Forum: Gesundheit
Glaubensfrage Homöopathie: Meine Kinder bekommen Kügelchen
dpa

Bei harmlosen Erkrankungen verabreichen viele Eltern ihren Kindern Kügelchen. Dabei gibt es keine wissenschaftlichen Belege, dass Homöopathika besser wirken als Placebos. Viele Mütter und Väter glauben trotzdem daran. Warum nur?

Seite 29 von 47
bauausdo 21.03.2014, 13:43
280. Ich bin auch ein Heiler!

Bei meinen Kindern hilft nämlich auch Pusten, wenn sie sich gestoßen haben. Und ich muss nicht mal in Richtung Erdmittelpunkt pusten. Ob das die Kasse anerkennt?

Beitrag melden
Ghost_In_A_Shell 21.03.2014, 13:43
281. Homoöpathie und Quantenmechanik???

Hallo, wenn Artikel über Homöopathie auftauchen gucke ich immer mal kurz über die Kommentare zu dem Artikel und werde leider auch immer fündig: Immer bringt irgendwer Homoöpathie mit Quantenmechanik in Verbindung. Was soll das? Ich habe beruflich mit der Materie zu tun und kann versichern: Homöopathie hat nichts aber auch WIRKLICH GAR NICHTS mit Quantenmechanik zu tun!!! Bitte beschäftigen sie sich zuerst mit der Materie (und das braucht mehrere Jahre) bis sie sich hier zu Aussagen hinreißen lassen. Quantenmechanik ist ernstzunehmende Wissenschaft, die übrigens komplett ohne den Hokuspokus auskommt, der ihr gern von populärwissenschaftlicher Seite angedichtet wird. Bitte versehen sie ihre Aussagen also immer mit erntzunehmenden Referenzen, damit man sie auch mal checken und ggf. auseinandernehmen kann. Und übrigens: Homöopathie ist bestenfalls ein Placebo! Danke

Beitrag melden
freiheitimherzen 21.03.2014, 13:43
282. Ideologie und Geld

Zitat von maxkunze
Wow... ich tippe einen Kommentar, und in der Zeit wächst die Seitenanzahl von 8 auf 15... das schafft nur die Homöopathie! Scherz beiseite: Ich verstehe nicht, wieso die Diskussion immer so emotional geführt wird. Wer dran glaubt, soll sie schlucken, wer nicht dran glaubt, lässt es bleiben. Wieso schlagen sich die Leute deswegen immer virtuell so die Köpfe ein?
Sehr geerhter maxkunze,

weil die Chemie-Gläubigen etwas verbieten wollen, von dem sie nichts verstehen, und alle anderen als Deppen diffamieren, die gute Erfahrungen damit gemacht haben.

Auch die Pharmaindustrie will Homöopathie gesetzlich verbieten lassen - um mehr Geld machen zu können.

Viele Grüße

Beitrag melden
Lampenluft 21.03.2014, 13:43
283. Unordentliche Recherche

1. Naturheilkunde ist nicht Homöopathie.

2. Die Voraussetzungen um in Deutschland Heilpraktiker zu werden sind Hauptschulabschluss, 25. Lebensjahr, Führungs- und Gesundheitszeugnis.
Den Nachweis einer Ausbildung braucht man dafür nicht.

3. Somit gibt es keine geregelte Ausbildung zum Heilpraktiker. Jeder kann auf gut Glück hingehen und den Test machen.

4. Eine von der Mutter erwartete Schwellung ist nicht eingetreten.

5. Die Homöopathie ist die kommerzielle Seite der Laienmedizin.

6. Naturheilkunde ist gut wirksam.

Beitrag melden
riesers 21.03.2014, 13:43
284.

Zitat von bruwi
Dass die Schulwissenschaft nicht messen kann, was an der Homöopathie wirkt, liegt daran, dass sie nur den Informationsträger untersucht (Wasser oder Milchzucker) aber die Information nicht zu messen versteht.
Sicher können Sie erklären, worin die Information genau besteht. Information kann nicht gemessen, sondern nur berechnet werden, weil sie keine physikalische Größe ist. Information gibt es nicht wirklich, sie ist nur ein gedankliches und sprachliches Konstrukt des Menschen und eine Deutung der Wahrnehmungen und Erfahrungen, um die Welt zu ordnen und zu verstehen. Die wichtigste Wirkung von Information ist, dass man damit viele Menschen hinters Licht führen kann, so dass sie darauf auch noch stolz sind!

Die einzige Information homöopathischer Mittel besteht in der Suggestion von Hoffnung. Die organische Wirkung ist dieselbe wie von Leitungswasser. Eine kausale Wirkung kann man nur nachweisen, wenn man die Mechanismen der Wirkung genau kennt. Alles andere sind mehr oder weniger zufällige, statistische Korrelationen.

Beitrag melden
Inmate777 21.03.2014, 13:43
285.

