Forum: Gesundheit
Gesundheitswerbung: Foodwatch wirft Lebensmittelkonzernen Täuschung vor
foodwatch

Sie preisen "Energie für den Tag" an oder Joghurt "für Ihr Wohlbefinden": Auf Lebensmitteln werben Hersteller dafür, dass ihre Produkte die Gesundheit fördern. Die Verbraucherschützer von Foodwatch beklagen jetzt irreführende Botschaften.

Seite 2 von 12
M. Michaelis 09.12.2013, 15:27
10.

Der Fehler liegt eigentlich darin Nahrungsmittel mit Gesundheit zu assoziieren.

Nahrung macht satt, nicht gesund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LaínEntralgo 09.12.2013, 15:27
11. Mit Sauerstoff ...

... angereichertes Wasser - weil wir neuerdings zur seltenen Spezies der Magenatmer gehören. :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bananenbieg0r 09.12.2013, 15:35
12.

Zitat von movfaltin
darob
Lieber deutsch sprechen, und nicht versuchen durch die Verwendung veralteter Wörter besonders intellektuell zu wirken. Das geht nämlich grundsätzlich nach hinten los.
Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariowario 09.12.2013, 15:38
13. optional

Mich wundert es grundsätzlich warum Lebensmittel wie die von RedBull überhaupt verkauft werden dürfen. Ich glaube wir haben in Deutschland soviel krebskranke Menschen weil unsere Lebensmittel-Überwachung nicht richtig funktioniert und Jeder jeden Dreck verkaufen darf (ohne die Opfer zu entschädigen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vex 09.12.2013, 15:41
14. genau

Zitat von M. Michaelis
Der Fehler liegt eigentlich darin Nahrungsmittel mit Gesundheit zu assoziieren. Nahrung macht satt, nicht gesund.
Genau deshalb sollte man auch nicht darauf schreiben das Nahrung gesund ist.
Foodwatch ist ja für ein völliges Verbot der Behauptung das Nahrungsmittel gesund wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 09.12.2013, 15:41
15. Master of the Universe

In diesem Film sagt ein ehemaliger Bänker über Geldanlage-Werbung von Banken sinngemäß: "Je dicker die Broschüre, desto bekloppter das Anlageprodukt." Übertragen auf Verpackungen: Je bunter und vielversprechender das Drumherum, desto schrottiger der Inhalt. Es gibt halt Verbraucher, denen kannst du das zehn Mal ins Ohr flüstern, es interessiert sie nicht. Dann sollen sie's halt fressen und glücklich damit werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 09.12.2013, 15:45
16. jaja

Zitat von sysop
Sie preisen "Energie für den Tag" an oder Joghurt "für Ihr Wohlbefinden": Auf Lebensmitteln werben Hersteller dafür, dass ihre Produkte die Gesundheit fördern. Die Verbraucherschützer von Foodwatch beklagen jetzt irreführende Botschaften.
.........

Die Lügerei der Lebensmittelbranche zeigt nur, für wie dumm sie ihre Kundschaft hält, die sie mit vielerlei Methoden überrumpeln will.
Da lob ich mir, neben Biowaren, Discounterartikel, die ohne viel Brimborium liefern, was geliefert werden soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mario_b 09.12.2013, 15:46
17. Mündige Bürger?

Na der Herr, der hier so laut getönt hat, dass "wir Verbraucher" ja nicht blöd wären und deshalb die Claims eh niemanden beinflussen, sollte sich mal fragen warum ein Unternehmen mit einem kleinen Schluck Billig-Joghurt mit Wasser, Zucker und Aroma hunterte von Millionen Euro verdient?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 09.12.2013, 15:47
18.

Warum sollte die Werbung bei Lebensmitteln nicht so verlogen sein wie die restliche Werbung? Es wird doch sicher keiner glauben, nur weil er sich Axe unter die Achseln sprüht wird er zum Frauenschwarm oder nur weil man sich eine Creme ins Gesicht schmiert wird man jünger und schöner. Genauso ist doch klar, dass ein süßes Getränk nicht schlank macht.
Wer sich für gesunde Ernährung interessiert, kann sich ebenso schlau machen, wie für jede andere Produktgruppe auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hesekiel 09.12.2013, 15:48
19. optional

Auch foodwatch kann den Verbraucher nicht vor sich selbst schützen, wer blind den Werbebotschaften multinationaler Aromaschmieden vertraut und dafür sogar noch erhöhte Preise zahlt hat es, allein schon aus evolutionsbiologischer Sicht, auch verdient. Bei extra Sauerstoff im Wasser, acti-sonstwas-Kulturen im Nährschleim und extra Vitaminen im Soilent Green müsste bei jedem Menschen oberhalb der Debilitätsgrenze der gesunde Menschenverstand anschlagen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12