung als Allheilmittel für unsere Welt, was für ein Irrtum. Die Welt wird mit Sicherheit an anderen Ursachen kollabieren! Atomare Verseuchung, Erdölverbrauch steigt jährlich enorm, massive Wasser- und Landverschmutzung und die Bevölkerungsexplosion. 5,7 Kinder pro afrikanischer Frau. Mir macht das Angst!
Ich nehme an die Durchführenden der Studie haben viel Geld dafür bekommen, so ist sie dann wenigstens nicht ganz umsonst!

Beitrag melden
zdophers 17.01.2019, 09:58
9. Ausreichend

Zitat von oldsiamsir
Für welche Personen wurden denn die Mengen ermittelt, für eine 65jährige Rentnerin? Mit den angegebenen Mengen dürfte für die meisten Menschen der tägliche Energiebedarf nicht zu decken sein.
Ich (sporttreibend und unter 50) denke, dass die Aufnahme von 1,2kg gesunder und zielgerichteter Lebensmittel pro Tag absolut ausreichen sollte.
Man müsste natürlich noch die Kaliorienberechnen, aber auch das sollte positiv ausfallen.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!