Forum: Gesundheit
Größtes Sinnesorgan: "Berührungen sind überlebensnotwendig"
Tara Moore/ Getty Images

Sie schützt, stimuliert und verrät, wie es uns geht: die Haut. Hier erklärt Dermatologin Yael Adler, warum wir uns mehr anfassen sollten - und wie richtige Hautpflege funktioniert.

Seite 1 von 2
jutta_weise 09.07.2019, 20:34
1. Berührungen gehören....

zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Sie sind unsere ersten Kommunikationsmittel. Sie sind der Kit für eine glückliche und harmonische Partnerschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 09.07.2019, 21:40
2.

Seltsame Steigerungsformen ... notwendig, lebensnotwendig, überlebensnotwendig ... Geht es noch etwas übertriebener ? Nein, man stirbt nicht, wenn man nicht berührt wird. Korrekt wäre also vielleicht eine Einstufung als positiv oder anstrebenswert. Aber hier muß dauernd mindestens der Superlativ her, außer man findet einen Weg, selbst den noch zu steigern. Da gibt das Blatt gern 110%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Merlin1006 09.07.2019, 23:15
3. Oh doch!

Babys sterben sehr wohl, wenn sie nicht berührt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solitaryway 09.07.2019, 23:22
4.

Wären Berührungen überlebensnotwendig, wäre ich schon tot. Die Überlebensnotwendigkeit würde ich auf das sehr junge Alter eingrenzen. Später differenziert sich das aus. Nicht zu vergessen wäre noch, dass manche Menschen es nicht mögen, berührt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urmedanwalt 10.07.2019, 01:57
5. Wer nicht berührt wird

Stirbt sicher nicht gleich, aber sicher früher als nötig. Berühren wird bei uns viel zu sehr als sexuelle Vorstufe angesehen, dabei ist absichtslose Berührung ein ganz wunderbares Mittel, um Endorphine zu bilden und Kortisol abzubauen.

Probiert es einfach mal aus. Gut geeignet ist Biodanza oder Kuschelparties. Wer da Bedenken hat, soll sich erst mal informieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 10.07.2019, 05:49
6. Natürlich sind Berührungen schön

Das erlebt doch selbst ein Single, wenn er mal zum Frisör geht. Selbst ein Rückenkratzer kann wohlige Gefühle auslösen. Allerdings kann man Berührungen durch andere nicht erzwingen. Man stirbt auch nicht gleich ohne Streicheleinheiten. Wieder so ein Artikel mit Clickbait Überschrift und sehr begrenztem Erkenntnisgewinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-long 10.07.2019, 08:35
7. Sich ausdifferenzieren

Zitat von solitaryway
Wären Berührungen überlebensnotwendig, wäre ich schon tot. Die Überlebensnotwendigkeit würde ich auf das sehr junge Alter eingrenzen. Später differenziert sich das aus. Nicht zu vergessen wäre noch, dass manche Menschen es nicht mögen, berührt zu werden.
heißt, das es einschläft. Schade. Da entgeht Ihnen wirklich etwas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scoopx 10.07.2019, 09:55
8. Och...

...da dachte ich, Yael Adler könnte mir einen Tip geben, meine Welke Haut wieder aufzufrischen, aber es war wieder nichts damit.

Da muß ich eben warten, bis die die Bio-3d-Drucker so weit sind. Jedoch, da gibt es auch nur leere Versprechungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magedo 10.07.2019, 16:51
9. Tipp zum Weiterhören

weil's zum Thema passt; Hört mal bei Deutschlandfunk Radio Nova Hörsaal rein, ein sehr interessanter podcast zum Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2