Forum: Gesundheit
Homöopathie an Volkshochschulen: "Die Kurse dürfen nicht zur Volksverdummung beitrage
Getty Images

Edzard Ernst gilt als einer der führenden, kritischen Erforscher der Alternativmedizin. Ein Gespräch über die bedenkliche Flut fragwürdiger Angebote an Volkshochschulen.

Seite 15 von 34
hannsdottir 20.08.2018, 20:54
140. Wenn

die Schulmediziner das halten könnten, was die Pharmaindustrie verspricht, würden nicht so viele, viele Menschen Hilfe bei sog. Alternativen suchen. Ihr Schulmediziner: macht die Leute gesund oder lindert spürbar deren Leiden. Behandelt Patienten als ganzen Menschen, mit genug Zeit und mit Empathie. Dann, aber auch erst dann dürftet ihr über Schamanismus schimpfen oder lästern.

Beitrag melden
Fuscipes 20.08.2018, 21:16
141.

Die Faktenlage zum Thema Homöopathie ist nun einmal eindeutig kommt doch auf die Anwendung an, die Wirksamkeit des Wirkstoffs, dein Glaube daran hilft, und sorry, der Wahn der dem einen oder anderen Krebspatienten begegnet, ich werde mir das sparen wenn es soweit ist, sein sollte, aber soll ein jeder selbst entscheiden.

Beitrag melden
Grummelchen321 20.08.2018, 21:21
142.

Zitat von widower+2
Dieses Etwas, das Sie als nicht viel mehr bezeichnen, ist der entscheidende Unterschied zwischen Humbug (Homöopathie) und seriöser Pharmakologie. Die eigentlichen Wirkstoffe sind in aller Regel nur ein prozentual kleiner Bestandteil des Medikaments. Zucker und Wasser sind als Trägersubstanzen oft unverzichtbar.
Mit der derzeit modernsten Massenspektographen und Chromatogrphiemetoden wurden in Urtinkturen keine Wirkstoffe nachgewiesen.auch im Molekülbereich nicht.Auch eine durch den angeblichen Energetischen Austausch Wasser/Wirkstoff gibt es nicht.

Beitrag melden
mannausdemwald 20.08.2018, 21:25
143. Verschwörung

Seit langen bin ich der Überzeugung, dass die multimilliarden Industrie der Esoterik Leute bezahlt, die mit Wunderstories in Foren Werbung für den Hokuspokus machen und jeden Gegner nieder machen. Denn normal denkende Menschen würden auf ein Beweis, dass etwas auch die versprochene Wirkung hat, bestehen.

Beitrag melden
Grummelchen321 20.08.2018, 21:30
144. Jedenfalls

haben sich mit den Erkenntnissen der Molekularbiologie die Alternativmethoden nach Hahnemann Schüßler und Bach als falsch erwiesen.Keine von den oben erwähnten Quacksalbern und Scharlatan verwendeten Mittel sind für den Stoffwechsel von Zellen von Bedeutung.Sie können sogar toxisch wirken.

Beitrag melden
auchdasnoch 20.08.2018, 21:44
145. Alt = gut?

Zitat von Patti
Wenn wir aber auf das Wissen des Yoga und die damit verbunden heilptaktischen Anwendungen schauen so ist dies eine Erfolgsgeschichte von über 2000 Jahren. Ich finde es gelinde gesagt etwas abstrus eine so alte Heil- und Bewegungsmethode zu verunglimpfen. Es grenzt fast an Größenwahn und Selbstüberschätzung was Herr Ernst da meint.
Praktisch alle Befürworter von „Alternativmedizin“ (man sollte eher von Präparaten sprechen, für die es keinen Wirksamkeitsnachweis gibt) betonen immer, dass bestimmte Verfahren seit Jahrtausenden praktiziert werden und deshalb irgendwie „gut“ sein müssen. Ich frage mich ernsthaft, was dabei die Logik sein soll - wenn sich etwas über Jahrtausende kaum weiterentwickelt hat (das gilt auch für Religionen), sollte man dann nicht eher skeptisch als begeistert sein? Wieso ist Alter ein Gütenachweis? Ich will kein Brot essen, was schon vor Jahrtausenden gebacken wurde, kein Buch bedingungslos glauben, welches vor Jahrtausenden geschrieben wurde, und vor allem keine „medizinischen“ Verfahren verwenden, die aus einer Zeit stammen, als die durchschnittliche Lebenserwartung knapp über 20 Jahre betrug.

Beitrag melden
widower+2 20.08.2018, 21:48
146. ?

Zitat von Grummelchen321
Mit der derzeit modernsten Massenspektographen und Chromatogrphiemetoden wurden in Urtinkturen keine Wirkstoffe nachgewiesen.auch im Molekülbereich nicht.Auch eine durch den angeblichen Energetischen Austausch Wasser/Wirkstoff gibt es nicht.
Ich glaube, Sie haben mich missverstanden oder meine Beiträge nicht wirklich gelesen. Ich habe - wie Sie auch - die Homöopathie als Humbug bezeichnet und nicht die Schulmedizin.

Bei der Letzteren (Schulmedizin) sind eben sehr wohl Wirkstoffe nachweisbar, die nur einen kleinen Teil des Präparats ausmachen, aber eben die Wirksamkeit begründen. Wenn Sie schon meine Beiträge zitieren und kommentieren, möchte ich Sie doch sehr bitten, sie zuvor zu lesen und zumindest zu verstehen versuchen.

Andernfalls bleibt noch bei Ihnen und möglicherweise noch mehr Menschen hängen, dass ich mich für diesen Unsinn ausgesprochen hätte.

Beitrag melden
Trollflüsterer 20.08.2018, 22:00
147.

Zitat von Smeagel
Wieviele Artikel mit diesem Pharma-Lobbyisten will der Spiegel eigentlich noch bringen?
Vorgestern dafür angemeldet, aber mehr als der ständige Vorwurf "Pharma-Lobbyist" kam glaube ich nicht. Noch nicht mal der ansatzweise Versuch einer Begründung.

Beitrag melden
Trollflüsterer 20.08.2018, 22:04
148.

Zitat von Smeagel
Die Ausgaben der KV für "Kügelchen" betragen deutlich unter 1% der Ausgaben für Medikamente. Deshalb regen sie sich so auf?
Merken sie eigentlich nicht, dass sie sich mit den ständigen Beleidigungen, siehe Überschrift, nur komplett selbst diskreditieren?

Beitrag melden
Trollflüsterer 20.08.2018, 22:10
149.

Zitat von Smeagel
Die Ausgaben für Homöopathika liegen im Promillbereich der Ausgaben für andere Arzneimittel. Damit sind keine "riesigen Konzerne" zu finanzieren.
Ich jedenfalls finde 370 Millionen Euro Umsatz im Jahr nur für Zuckerkügelchen und "verdünntes" Wasser ohne auch nur ein Atom Wirkstoff nicht gerade wenig.
Da verdienen sich einige eine goldene Nase dran. Meine Vermutung, auch einige derer, die sich hier regelmäßig zu dem Thema neu anmelden und immer den selben Kram wie sie schreiben. Ich tippe auf Heilpraktiker o.ä. die schlicht ihr Geschäft verteidigen wollen.

Beitrag melden
Seite 15 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!