Zitat von baerry
vor Jahren, als Kind, war ich auf einer Skifreizeit und bekam dort Angina. Die Betreuer wollten mir das leider nicht glauben (oder sich sonstwie mit meinem Gesundheitszustandes befassen) und haben mir stattdessen auch diese Kugeln geben. Wird schon alles gut werden. Am nächsten Tag habe ich mich in der Skihütte übergeben und bin zusammengebrochen. Antibiotika und Bett hätten mir nicht nur geholfen, sie hätten mir auch eines unangenehmes Moment erspart (an den ich mich dank meines Zustanden glücklicherweise nicht sehr detailiert erinnern kann, meine Freunde allerdings schon).
subjektiv kein schönes Erlebnis, objektiv gesehen hätte man sich sicherlich mehr mit ihrer Erkrankung befassen müssen, aber selbst ein Arzt kann vermutlich im Frühstadium schlecht diagnostizieren, ob es sich um eine Angina handelt oder um einen rauhen Hals? Als Gegenbeispiel nenne ich hier mal meine Mutter, die mit ihrer Angina und ihrer Antibiotika Unverträglichkeit fast in die Kiste gesprungen wäre.

Bei der Diskussion fehlt mir persönlich das Hinterfragen der Schulmedizin! Ich habe vor geraumer Zeit einen Artikel gelesen, dass sich die Pharmaindustrie vehement gegen eine Liste von Medikamenten wehrt, deren Wirkung zweifelsfrei nachgewiesen ist. Darüber sollte man nachdenken bevor man Zuckerkügelchen verteufelt.

Beitrag melden
sponskinny 21.03.2014, 13:44
286. Antischuppenmittel

da sich bei den vielen Verdünnungsschritten zur Herstellung einr Hochpotenz bestimmt nicht vermeiden lässt, dass Kopfschuppen in der Raumluft sind, und diese bestimmt ab und an mal in ein Gläschen fallen, dürfte eine Vielzahl der Homöopathika -egal welcher Art - wunderbar gegen Schuppen helfen!

Beitrag melden
Gregor Weißenborn 21.03.2014, 13:44
287. Ein anderer Fall

Eine seit ihrer Jugend schwer an Multipler Sklerose erkrankte Freundin, die bis dahin alle Schübe schulmedizinisch, also vor allem mit Kortison behandeln lassen hat und damit jahrzehntelang gut gefahren war, hat vor zehn Jahren einen alternativen Versuch gemacht: Kügelchen, - Homöopathie -, gegen einen schweren Schub! Sieben Monate hat sie das durchgestanden. Dann hat sie das abgebrochen und den Schub mit Kortison beenden lassen. Die bis dahin manifestierten Nervenschäden, haben sie in den Rollstuhl gebracht. Homöopathie kann auch ein Verbrechen sein, wenn zu ihren Gunsten auf wirksame Maßnahmen verzichtet wird!

Beitrag melden
mhwse 21.03.2014, 13:44
288. alte Bauernregel:

Zitat von andrewsaid
Ob ich mich mit dem Thema beschäftige und auf Homöopathie vertraue oder ob ich mich lieber nicht beschäftigen will und das vorgekaute aus der Milliardenindustrie Pharma glaube. Glaube ist Glaube. Die deutsche Schulmedizin, in der ja 300 Milliarden Euro pro Jahr alleine in Medikamente investiert wird, hat ein so hohes Ansehen, dass die meisten Schafe ihr doch willenlos folgen. Wir sind halt eine Industrienation. Denken ist unerwünscht und wird katalogisiert. Die Leute fangen ja nicht mal an zu denken, wenn sie gemerkt haben, dass nicht ein einziges Medikament der letzten 100 Jahre eine Heilung hervorbringen konnte. Antibiotika sind schon deutlich älter.
wenn man zum Arzt geht wird man krank ..

Der Arzt/Heilpraktiker kann und wenn lange genug genervt wird immer etwas finden.

Warum?

Es ist sein Job und er lebt davon.

Ein Gesunder macht den Arzt/Heilpraktiker krank ..

Beitrag melden
Anur 21.03.2014, 13:45
289. Das Problem der Homöopathie...

...lässt sich an einem einfachen Beispiel veranschaulichen: Meine Mutter hat uns Brüder und sich selbst ein Leben lang zum Heilpraktiker geschickt, egal um was es ging. Sogar die epileptischen Krampfanfälle meines schwer geistig behinderten Bruders, die nur alle 2 bis 3 Jahre auftraten wurden damit behandelt. Sie selbst nahm es gegen Hautreizungen, Erkältungen, Unruhe und und und. Bei ernsten Krankheiten war der Gang zu einem Schulmediziner allerdings immer Pflicht, auch für sie. Vor vielen Jahren erkrankte sie dann an Brustkrebs und wollte neben der regulären ärztlichen Behandlung auch von dem Heilpraktiker ihres jahrelangen Vertrauens wissen, was er ihr zur Unterstützung geben könne. Die Antwort kam schnell, hart und in beleidigtem Tonfall: Bevor sie die medizinische Behandlung ihres Krebsleiden nicht einstellen behandel ich sie gar nicht mehr, denn das wirkt der homöopathischen Heilung entgegen.

Beitrag melden
Seite 29 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!