Forum: Gesundheit
Hautkrebsrisiko: Australien verbietet Solarien
dapd

Schluss mit künstlicher Bräune: Der australische Bundesstaat Victoria hat beschlossen, Solarien künftig zu verbieten. Fünf weitere Bundesstaaten wollen dem Beispiel folgen. In Deutschland gilt ein Verbot weiterhin nur für Kinder und Jugendliche.

Seite 1 von 5
eigene_meinung 22.10.2013, 15:12
1. was kommt als nächstes?

Als Nächstes wird dann wohl der Aufenthalt im Freien verboten oder das Tragen eines Ganzkörperschleiers vorgeschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ibotob 22.10.2013, 15:44
2.

Australien != australischer Bundesstaat. Ist eine reißerische Schlagzeile denn wichtiger als eine korrekte? SPON, bitte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 22.10.2013, 16:06
3. Komisch....

Zitat von eigene_meinung
Als Nächstes wird dann wohl der Aufenthalt im Freien verboten oder das Tragen eines Ganzkörperschleiers vorgeschrieben.
...das durchaus vernünftige staatliche Regelungen immer mit solchen tumben Kommentaren begleitet werden...schon seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz-burbach 22.10.2013, 16:09
4. Darf ich denn noch Luft holen oder ist das auch gefährlich

Also heute Hüh und morgen Hott. Wonach soll man sich denn noch richten. Als Kind wurde ich an die See geschickt Die Luft wäre dort so Jod und Ozonhaltig und das wäre sehr gesund für den Körper. Lesen sie einmal was hier über Sonnenbestrahlung steht. Von:
"Prof. Dr. Jörg Spitz, Facharzt für Nuklearmedizin, Ernährungsmedizin und Präventionsmedizin und Buchautor"
http://www.n-tv.de/wissen/Sonnenlicht-ist-lebenswichtig-article2361266.html Gruß Franz Burbach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Am_Rande 22.10.2013, 16:39
5. Nieder mit der Aufklärung!

Einst hieß es:

Zitat von
Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. [...] Nun ist diese Gefahr zwar eben so groß nicht, denn sie würden durch einigemal Fallen wohl endlich gehen lernen; allein ein Beispiel von der Art macht doch schüchtern und schreckt gemeiniglich von allen ferneren Versuchen ab. Es ist also für jeden einzelnen Menschen schwer, sich aus der ihm beinahe zur Natur gewordenen Unmündigkeit herauszuarbeiten. Er hat sie sogar liebgewonnen und ist vorderhand wirklich unfähig, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, weil man ihn niemals den Versuch davon machen ließ. Satzungen und Formeln, diese mechanischen Werkzeuge eines vernünftigen Gebrauchs oder vielmehr Mißbrauchs seiner Naturgaben, sind die Fußschellen einer immerwährenden Unmündigkeit. Wer sie auch abwürfe, würde dennoch auch über den schmalesten Graben einen nur unsicheren Sprung tun, weil er zu dergleichen freier Bewegung nicht gewöhnt ist. Daher gibt es nur wenige, denen es gelungen ist, durch eigene Bearbeitung ihres Geistes sich aus der Unmündigkeit herauszuwickeln und dennoch einen sicheren Gang zu tun. Daß aber ein Publikum sich selbst aufkläre, ist eher möglich; ja es ist, wenn man ihm nur läßt, beinahe unausbleiblich.
Aber heute haben wir ja längst wieder Vati Staat, der uns an die Hand nimmt und uns das mühsame - ach: gefährliche! - Denken und Entscheiden abnimmt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
billhall 22.10.2013, 16:47
6.

Zitat von fatherted98
...das durchaus vernünftige staatliche Regelungen immer mit solchen tumben Kommentaren begleitet werden...schon seltsam.
Gängelung und Bevormundung von Menschen hat nichts mit Vernunft zu tun sondern mit Totalitarismus. Und was an einer Gesundheitsysterie "vernünftig" sein soll ist mehr als fraglich - schliesslich endet jedwedes Leben mit dem Tod egal ob man "gesund" gelebt hat oder nicht. Und wenn sich ein Mensch entscheidet "ungesund" zu leben so soll und darf er das gerne machen, denn dies ist sein gutes Recht. Sonst müssten sie alle Leistungssportarten einschliesslich Fussball ebenfalls verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutierender 22.10.2013, 17:10
7. Neue Idee für die Grünen

Zitat von sysop
Schluss mit künstlicher Bräune: Der australische Bundesstaat Victoria hat beschlossen, Solarien künftig zu verbieten. Fünf weitere Bundesstaaten wollen dem Beispiel folgen. In Deutschland gilt ein Verbot weiterhin nur für Kinder und Jugendliche.
Na da haben doch die Grünen gleich schon wieder eine Idee für ihren obligatorischen wöchentlichen Verbotsvorschlag.

Ich fühle mich in meiner Freiheit jedenfalls stärker durch derartige staatliche Fürsorgefanatiker bedroht, als z.B. durch die Abhöraktionen des NSA. Unter der Gängelei im Alltag muss ich nämlich jeden Tag leiden und werde in meinem Handeln beeinträchtigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urban4fun 22.10.2013, 17:12
8.

Wer bitte geht in Australien ins Solarium?

Lebten diese Menschen in der Arktis, könnte man ihnen Kühlschränke verkaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberboy 22.10.2013, 17:41
9.

Mein Hautarzt hat mir beim letzten Besuch gesagt dass ich auf der Stelle aufhören möchte, ins Solarium zu gehen. Er hat immer mehr Patienten mit hautkrebs und nahezu ALLE seien Solariumnutzer. Er war der Meinung dass es absolut verboten werden sollte. Jetzt erst zeigen sich die Langzeitfolgen in immer größerem Ausmaß. Man kann ein Verbot sicher kritisieren aber man kann auch vernünftig darüber nachdenken. Nach einem wirklich aufklärenden und umfangreichen Gespräch wird bei mir nun Selbstbräuner benutzt. Was fehlt ist eine umfassende Aufklärung. Dann würden die meisten Leute wohl auch aufhören. Es ist ja zum Glück keine Sucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5