Forum: Gesundheit
Glaubensfrage Homöopathie: Meine Kinder bekommen Kügelchen
dpa

Bei harmlosen Erkrankungen verabreichen viele Eltern ihren Kindern Kügelchen. Dabei gibt es keine wissenschaftlichen Belege, dass Homöopathika besser wirken als Placebos. Viele Mütter und Väter glauben trotzdem daran. Warum nur?

Seite 28 von 47
lindenbast 21.03.2014, 13:38
270.

Zitat von hman2
Neulich kam eine Studie des Herstellers des homöpathischen Mittels Meditonsin heraus, die nachweist: Nehmen drei Viertel aller Probanden zusätzlich zum Homöpathikum normale konventionelle Medikamente - dann geht die Erkältung weg. Woran das nur liegen kann? :-) "Bei 739 Patienten wurde mindestens eine Begleitmedikation verordnet, am häufigsten wurden Schleimlöser, Nasenspray sowie Fieber-/Schmerzmittel genannt wurden"
Und das Zeugs schmeckt ja noch nicht einmal gut! ;-)

Beitrag melden
freiheitimherzen 21.03.2014, 13:38
271. uminterpretieren?

Zitat von Rosmarinus
Hunde sind auch soziale Lebewesen. Placeboeffekte wurden übrigens tatsächlich auch bei Tieren nachgewiesen.
Sehr geehrter Rosmarinus,

klar - und Zuwendung bekommen die Tiere nur von ihren Haltern, wenn diese mit ihnen zum Homöopathen gehen.

Wenn der Veterinär ansteht, gibts auch keine Zuwendung.

Mit wieviel Gewalt wollen Sie denn Fakten noch uminterpretieren?

Viele Grüße

Beitrag melden
betaknight 21.03.2014, 13:39
272.

Zitat von lindenbast
Im Gegenteil. Ich meine, von einer Studie gelesen zu haben, dass Placebo umso besser wirkt, a. je aufwendiger die Behandlung ist (Spritze wirkt besser als Kügelchen) und b. je kostpieliger. Insofern ist der hohe Preis für Zucker keineswegs böse, sondern von geradezu therapeutischem Nutzen ...
Und nachdem der Patient geheilt wurde, bekommt er garantiert das Geld wieder zurück, oder der Homeopath spendet den Mehrweit alternativ sicher gerne für gute Zwecke.

Beitrag melden
ninetta83 21.03.2014, 13:40
273. Gegenseitige Hetzerei

Nach 20 Jahren im Chemikalien-Gewusel hilft mir heute bei einer Chronischen Krankheit nur die Homöopathie. Das hat nichts mit Placebo zu tun und nichts mit dem Glauben. Wenn ich starke Kopfschmerzen habe, dann hilft mir Paracetamol und bei einer Mittelohrentzündung nehme ich Antibiotika. Es ist doch nun mal so, dass jeder einzelne Mensch, die ihm helfende Therapieform findet und sich wohl fühlt. Diese ewige Generalisierung nervt und der eine Großkonzern will den anderen schlecht reden. Geblubbert wird immer. Heutzutage müssen wir halt selbst sehen was uns wie weit hilft.

Beitrag melden
taglöhner 21.03.2014, 13:40
274. arische Medizin

Die Gemeinde sei mal wieder an die Donner-Studie einnert und daran, wie es kommt, dass ausgerechnet die Deutschen die glühendsten Verehrer dieser okkulten Praxis sind.

Beitrag melden
andrewsaid 21.03.2014, 13:41
275. Kann ja jeder selbst entscheiden

Zitat von sysop
Bei harmlosen Erkrankungen verabreichen viele Eltern ihren Kindern Kügelchen. Dabei gibt es keine wissenschaftlichen Belege, dass Homöopathika besser wirken als Placebos. Viele Mütter und Väter glauben trotzdem daran. Warum nur?
Ob ich mich mit dem Thema beschäftige und auf Homöopathie vertraue oder ob ich mich lieber nicht beschäftigen will und das vorgekaute aus der Milliardenindustrie Pharma glaube. Glaube ist Glaube.

Die deutsche Schulmedizin, in der ja 300 Milliarden Euro pro Jahr alleine in Medikamente investiert wird, hat ein so hohes Ansehen, dass die meisten Schafe ihr doch willenlos folgen. Wir sind halt eine Industrienation. Denken ist unerwünscht und wird katalogisiert.

