Forum: Gesundheit
Infektionskrankheit: Kleinkind in Berlin an Masern gestorben
DPA

Der aktuelle Masern-Ausbruch hat ein erstes Opfer gefordert: In Berlin ist ein kleiner Junge den Folgen der Infektionskrankheit erlegen. Er war anderthalb Jahre alt.

Seite 20 von 24
Dengar 23.02.2015, 21:54
190. Impfpflicht??

Wie kann man (gesunde Impflinge vorausgesetzt) ein Gegner davon sein? - Weg mit allen Pflichten: Schulpflicht, Fürsorgepflicht, Anschnallpflicht, Führerscheinpflicht, Steuernpflicht, ach was; Gesetzespflicht allgemein.......verletzen alle die individuelle Selbstbestimmung. -- Was denken die Impfgegner eigentlich, in was für einem Staat sie morgen aufwachten, opferte man das alles? --- Anarchie und totaler Zerfall gesellschaftliche Kodizes. Naja, wer das eine will, muss das andere mögen - aber soweit scheinen die hippen Upper-Class-Impfgegnerfaschisten (sry 4 that) nicht zu denken. Ich zumindest (Jg. '68) bin froh, dass meine Mutter damals in den '70ern diesen hippiemäßigen Masernpartys getrotzt hat und mich und meine Schwestern hat impfen lassen, sobald ein auch für Kinder zugelassener Wirkstoff auf dem Markt war.

Beitrag melden
KJB 23.02.2015, 22:38
191. Verantwortungslose Menschen

Schade das es keine statistischen Erhebungen gibt die es erlauben würden einen Zusammenhang zwischen Impfverweigerern und politischer Einstellung zu untersuchen. Alles in allem sind Impfverweigerer asoziale da sie nicht nur ihr Kind oder sich selbst gefährden sondern auch all jene Kinder und Erwachsene die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können obwohl sie es gerne würden. Die ganzen Verschwörungstheorien rund um Impfstoffe entbehren jeglicher wissenschaftlicher Grundlage und Risiko-Nutzen Abwägung.

Beitrag melden
susanb 23.02.2015, 22:39
192. Unverständlich...

... dass es immer noch Leute gibt, die vor der rein hypothetischen Gefahr des Auftretens von Autismus nach einer Impfung mehr Angst haben als vor einer tatsächlichen Krankheit und deren Folgen. Natürlich kann es immer zu Nebenwirkungen kommen - aber das gilt für jedes andere Medikament auch!

Wahrscheinlich ist es heutzutage so, dass viele gar nicht mehr wissen wie schwerwiegend die Folgen der sogenannten Kinderkrankheiten sein können und diese daher verharmlosen wollen.

Man könnte es so machen wie in Australien: Es gibt zwar gesetzlich keine Impfpflicht, aber dafür auch kaum einen Kindergarten oder eine Schule, die ungeimpfte Kinder aufnimmt.

Beitrag melden
der.tommy 23.02.2015, 22:50
193. @mtjh

Ganz einfach: in ihren Kindern oder ihnen kann sich das Virus effektiv vermehren. Wenn Sie sich mal mit dem vermehrungszyklus eines Virus vertraut machen und mit dem evolutionsdruck, dann werden sie feststellen, dass nicht geimpfte Menschen eine erhebliche Gefahr für sich und insbesondere für die Allgemeinheit darstellen. Aber das muss ihnen wahrscheinlich erst jemand vorbeten?

Beitrag melden
Mattausnz 23.02.2015, 23:02
194.

Zitat von kevinschmied704
aller wissenschaftlichen errungeschaften, sich derart darauf versteifen kann, das eine impfung nicht notwenig sei. ich seh das auch immer bei den kollegen, wärend ich als geimpfter jedes jahr der grippe welle, mit einer herrlich freien nase durchstehe. quelen sich die kollegen und wenn man sie darauf anspricht,warum sie nicht mal die firmeninterne impfung annehmen, kommen irgendwelche verschwörungstheorien hervor. hallo dank der wissenschaft haben wir viele krankheiten ansich besiegt,das jetzt mit solchen märchen zu verhindern ist fahrlässig! mfg
Hallo Kevin,

