Forum: Gesundheit
Homöopathie-Berichterstattung: "Aus meiner Sicht ist das Pharmawerbung"
SPIEGEL ONLINE

"Heilt Millionen Deutsche", "Alles wird gut": Berichten Frauenzeitschriften über Homöopathie, geraten sie ins Schwärmen. Ex-Homöopathin Natalie Grams erklärt, wie dabei Missverständnisse zementiert werden.

Seite 1 von 21
tantew 06.12.2016, 12:15
1. Krankenversicherung

Nicht haltbar ist auch, dass die Kosten für Homöopathika von Krankenversicherungen übernommen werden. So müssen die Versicherten ohne Nutzen zum Gewinn der diese Mittel produzierenden Unternehmen beitragen.

Beitrag melden
barbierossa 06.12.2016, 12:16
2. Scheintherapie

Ich finde es gut, dass die Dame den Ausdruck "Scheintherapie" statt "Placebo" verwendet. Der Unfug sollte so klar, deutlich und unmißverständlich wie nur irgendmöglich beim Namen genannt werden. Der Glaube an die Wirksamkeit homöopathischer Mittel spielt in der exakt selben Liga wie der Vampir- und Weihnachtsmannglaube.

Beitrag melden
Chefcook 06.12.2016, 12:19
3. Dass gesetzliche Kassen für homöopathische Behandlungen zahlen...

... ist der nächste Skandal. Geld wird verpulvert, dabei ist die Wirksamkeit nicht nachgewiesen. Für jede Kleinigkeit müssen klassische Arzneimittel Test- und Zulassungsverfahren durchlaufen und häufig lehnen gesetzliche Kassen die Kostenübernahme für Medikamente, die dies noch nicht hinter sich haben, mit aller Vehemenz ab und begründen dies mit der nicht nachgewiesenen Wirksamkeit. Gleiches gilt für sog. Off-Label-Use, wenn also die Anwendung ausserhalb des genehmigten Einsatzfelds liegt. So gehen gesetzliche Kassen auch vor, wenn es im Ausland anderweitige Zulassungen oder schlicht Studien und Erfahrungen gibt.
Nicht so bei Homöopathie. Da ist alles egal und die Kassen zahlen.

Beitrag melden
rohfleischesser 06.12.2016, 12:19
4.

Männer wählen Trump und Frauen schwören auf Zuckerkügelchen - Auf seine Weise trägt jeder dazu bei, dass wir mit Vollgas zurück in die Steinzeit katapultiert werden.

Ich bin die Diskussionen mit Frauen mittleren Alters langsam leid, die auf diesen unwissenschaftlichen Schwachsinn hereinfallen. Man findet auch heutzutage kaum mehr eine Krankenkasse, die den Zuckerkugel-Strukturvertrieb nicht unterstützt.

Die irreführende und offensichtlich gekaufte Berichterstattung der Frauenmagazine dazu ist ein Skandal.

Beitrag melden
Putin-Troll 06.12.2016, 12:20
5. Der gesunde Menschenverstand steht in der Ecke und heult

Es ist schon erstaunlich, wie in einer angeblich so aufgeklärten Zeit solch ein himmelschreiender Unsinn derart wuchern kann. Dabei gäbe es doch eigentlich genug esoterische Lehren, die man nicht so leicht widerlegen kann. Kann eigentlich nur daran liegen, dass sich mit überteuerten Zuckerkügelchen mehr Geld verdienen lässt, als mit Horroskopen oder energetisierten Edelsteinen.

Beitrag melden
phreak123 06.12.2016, 12:24
6. Homöopathisch mit Alkohol für kleine Kinder

Meine knapp 2 Jahre alten Zwillinge bekamen Fieber und haben seit Nächten nicht geschlafen. Mir haben sie am Apotheken-Notschalter eine homöopathischen Zuckerlösung mit 4% Alkohol für 13 Euro verkauft. Ich finde das unmöglich!

Beitrag melden
hansiwursti089 06.12.2016, 12:27
7. Lufthansa

Ach, da fällt mir wieder die Berichterstattung der letzten Woche über VC und Lufthansa bei SPON ein. Und nein, ich kann überhaupt keinen Zusammenhang zwischen Anzeigenkunde und Berichterstattung in diesem Falle erkennen.

Beitrag melden
elis 06.12.2016, 12:31
8. und warum ist das so?

Ich selber bin in der Pharmabranche tätig und habe vor dem Herden"nicht"wissen resigniert.
Wenn jemand Globuli nimmt oder sich Steine auf den Kopf legt - bitte sehr, der Glaube kann ja manchmal auch Berge versetzen. Dass dadurch allerdings physiologische Selbstheilungskräfte moblisisert werden, das ist den meisten schon wieder zu abgehoben und wissenschaftlich.
Diskussionen mit Globuli-Anhängern führen zu nichts. Oft höre ich dann, aber es hilft doch sogar meinem Hund!
Und wenn es nicht hilft, dann ist das eben die "Erstverschlimmerung".
In den Medien wird allerdings - Spiegel ist auch eifrifg dabei - ein Pharma und Ärztebashing betrieben, da wundert es natürlich nicht, dass viele Leute die "böse" Chemie nicht mehr nehmen wollen und ihr Heil anderweitig suchen.

Beitrag melden
rstevens 06.12.2016, 12:31
9. Danke! Endlich mal ein Artikel, der den Schwachsinn beim Namen nennt.

Man sieht es leider häufig genug auf dem Spielplatz. Ein Kind fällt hin und statt ggf. zu kühlen oder sich anderweitig um die Verletzung zu kümmern, kommen Mütter mit Arnika Globuli angerannt. Lehnt man das ab, schauen sie ganz pikiert. Es ist wirklich verstörend zu sehen, wie viele Leute an derartigen Schwachsinn glauben.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!