Forum: Gesundheit
Gesundheitstipps: So wird man Kopfläuse wieder los
Corbis

Kopfläuse sind Meister der Tarnung - wird eine entdeckt, krabbelt mit Sicherheit schon ein Dutzend durchs Haar. Einmal enttarnt, lassen sich die Insekten aber effektiv bekämpfen: mit dem altbewährten Läusekamm. Auch Nervengiften oder Öle helfen. Die Methoden der Wahl im Überblick.

Seite 1 von 4
hartwig7 14.04.2013, 13:22
1. nochmal auch hier

Diese Methode ist die billigste und unschädlichste:

http://kopflaus.ch/mbLauskaHaaspu.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiege1g1att 14.04.2013, 14:48
2. Noch billiger und noch unschädlicher:

Mindestens eine Tasse Pflanzenöl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl) in den gesamten Haarschopf einarbeiten, bis alles von Öl trieft, dann eine Duschhaube drüber, nach einer Stunde dann gemütlich duschen und Haare mit Shampoo waschen. Obwohl danach Ruhe war, haben wir diese Prozedur sicherheitshalber nach fünf Tagen wiederholt. Lebende Läuse haben wir schon nach dem ersten Mal nicht wieder gesehen. Es muss also wirklich kein Spezial-Silikonöl sein, um die Läuse zu ersticken - bei normalem Pflanzenöl lautet die Devise einfach: viel hilft viel! Und gut für die Haut ist es auch ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harttmannsenior 14.04.2013, 15:00
3. Name ist Schall und Rauch

aber wenn schon die lateinische Bezeichnung dieses niedlichen Menschenfreundes verwendet wird, lautet sie richtig Pediculus humanus capitis, nicht capitisist. Das .."ist" am Ende ist ein neues Wort und gehört zur Fortsetzung des ersten Satzes. Witzigerweise hat es sich dann wie eine Laus an das Wort "capitis" (des Kopfes) derart angeklammert, daß der Text durchweg mit dem Fehler durchsetztist ist. Rezept aus meiner Kindheit war: Haare ab und Petroleum auf den Kopf. Am besten die ganze Klasse. Damals wuchsen sie wieder. Die Haare.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 14.04.2013, 15:11
4. garnicht so einfach

Wir hatten 3 Kinder in vor ein paar Jahren Kiga und Grundschule und im Zeitraum von 3 Jahren kam es immer wieder zur Läusewelle.

Insofern habe ich gefühlte 100 mal Kinder entlaust. Zum Glück Jungs mit relativ kurzer Frisur. Diverse von Ärzten, Apothekern und Internetinfos empfohlene Mittel wurden angewendet, auch der berühte Nissenkamm. Alles ist irgendwie nicht so richtig wirksam gewesen.

Was wirklich half war das zeitaufwendige 30 minütige Vorgehen manuell:

In die Wanne, Haare schaumig waschen, so daß ein Kamm super gleitet, dann die Läuse auskämmen, die schwimmen dann halbtot in der Wanne rum -> entsorgen.

Ausspülen und dann mit verdünntem Essigwasser den Kopf einreiben, bisschen warten, dann lösen sich Nissen leichter.

Manche Nissen sind alt, manche neu und ungeschlüpft, das sieht man an der Farbe.

Kämmen, dann wieder ausspülen.

Dann kommt das langwierige:

Stirnlampe aufsetzen und Haare systematisch durchsuchen nach Nissen.

Diese lassen sich mit einer stumpfen Pinzette gut abziehen.

Fertig. Dauer ca. 30 Minuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 14.04.2013, 15:12
5. Ja schon aber

Zitat von harttmannsenior
Rezept aus meiner Kindheit war: Haare ab und Petroleum auf den Kopf. Am besten die ganze Klasse. Damals wuchsen sie wieder. Die Haare.
Ja das wirkt natürlich.

Das Problem sind vor allem die Mädels mit ihren Wuschelköpfen.

Abrasieren ist da natürlich mega - peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 14.04.2013, 15:13
6. Ja

Zitat von spiege1g1att
Mindestens eine Tasse Pflanzenöl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl) in den gesamten Haarschopf einarbeiten, bis alles von Öl trieft, dann eine Duschhaube drüber, nach einer Stunde dann gemütlich duschen und Haare mit Shampoo waschen.
Die Läuse wegbekommen ist recht einfach (obwohl die sich auch gut verstecken). Das Problem sind ja die nicht geschlüpften Nissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doytom 14.04.2013, 15:24
7. Oft genügt der regelmässige Griff zum Haarspray

Zitat von sysop
Kopfläuse sind Meister der Tarnung - wird eine entdeckt, krabbelt mit Sicherheit schon ein Dutzend durchs Haar. Einmal enttarnt, lassen sich die Insekten aber effektiv bekämpfen: mit dem altbewährten Läusekamm. Auch Nervengiften oder Öle helfen. Die Methoden der Wahl im Überblick.
Oft genügt der regelmässige Griff zum Haarspray und schon sind die Kopfläuse bei den für sie gefährlichen Chemikaliengemisch verschwunden und es tut auch einer guten Haarfrisur keinen Schaden. Die Marke Elnett L`Oreal ist dabei am wärmsten zu empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertschulz 14.04.2013, 16:16
8. optional

Hmm ... ich hatte letztes Jahr akuten Steinlausbefall!

Die gingen auch nur schwer weg ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschinn1001 14.04.2013, 17:29
9. hilft das hier auch ???

habe nicht Medizin studiert, - aber es gibt Ärzte die spritzen eine ganz kleine Dosis Botox in den Delta-Muskel am Oberarm . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4