Die Leute fangen ja nicht mal an zu denken, wenn sie gemerkt haben, dass nicht ein einziges Medikament der letzten 100 Jahre eine Heilung hervorbringen konnte. Antibiotika sind schon deutlich älter.

Beitrag melden
DonCarlos 21.03.2014, 13:41
276. Lieber ausgebildeter Heilpraktiker

Wo ist das Problem?
Zitat von donmarten
Seit Jahren immer die gleiche Leier, es nervt langsam. Das Erste, was ich in meiner Heilpraktiker- Homöopathieausbildung gelernt habe war der einfache Satz: Wer heilt, hat recht! So einfach ist das!
Gehen Sie in den Supermarkt und kaufen sich im Backregal eine große Packung Zuckerkügelchen. Eine Aushilfe soll dann zufällig die Kügelchen austauschen und sich die Packungen merken. Doppel-Null-Test sagt Ihnen vielleicht etwas. Nach einem Jahr können Sie mal die Fälle zwischen reinem und verunreinigtem Zucker vergleichen.

Falls Sie keine signifikanten Unterschiede finden, sollten Sie Ihren Patienten die günstigere Alternative anbieten. Ein schöne Flasche mit kryptischen Bezeichnungen ist aber notwendig.

Ansonsten gilt, wer mit verunreinigten Zucker zu überteuerten Preisen dealt, ist ein Abzocker.

Beitrag melden
mhwse 21.03.2014, 13:41
277. wohhha ..

ich habe gerade ein seltsames Geräusch in der Küche gehört .. bin natürlich sofort hin.

Was soll ich sagen .. alle Löffel verbogen!

Und die alte Uhr vom Opa .. geht plötzlich!

Ich böser Zweifler .. jetzt knie ich weinend am Boden und ja und ja ich bete .. ich werde geheilt Hoisianannah..

Ironie ende - leider muß ich meine Software immer noch selber programmieren.

Alle Versuche dies per Zufallsgenerator oder auf den Rechner schalgen oder Zucker davor dahinter gereingtes Wasser mit Hopfen und Malz verunreingtes Wasser zu saufen .. hilft alles nix.

Nur die Anwendung von wissenschaftlich fundierten Kentnissen und minutiöse Planungn bringt den Erfolg.

Aber ggf. kommt ja morgen der sich selbst programmiernede homöopathische Rechner der den nürnberger Trichter und den Stein der Weisen gliechermassen per gereinigtem Wasser durch seien CPU pumpend anzapft.

Beitrag melden
margoe 21.03.2014, 13:41
278.

Zitat von karl.j.niemann
Aber wenn sie wie Placebos wirken, dann wirken sie ja. Wo ist denn das Problem, wenn homöopathische Mittel zur Behandlung von harmlosen Erkrankungen verwendet werden? Denn ein Placebo wirkt, im Gegensatz zum totalen Medikamentenverzicht. Quellen hierzu finden sich bei Google und Wikipedia, die Placebowirkung ist mittlerweile eigentlich unumstritten...
Einfache Antwort: das Problem liegt darin, dass homöopathische Mittel sehr teuer sind, während Placebos so gut wie nichts kosten. Es wird an eine Wirksamkeit über den Placeboeffekt hinaus geglaubt und ver/gekauft.
Niemand bestreitet die Wirkung von Placebos.

Beitrag melden
Toecutter 21.03.2014, 13:42
279.

Zitat von donmarten
Seit Jahren immer die gleiche Leier, es nervt langsam. Das Erste, was ich in meiner Heilpraktiker- Homöopathieausbildung gelernt habe war der einfache Satz: Wer heilt, hat recht! So einfach ist das!
Und wer heilt da wirklich?? So gesehen hat nur der Körper des Patienten recht, da die Heilung nur auf Placebowirkung und Selbstheilung beruht. Aber komischerweise heften sich die selbsternannten Heiler dieses Eitkett immer an das eigene Rever. Lasst es euch ein für allemal gesagt sein: Ihr heilt nicht und könnt es auch nicht. Und eine echte Ausbildung braucht man in eurem Beruf auch nicht.

Beitrag melden
Seite 28 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!