Forum: Gesundheit
Glaubensfrage Homöopathie: Meine Kinder bekommen Kügelchen
dpa

Bei harmlosen Erkrankungen verabreichen viele Eltern ihren Kindern Kügelchen. Dabei gibt es keine wissenschaftlichen Belege, dass Homöopathika besser wirken als Placebos. Viele Mütter und Väter glauben trotzdem daran. Warum nur?

Seite 32 von 47
Rosmarinus 21.03.2014, 13:56
310. Bitte bitte

Zitat von freiheitimherzen
Sehr geehrter middleline, nein, der Placebo-Effekt ist nur die Ausrede der "Wissenschaftler", damit sie nicht zugeben müssen wie genau die Heilung funktioniert. Viele Grüße
Nehmen Sie doch mal zu Kenntnis, dass es bei Wissenschaftlern ohne Anführungszeichen zunächst nicht um das Verständnis geht, *wie* etwas funktioniert. das ist die Kür. Davor kommt die Pflicht und der Nachweis, *dass* etwas funktioniert.

Ist das so schwer zu verstehen?

Beitrag melden
benmartin70 21.03.2014, 13:57
311.

Zitat von freiheitimherzen
Sehr geehrter rumpelstilzchn, das Problem ist nur, daß die Pharmaindustrie etwas dagegen hat und Homöopathie für illegal erklären lassen will. Es geht nämlich "nur" ums Geld - auch beim Spiegel, der die Werbegelder der Pharmaindustrie haben will. Viele Grüße
Und die "Industrie" Homöopathie handelt natürlich vollkommen selbstlos und zum Selbstkostenpreis?

Beitrag melden
Rosmarinus 21.03.2014, 13:57
312.

Zitat von freiheitimherzen
Sehr geehrter Rosmarinus, klar - und Zuwendung bekommen die Tiere nur von ihren Haltern, wenn diese mit ihnen zum Homöopathen gehen. Wenn der Veterinär ansteht, gibts auch keine Zuwendung. Mit wieviel Gewalt wollen Sie denn Fakten noch uminterpretieren? Viele Grüße
Der Plazeboeffekt wurde auch bei Tieren nachgewiesen. Siehe verschiedene vorherige Beiträge, teilweise mit Quellenangaben.

Beitrag melden
vonwoderwestwindweht 21.03.2014, 13:57
313. ***

Ich würde mal vermuten, dass beim Homöopathen vor allem Leute landen, die bei Ärzten bzw. der Schulmedizin schlechte Erfahrungen gemacht haben. Denn kein Mensch würde Geld für etwas bezahlen, was er anderswo a) besser und b) "umsonst" haben kann.

Wäre ich Arzt würde ich dieses Verhalten ernst nehmen und nicht einfach als "dumm" oder "naiv" abtun. Viele dieser Leute sind schlicht geschädigt durch unsinnige oder schädliche Behandlungen, die sie anderswo erlebt haben. Da nützt es niemandem, wenn man sagt, wie doof diese Leute aber doch seien.

Im Übrigen sind bemerkenswert viele Behandlungen bei Schulmedizinern ebenfalls für die Katz (wirkungslose Medikamente oder sinnlose Maßnahmen aller Art, die aber Geld in die Kassen spülen). Auf so etwas sind nicht nur Heilpraktiker abonniert. Von den ganzen Fehldiagnosen muss man gar nicht erst reden. Bei mir wurde sogar schon mehrfach ein Organ für "gesund" und "voll funktionsfähig" erklärt, das aufgrund einer Laune der Natur dort gar nicht existiert. Also wenn ich mir so etwas im schulmedizinischen Bereich ansehe, dann kann ich auch gleich zum Schamanen, Medizinmann oder Wahrsager gehen. Was halt fehlt in der Schulmedizin, das ist eine Kritikfähigkeit. Es gibt natürlich Ärzte, die das haben, aber tendenziell hapert es wirklich gewaltig daran, was meiner Meinung nach indirekt mit dem Numerus Clausus zu tun hat, weil diese Konzept nicht unbedingt diejenigen zum Medizinstudium anzieht, die eine besondere Affinität zum Beruf haben, sondern welche denen mehr das Prestige und Selbstbestätigung wichtig ist. Wer eine Affinität zum Beruf hat, der nimmt in aller Regel Kritik an, weil er sich verbessern will und Patienten wirklich helfen will. Wer hingegen von Prestigedenken getrieben wird, der wird jeden Kritiker für doof erklären. Das ist etwas vereinfacht ausgedrückt, aber im Großen und Ganzen würde ich das schon so sagen.

Beitrag melden
Mancomb 21.03.2014, 13:58
314.

