Forum: Gesundheit
Gute Süße, schlechte Süße: Was taugen Zucker-Alternativen?
AP

Agavensirup, Stevia, Kokosblütenzucker: Mit dem Griff zur Zucker-Alternative glauben viele Verbraucher, ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Doch die vermeintlich natürlichen Produkte sind nicht immer die bessere Wahl. Ein Überblick.

Seite 4 von 13
gsfx 18.02.2015, 13:35
30. Sind wir doch mal ehrlich: Die meisten Ersatzstoffe für Zucker schmecken einfach nicht

Sind wir doch mal ehrlich: Die meisten Ersatzstoffe für Zucker schmecken einfach nicht. Oder sagen wir es so: sie schmecken anders. Eine Coke Zero schmeckt nach Süßstoff, immer. Also muss die gute, alte Vollfett-Cola herhalten. Die Dosis macht das Gift. Lieber weniger und dafür echten Zucker.

Beitrag melden
otelago 18.02.2015, 13:35
31. Gifte mit Diätsiegel - ein moderner Hexenglauben

All diese "diätischen" Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel sind quasi vollständige SCHARLATANERIE.

Sie werden in Supermärkten, Reformhäusern und Biomärkten vertickert.

Vorwiegende Kundschaft sind offenkundig leichtgläubige FRAUEN, die damit die Folgen ihrer ganz persönlichen FEHLERNÄHRUNG bekämpfen wollen.

Ständig folgen sie dem vom Handel geschürten IRRGLAUBEN, jede körperliche Regung sei mit besonderen Nährstoffen zu beeinflussen und zu begleiten oder zu korrigieren.

Hast Du dies, nimmst du das. Irgendwas muss man immer einnehmen um das Heil zu finden.

Am Ende werden sie immer lahmer und fetter.

Beitrag melden
willibaldus 18.02.2015, 13:36
32. Ich bin einmal mit nüchternem

Magen auf eine längere Fahrt gestartet und habe nur eine Limo mit Süsstoff mitgenommen. Irgendwann wurde mir ganz merkwürdig und die Hände fingen an zu zittern.
Ich hab dann gleich an der nächsten Rasstätte gehalten und dann aber deutlich zu viel an Essen reingeschaufelt.
Offensichtlich Unterzuckerung durch Aussüttung von Insulin wegen der süß schmeckenden Limo. Das passiert mir nicht nochmal. Süsstoff für mich nur noch in Verbindung mit Kalorien.

Beitrag melden
willibaldus 18.02.2015, 13:40
33. Ich kenne jemanden aus so einem Land

Zitat von Bakturs
Also wenn dann schon Roh-Rohrzucker, welcher nicht nur eine andere Farbe, sondern auch einen anderen Geschmack und Konsistenz hat. Letztendlich bleibt es aber 08/15-Zucker.
wo Rohrzucker hergestellt wird. Da ist der rotbraune Roh-Rohrzucker nur dritte Wahl. Ist halt ungereinigt, die ungewaschenen Hände der Leute haben ihre Spuren hinterlassen aber auch Spinnweben oder Vogelschiss...
aber Dreck reinigt ja den Magen.

Beitrag melden
deegeecee 18.02.2015, 13:43
34.

Zitat von tailspin
Ich wuerde mal rohen Honig versuchen.
Honig hat gegenüber konventionellem Zucker den Nachteil, stärker an den Zähnen anzuhaften, und damit Karies noch stärker zu begünstigen.

Und was soll "roher Honig" sein? Honig ist in Deutschland immer "roh" - auch der von Langnese aus dem Supermarkt.

Beitrag melden
ruhepuls 18.02.2015, 13:46
35. Luxusdiskussion

Zitat von D_v_T
"Mehr als acht Stunden dauert es, bis sich eine grobe Zuckerrübe in feinen, raffinierten Haushaltszucker verwandelt hat. Der schmeckt zwar gut, wertvolle Nährstoffe bringt er aber nicht mit." Ist ja wohl ein Witz, oder? Jedes Kind weiß doch, wie nahrhaft Zucker ist, und dass er deswegen auch bei exzessiven Genuss außerordentlich dick und krank machen kann. Definiert man "Nährstoff" nur als Makronährstoffe, wie es einige Autoren tun, dann ist Zucker sogar ein einziger Haufen Nährstoff (100%). Mir ist bewusst, dass der Autor auf die Mikronährstoffe abziehlt. Diese Einleitung ist aber auch nur im Kontext einer Zeit zu verstehen, in der in der Ernährung Kalorien im Überfluss vorhanden sind, Obst und Gemüse aber eher selten verzehrt wird.
Die ganze Diskussion über "gesunde Ernährung" ist im Grunde ein Luxusphänomen. Wir leben im Überfluss - und haben im Gegensatz zu unseren Vorfahren (die vom "Schlaraffenland" träumten) nicht das Problem, den Bauch voll zu bekommen, sondern dass er vor lauter Nahrungsangebot nicht dick wird und wir krank.

Wenn man sieht, wo überall Zucker zugesetzt wird - und wie viel davon dann gegessen wird - ist die Frage nach den Alternativen schon sinnvoll.

Man könnte natürlich einfach weniger essen. Aber das ist in unserer Welt voller Versuchungen leider kaum von Dauer möglich. Daher suchen wir nach Nahrung, die den Bauch voll, aber nicht dick macht.

Beitrag melden
Bakturs 18.02.2015, 13:47
36. Statistisch nicht haltbar

Zitat von willibaldus
Magen auf eine längere Fahrt gestartet und habe nur eine Limo mit Süsstoff mitgenommen. Irgendwann wurde mir ganz merkwürdig und die Hände fingen an zu zittern. Ich hab dann gleich an der nächsten Rasstätte gehalten und dann aber deutlich zu viel an Essen reingeschaufelt. Offensichtlich Unterzuckerung durch Aussüttung von Insulin wegen der süß schmeckenden Limo. Das passiert mir nicht nochmal. Süsstoff für mich nur noch in Verbindung mit Kalorien.
Ihre Aussagen bzw. Erfahrungen sind statistisch nicht haltbar. Den gleichen Effekt habe ich, wenn ich auf nüchternen Magen einen Grünen Tee trinke. Wenn ich dann nicht schnellstens was zum essen bekomme, bin ich kurz vor dem brechen!

Beitrag melden
kika2012 18.02.2015, 13:48
37. Normaler Zucker

ich bleib dabei...ich mag auch Kaffee nur mit Zucker und das werde ich mir auch nicht abgewoehnen...Ersatzstoffe gibts bei mir nicht!

Beitrag melden
deegeecee 18.02.2015, 13:50
38.

Zitat von simie
... Steviaextrakt direkt aus den Pflanzen zu kaufen,... Sollte es das noch geben ist es auch deutlich besser als die als Stevia bezeichnete Chemiekeule.
Bei so etwas sehe ich aber das Chemieprodukt eher im Vorteil. Beim unbehandelten Pflanzenextrakt haben Sie doch gar keine Kontrolle über die genaue Zusammensetzung und eventuell enthaltene unerwünschte oder schädliche Stoffe.

Beitrag melden
cassikov 18.02.2015, 13:54
39.

Tipp zum Süßen eines Kuchens. Einfach Datteln einlegen, klein raspeln und zum Teig hinzugeben. Der Kuchen wird so schön süß. Datteln muss man aber mögen, da der Geschmack ja bleibt.

Beitrag melden
Seite 4 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!