Forum: Gesundheit
Heli-Skifahren in Kanada: "Reiß dich zusammen!"
Dawn Cashen

Jung, aktiv, sportlich - so würde Anna Achilles sich selbst beschreiben. Das Problem: Ihre Eltern sind viel fitter und abenteuerlustiger als sie. Das macht sich auch beim Heli-Skifahren in Kanada bemerkbar.

Seite 3 von 3
igelei 11.05.2016, 11:39
20. Neidß Vielleicht... das problem liegt aber...

Zitat von ironbutt
Leider entgleist die Diskussion. Es ist - ehrlich - albern und höchstgradig peinlich, wenn Leute, die sich einen Heli-Ski Urlaub im Leben nicht leisten können, permanent mit dem erhobenen Zeigefinger herumlaufen, und aus ihrem Neid eine politische Botschaft machen wollen. Es sind nicht soooo viele Heli-Skifahrer auf der Welt, als dass sie eine ökologische Rolle spielten. Da waren Veranstaltungen wie die Love-Parade in Berlin umwelttechnisch deutlich schlimmer ... Hunderttausende, die mit Billgflieger und (alten) Autos nach Berlin kamen und die Stadt danach wie eine Schweinestall zurück liessen ...
..woanders. 1. Ist der Autorin bewusst das es nicht umweltfreundlich ist, sie macht es trotzdem. 2. Sie ist ein Vorbild, allein dadurch das manch Sportbegeisterte diese Kolumne liest- der nachmach Faktor ist hoch. 3. Ist diese Art den Sport zu betreiben sinnlos und unnötig. ich bin auch bei anderen Themen, der vielfliegerei, Kohle , Atomstrom etc. genauso unnachgiebig. Mich kotzt einfach diese scheißegal haltung vieler Leute an. Das geht alles auf unsere Kosten. Denn als letztes muss die Zeche immer der Steuerzahler bezahlen, außerdem sind es wenige leute die die Umwelt kaputt machen, die die sich zuviel leisten können und das Mass nicht finden. Alle anderen sollen dann dafür aufkommen- das ist nicht ok. Das finde ich kriminell! Auch wenn es nicht strafbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 11.05.2016, 12:13
21. In the mix....

Zitat von igelei
..woanders. 1. Ist der Autorin bewusst das es nicht umweltfreundlich ist, sie macht es trotzdem. 2. Sie ist ein Vorbild, allein dadurch das manch Sportbegeisterte diese Kolumne liest- der nachmach Faktor ist hoch. 3. Ist diese Art den Sport zu betreiben sinnlos und unnötig. ich bin auch bei anderen Themen, der vielfliegerei, Kohle , Atomstrom etc. genauso unnachgiebig. Mich kotzt einfach diese scheißegal haltung vieler Leute an. Das geht alles auf unsere Kosten. Denn als letztes muss die Zeche immer der Steuerzahler bezahlen, außerdem sind es wenige leute die die Umwelt kaputt machen, die die sich zuviel leisten können und das Mass nicht finden. Alle anderen sollen dann dafür aufkommen- das ist nicht ok. Das finde ich kriminell! Auch wenn es nicht strafbar ist.
1. Es kommt häufig vor dass etwas was ich tue einen unerwünschten Aspekt hat. Ich tue es trotzdem, weil nach Abwägung die Vorteile überwiegen. Solange ich damit niemanden verletze bleibt die Entscheidung bei mir. Und solange die externen Kosten meiner Entscheidung (hier: zusätzlicher CO2-Ausstoß und Lärm) nicht monetär internalisiert werden können und müssen kann ich diese Entscheidung treffen.
2. Der Nachmachfaktor wird durch die realen Kosten dieser Aktivität doch stark eingeschränkt (auch wenn die externen Kosten noch nicht aufgeschlagen sind, was wir nicht wissen. Evtl. hat die Dame oder die Helifirma ja ein CO2-Kompensationsprogramm laufen...).
3. Sind Sie befugt, abschließend über Sinn und Notwendigkeit bestimmter Sportarten zu befinden? Sie dürfen - wie jeder andere auch - eine Meinung haben und diese äußern. Gestatten Sie mir jedoch anderer Meinung zu sein.
4. Wessen Kosten meinen Sie? Es geht doch hier nicht um Geld sondern um mögliche Belastungen der Umwelt. Was hat der von Ihnen bemühte Steuerzahler damit zu tun? Diese Schäden, wenn es den welche sind, werden doch nicht über Kostenbeteiligung der steuerzahlenden Allgemeinheit geregelt.
5. Wenn Sie darüber hinaus damit unzufrieden sind, dass Sie als Teil der Gesellschaft auch an den Kosten der Energieversorgung (und Entsorgung) dieser Gesellschaft beteiligt werden, dann wenden Sie sich bitte an Ihre zuständigen Abgeordneten, stellen sich selber zur Wahl oder gründen eine neue Religion. Aber ich wette sie finden kein Gesellschaftsmodell bei dem die Allgemeinheit "für lau" einen warmen Hintern und Lufttransport erhält. Solange das System das sanktioniert heißt es für den Einzelnen mitgefangen, mitgehangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GnRH 12.05.2016, 11:16
22.

Zitat von LorenzSTR
Der Neid, logisch. Wir sind alle neidisch, in diesem Fall auf sinnlose Umweltzerstörung. Es gibt offenbar tatsächlich Leute die wirklich annehmen, protzig-dumpfer Lifestyle hätte auf intelligentere Leute irgendwelche Anziehungskraft. Deshalb ist die Neidkeule nicht nur die dämlichste, sondern auch die peinlichste aller Keulen.
Gehört zu Intelligenz automatisch Umweltbewusstsein?
Ich denke nicht.

Es gibt genug hochintelligente Menschen, denen ist die Natur sch***egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GnRH 12.05.2016, 11:25
23.

Vorsicht überspitzt...

Holen sich alle die hier kritisieren und predigen ihre Nahrungsmittel mit dem Fahrrad beim Bauern ihres Vertrauens ab?

Das geht auch, da braucht man kein Auto und keinen Zwischenhändler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3