Forum: Gesundheit
Hautkrebsrisiko: Australien verbietet Solarien
dapd

Schluss mit künstlicher Bräune: Der australische Bundesstaat Victoria hat beschlossen, Solarien künftig zu verbieten. Fünf weitere Bundesstaaten wollen dem Beispiel folgen. In Deutschland gilt ein Verbot weiterhin nur für Kinder und Jugendliche.

Seite 2 von 5
plutinowski 22.10.2013, 17:47
10. Die Freiheit kostet aber

Zitat von billhall
Gängelung und Bevormundung von Menschen hat nichts mit Vernunft zu tun sondern mit Totalitarismus. Und was an einer Gesundheitsysterie "vernünftig" sein soll ist mehr als fraglich - schliesslich endet jedwedes Leben mit dem Tod egal ob man "gesund" gelebt hat oder nicht. Und wenn sich ein Mensch entscheidet "ungesund" zu leben so soll und darf er das gerne machen, denn dies ist sein gutes Recht. Sonst müssten sie alle Leistungssportarten einschliesslich Fussball ebenfalls verbieten.
Einerseits richtg, andererseits wäre es angebracht, dann auf diese und manche andere Tätigkeiten einen Gesundheitszuschlag zu erheben. Warum soll ich mit meinen hohen Krankenkassenbeiträgen für die Freiheit anderer aufkommen, ihre Gesundheit zu ruinieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard_s2 22.10.2013, 18:12
11. Solidarität

Zitat von plutinowski
Warum soll ich mit meinen hohen Krankenkassenbeiträgen für die Freiheit anderer aufkommen, ihre Gesundheit zu ruinieren?
Dann sollte man die Verbote nur für die Mitglieder Ihrer Krankenkasse erlassen. Denn für die anderen kommen Sie ja nicht auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moen2 22.10.2013, 18:21
12.

Zitat von ibotob
Australien != australischer Bundesstaat. Ist eine reißerische Schlagzeile denn wichtiger als eine korrekte? SPON, bitte...
Bereits in der Artikelbeschreibung direkt unter der Schlagzeile steht es genau drin. Außerdem hat Australien 6 Bundesstaaten. Wenn also Victoria bereits das Verbot eingeleitet hat und fünf weitere es auch erwägen, dann ist die Überschrift ja nicht weit von der Wahrheit entfernt.

Davon abgesehen sollte man so oder so mehr als nur die Schlagzeile lesen, nur mal so am Rande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untergangsprophet 22.10.2013, 18:22
13. Wie wäre es mit Entschleunigung und Aufklärung?

Anstatt nun sofort zum Schutz der hirnlosen Massen ein Verbot zu fordern, könnte man ja an anderer Stelle schrauben. Dass Leute überhaupt ins Solarium gehen, ist doch vor allem zwei Dingen geschuldet: Schönheitsideal ganzjährig ganzheitlicher Bräune und dass niemand Zeit hat, dies über natürliches Sonnenlicht zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moen2 22.10.2013, 18:30
14.

Zitat von Am_Rande
Einst hieß es:
Einst konnte der Mensch auch noch Verantwortungsbewusst handeln. Wie man hier sieht, scheinen einige aber noch immer die Eltern zu brauchen, um ihnen Vernünftiges Handeln beizubringen. Oder den Staat, falls die Eltern versagt haben.

Das nimmt ja langsam amerikanische Verhältnisse an. Da spricht man davon, ihnen die Waffen weg zunehmen und schon schreien die Menschen nach dem Verlust ihrer Freiheit. Vielleicht sollten wir auch einfach alle Drogen legalisieren. Ist schließlich nicht unser Problem was andere mit sich machen. Wir als Gesellschaft wollen doch schon lange keine Verantwortung mehr übernehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montecristo 22.10.2013, 18:31
15. Denken dürfen wir

Zitat von Am_Rande
Einst hieß es:
aber leider liegt das Denken vielen Menschen nicht. Viele wollen es noch nicht einmal! RTLII & Co machen es vor.