Zitat von leseoma
habe ich ein gutes Beispiel fuer die Wirkung der Homoeopathie gesehen. Eine leere Cassette wurde gewogen. Dann wurde die selbe Cassette bespielt und wieder gewogen. Sie hatte genau das gleiche Gewicht, aber sie enthielt nun Informationen. Koennte so nicht auch die Wirkungsweise der Tropfen erklaert werden, die angeblich keine Wirkstoffe mehr enthalten?
Wenn Sie ein Puzzle haben, wird es zusammengesetzt genausoviel wiegen wie der Haufen Puzzleteile direkt aus der Schachtel.

Der Vergleich hinkt mehr als ein dreibeiniger Hund, und das wissen Sie auch.

Beitrag melden
freiheitimherzen 21.03.2014, 13:59
315. Schlaganfall wegpusten?

Zitat von niehuesb
...In meiner Kindheit hat man das AUA auf dem Spielplatz einfach WEGGEPUSTET !!! Funktioniert auch heute noch ;-)
Sehr geerhter niehuesb,

pusten Sie auch schwere Schlaganfälle (höchste Pflegestufe) weg?

Dann komme ich nächstesmal zu Ihnen - versprochen.

Viele Grüße

Beitrag melden
Boandlgramer 21.03.2014, 13:59
316. optional

Hätten Haus- und Kinderärzte genug Zeit für ihre Patienten, dann wäre die Homöopathie-Placebo-wirkt-ja-doch-Argumentation vom Tisch.

So aber darf jeder Trottel, der zwei fehlerfreie Sätze schreiben kann, sich über seinen Glauben auslassen. Wohingegen die einmalige, wissenschaftliche Argumentation bestenfalls einmal publiziert wird.

Daraus entsteht ein Missverhältnis, dass in der Wahrnehmung der Leser dazu führt, dass da doch was dran sein müsste.

Deswegen ist es unverantwortlich solche Märchen immer wieder zu veröffentlichen und es bestätigt, dass Spiegel/SpOn nur noch auf Bild-Zeitungs-Niveau operieren... Sie machen nur längere Sätze.

Beitrag melden
psychologiestudent 21.03.2014, 13:59
317.

Zitat von freiheitimherzen
Und die Aufmerksamkeit der Tierhalter ist nicht anders, ob sie zuerst zum Veterinär gehen oder nachher zum Homöopathen. Sie argumentieren da reichlich unwissenschaftlich. Der Placebo-Effekt ist nur eine Ausrede der "Wissenschaftler", um nicht sagen zu müssen, daß sie keine Ahnung haben wie die Heilung zustande kam.
Ja, Veterinärmediziner UND Homöopathen wirken teilweise über den Placeboeffekt, d.h. bei beiden ist es egal was sie geben, es wird im Durchschnitt zu besseren Ergebnisse kommen als ohne jede Behandlung. Aber Veterinärmedizin hat auch noch eine zusätzliche Wirkung (dafür gibt es ja die Placebo-Kontroll-Studien). Insofern argumentiert nicht Ihr Vorposter, sondern Sie selbst unwissenschaftlich.

Beitrag melden
akeley 21.03.2014, 14:00
318. falscher Vergleich

Zitat von leseoma
habe ich ein gutes Beispiel fuer die Wirkung der Homoeopathie gesehen. Eine leere Cassette wurde gewogen. Dann wurde die selbe Cassette bespielt und wieder gewogen. Sie hatte genau das gleiche Gewicht, aber sie enthielt nun Informationen. Koennte so nicht auch die Wirkungsweise der Tropfen erklaert werden, die angeblich keine Wirkstoffe mehr enthalten?
Nein. Information auf einem Magnetband beruht auf einer nachweisbaren Umordnung vorhandener Teilchen. Weder Wasser noch Zucker haben so wie in der Homöopathie verwendet diese Funktion, noch ist eine solche Fähigkeit jemals anhand molekularer Struktur nachgewiesen worden. (Bevor jemand das liest und das einwendet, Emoto ist auch nie bestätigt worden sondern hat seine Versuche unsauber und manipulativ durchgeführt).
In das H.-Wasser wird keine Information in Form eines Programms oder einer Tonaufnahme eingespielt. Das, was dort gemacht wird, ist etwa so als würden Sie die Tonbandkassette bei einem Konzert mit der Hand vor den Lautsprechern hin- und herschwenken und dann eine brauchbare Aufnahme erwarten.

Beitrag melden
kihneo 21.03.2014, 14:00
319.

Ich wurde schon mehrfach von Wespen gestochen und diese sind bei mir nie angeschwollen. Teilweise sogar kleiner wie Mückenstiche dafür sind sie im ersten Moment deutlich Schmerzhafter. Homöopathie habe ich jedenfalls nie dagegen Konsumiert.

Finde allg. den letzten Absatz schlecht für einen Artikel der zuerst eigentlich sehr kritisch und gut recherchiert begonnen hat dann aber wieder in den Hokus Pokus Bereich abrutscht mit dem einem so gut wie jeder Homöopathiejünger kommt.

Beitrag melden
Seite 32 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!