Forum: Gesundheit
Gesundheitsminister für Widerspruchslösung: Spahn will jeden zum Organspender machen
Getty Images

Die Entnahme von Organen ist in Deutschland bisher nur möglich, wenn jemand ausdrücklich zustimmt. Geht es nach dem Gesundheitsminister, soll sich das ändern.

Seite 13 von 27
marcaurel1957 03.09.2018, 09:29
120.

Zitat von ernesto c
Ich halte das Organspendeproblem für ein echtes Pseudoproblem. Warum soll jemand ein Organ erhalten, der prinzipiell selbst nicht bereit ist zu spenden ? Wenn nach dem Grundsatz verfahren würde, dass nur der ein Organ erhalten kann, der .....
Sie irren, Grundrechte sind nicht betroffen...schon deshalb weil diese für Tote nur in einem minimalen Umfang gelten.
Das GG und das BVerfG würden also keine Probleme machen.

Beitrag melden
marcaurel1957 03.09.2018, 09:31
121.

Zitat von aktiverbeobachter
evtl. entsteht dadurch ja eine sinnvolle Lösung. Den Lösungsweg finde ich allerdings mal wieder sehr schäbig. Weil hier wird mit dem Vergessen bzw. Nicht Machen Weil Nicht Wissen oder Dran Denken Business gemacht. Das prinzip der positiven Motivation....
Wenn Sie bessere Idee haben, dann lassen Sie diese wissen.
Ansonsten ist Ihre Politikerbeschimpfung dumm!

Beitrag melden
84erstudent 03.09.2018, 09:33
122.

Wenn ich mir die ganzen Spendenverweigerer so ansehe wäre eventuell eine Regelung, bei der sich alle Spender einmalig bei ihrer Krankenkasse registrieren lassen und auch nur registrierte Spender ein Anrecht auf Spenderorgane haben.

Beitrag melden
geirröd 03.09.2018, 09:33
123. Ich habe den Widerspruch..

...bereits jetzt schon in dem "Nicht Spender Ausweis". Gleichzeitig verzichte ich ebenso auf die Organtransplantation. Ich bin der Meinung, dass man die Spender vorzeitig ausschlachtet, obwohl ihnen noch geholfen werden könnte. Da steht sicherlich der Profit über allem. Frei nach dem Motto: Dem ist eh nicht zu helfen, wir versuchen es gar nicht erst - schlachten wir ihn aus.

Beitrag melden
sebschm 03.09.2018, 09:34
124. Schade...

... dass Spiegel online die Meldung mit einer für dieses Thema geradezu reißerischen Überschrift veröffentlicht, und diese von einigen Fachleuten seit langer Zeit empfohlenen Lösung der Spenderknappheit in erster Linie mit Minister Spahn verknüpft.
Bitte schreibt doch bei solchen Themen etwas nüchterner, und vielleicht etwas inhaltsstärker.

Beitrag melden
marcaurel1957 03.09.2018, 09:35
125.

Zitat von BekloppteRegierenD
Jetzt wird dem Bürger nicht nur weiter ungeniert in die Taschen gegriffen, nein nun wird er selbst zum Objekt der Begierde. Jeder der diesen Vorschlag jetzt bejubelt, sollte sich mal informieren, warum in fast allen Ländern organe nur unter Narkose einem noch .....
Warum unterstellen Sie allwn anderen eigentlich schäbige Motive? Eventuell weil Sie selbst so handwln würden?

Den Bürger wird nicht in die Tasche gegriffen, sondern von ihm werden zurecht angemessene Steuern verlangt. Die zahle ich gern!

Beitrag melden
marcaurel1957 03.09.2018, 09:38
126.

Zitat von anti-empath
Ich bin Organspender. Aber wenn der Staat hier wieder Freiheit beschneidet und dem Bürger vorgibt, was richtig sei, würde ich schon aus Prinzip vom Widerspruchsrecht.....
Sie würden also wegen eines Prinzips Menschen zum Tode verurteilen.
Was Span hier vorhat ist seit vielen Jahren überfällig !

Beitrag melden
marcaurel1957 03.09.2018, 09:39
127.

Zitat von Malto Cortese
Jens und Co. wundern sich, warum eine jahrzehntelang betriebene Entsolidarisierung der Gesellschaft ("Mehr Eigenverantwortung") auch eine Entsolidarisierung im Bereich Organspende nach sich zieht. Die Leute aus Merkels Umfeld sind halt verblendete Ideologen.
Klar, Merkel ist schuld!

Beitrag melden
kasimirspiegel 03.09.2018, 09:41
128. Endlich!

Selbst ein Herr Spahn kann noch dazulernen...

Beitrag melden
hardeenetwork 03.09.2018, 09:44
129. Klar dafür

Wo liegt das Problem wenn jeder automatisch ein Organspender ist und es aber mit Wiederspruch einfach verhindern kann? Es gibt kein Problem. Also Her Spahn einfach machen und nicht lange und haarklein fragen.

Beitrag melden
Seite 13 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!