WENN Solarien (oder was auch immer) wirklich so gefährlich sind (Ich habe keine Ahnung!), sollte der Staat diese verbieten. Zum Schutz der Nicht denkenden Teil der Gesellschaft.
Das Leben ist für viele viel zu Komplex, um sich umfassend in allen Themen einzuarbeiten und das eventuelle Risiko dann einzuschätzen.

Außerdem, ich möchte nicht wissen, wie viele immer davon ausgehen, dass etwas ungefährlich ist, weil es sonst ja vom Staat verboten wäre...

Abgesehen davon, ohne Solarien kann man leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serene 22.10.2013, 18:37
16.

Zitat von Diskutierender
Na da haben doch die Grünen gleich schon wieder eine Idee für ihren obligatorischen wöchentlichen Verbotsvorschlag. Ich fühle mich in meiner Freiheit jedenfalls stärker durch derartige staatliche Fürsorgefanatiker bedroht, als z.B. durch die Abhöraktionen des NSA. Unter der Gängelei im Alltag muss ich nämlich jeden Tag leiden und werde in meinem Handeln beeinträchtigt.
Sie fühlen sich bedroht von sachlich begründbaren Ideen der Grünen? Es waren Vorschläge, keine Verbote! Und es ging im Übrigen auch nicht nur um Ernährung, sondern auch um die Folgen der Fleischproduktion. Die gleiche Idee (z.B.Veggie Day) hätte genauso gut von einem Arzt kommen können, der um Ihre Gesundheit besorgt ist. Wenn Sie der nicht folgen wollen, müssen Sie nicht. Die NSA-Sache unterschätzen die meisten, weil sie momentan keine direkten Auswirkungen verspüren, aber bei den Solarien scheinen ja wohl bereits sichtbare Ergebnisse vorzuliegen. Abgesehen davon kann jeder sich mit ein bisschen Kenntnis auch selbst zusammenreimen, dass selbige ein gewisses Risiko bergen, das durchaus vermeidbar ist. Und hierzulande können Sie ja noch immer mit einem Permanent-Tan rumlaufen, wenn Sie das möchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolffpack 22.10.2013, 18:50
17.

Zitat von Am_Rande
Aber heute haben wir ja längst wieder Vati Staat, der uns an die Hand nimmt und uns das mühsame - ach: gefährliche! - Denken und Entscheiden abnimmt!
Vielleicht ist auch nur aufgefallen das der Durchschnittsbürger nicht mündig ist. (Was ich btw sehr traurig finde, aber wenns nun mal so ist, muss man halt damit arbeiten)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard_s2 22.10.2013, 19:15
18. man == Sie?

Zitat von montecristo
Abgesehen davon, ohne Solarien kann man leben...

Alles ohne das man (oder Sie) leben kann, kann ruhig verboten werden?

Man, solche Leute, wie Sie, braucht das Land. Dann herrschen hier endlich mal Zucht und Ordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horst87 22.10.2013, 20:07
19. Der böse Staat..

Es ist nicht so, dass ich ein Fan von staatlicher Einmischung in die Freiheiten der Menschen bin, aber bei jedem Verbot, was der Staat für gesundheitsgefährdende Dinge erlässt lese ich dieses Argument des bösen staatlichen Vormunds und finde, dass es dort oft falsch platziert ist. Wir leben in einer Gesellschaft mit einem sozialem Gesundheitswesen (mehr oder weniger) und das heißt, dass alle dafür zahlen, wenn einer Krebs bekommt. Wenn nun aber sehr viele Menschen den Umstand ignorieren, dass Solarium schädlich hoch drei ist, dann ist das in einem solchen System nicht mehr nur die Frage des Einzelnen, sondern eines der Gesellschaft. Abgesehen davon, dass es in einem australischen Staat war, wo es verboten wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5