es ist löblich, dass Du Dich impfen lässt. Ich tue es auch. Das Problem mit den eigenen Kollegen und ihrer Ignoranz gegenüber Impfen kenne ich auch nur zu gut. Dennoch hilft die Grippeschutzimpfung nicht gegen eine Erkältung bzw. die "normale" Grippe. Geimpft wird nur gegen die potentiell tödlichen Grippeviren (Hühner-, Schweinegrippe etc.). Einen Schnupfen kann man sich dennoch einfangen :) Und das ist das große Mißverständnis bei Vielen, weshalb diese sich nicht impfen lassen. Die denken frei nach dem Motto, dass ein wenig Schnupfen sie nicht umbringt. Außerdem herrscht der Irrtum, dass sie dadurch erst recht krank werden, nur weil man danach ein wenig kränkeln KANN, aber nicht muss. Immerhin werden einem abgeschwächte Grippeviren geimpft und der Körper muss daraufhin erst einmal Antikörper herstellen. Hier ist Aufklärung in der Bevölkerung gefragt. Und ja, ich bin auch für eine generelle Impfpflicht. Zu DDR Zeiten sind wir sogar mit der kompletten Schulklasse zu sämtlichen notwendigen Impfungen gegangen. Da wurde gar nicht erst gefragt und der der Besitz eines Impfausweises war selbstverständlich. Selbst die Zahnärzte sind regelmäßig in die Schulen gekommen. Es war also nicht alles schlecht im Osten. Leider wurden auch die guten Dinge mit der Einheit abgeschafft.

Gruß
Matthias

Beitrag melden
luganorenz 23.02.2015, 23:05
195. Hast halt garnix kapiert....

Zitat von dasdondel
1. für den Geimpften ist der Ungeimpfte (Kranke) nicht ansteckend, daher ist das Argument "handelt unverantwortlich gegenüber dritten" nicht gültig. 2. wie gefährlich ist die Impfung im Vergleich mit der Krankheit ? Bitte Zahlen auf den Tisch.
Gegen Masern kann man nicht am Tag der Geburt geimpft werden.
Klassisches Szenario: Kinderarzt wo ein noch umgeimpftes Baby zur Vorsorgeuntersuchung kommt und auf ein Kind mit Masern trifft, wo den Dreckseltern plötzlich doch die Muffe geht...
Die Impfung ist um den Faktor 100 weniger gefährlich als die Krankheit, weil der attenuierte Erreger deutlich weniger virulent ist. Kann man in der Fachpresse einfach nachlesen und dazu gehört nicht die "Raum & Zeit".

Beitrag melden
Nachtheinigte 23.02.2015, 23:07
196. Masern

Man lebt ja in der Marktwirtschaft und da hat alles seine Preis, wenn also der Freiheitsbegriff so strapaziert, dass jeder machen (scheinbar) was er will, müssen die Eltern der Nichtgeimpften, für Schäden durch ihr Tun haften. Das sagt ja bekanntlich der § 823 des BGB, also muß gezahlt werden, wer dann immer noch nicht impfen will, kann sich ja versichern lassen, sicher ein gutes Geschäft für die Versicherer.
Es geht ja nicht nur um Schäden bei Dritten, es geht vor allem um die Kosten bei den Krankenkassen, die für die Heilung der Nichtgeimpften nötig sind, warum soll die Gemeinschaft für diese Leute, die Nichtimpfer, zahlen, eben solche die sich für besonders schlau halten.

Beitrag melden
kaulli 23.02.2015, 23:08
197.

In den USA gab es 5100 Todesfällen durch Impfungen zwischen 1990 und 2012. Etwa 60 Prozent der Todesfälle waren Kinder unter 3 Jahren. Etwas über 360 der 5100 Todesfälle standen in Verbindung mit einer der Masernimpfungen und deren Kombinationen mit anderen Impfseren.

15 Kinder starben in Syrien nach einer Masern-Impfung, die von WHO und Unicef unterstützt wurde...weitere 50 wurden mit Vergiftungssymptomen in Krankenhäusern behandelt...

In Nepal sind 4 Kleinkinder im Alter zwischen 9 und 14 Monaten innerhalb von 24 Stunden nach einer Masernimpfung verstorben....

Beitrag melden
Meta-Ebene 23.02.2015, 23:30
198. Keine Masern-Impfung in Deutschland möglich

Ach ja: Die themenübliche Schwarzweiß-Malerei und die ewige deutsche Selbstgerechtigkeit.
Geht das auch etwas differenzierter?
Wer von Ihnen hat in den letzten Jahren versucht, sein Kind gegen Masern impfen zu lassen?
Und *nur* gegen Masern? Wer? Irgendjemand?
Es ist in Deutschland aktuell unmöglich, ein Kind gegen Masern impfen zu lassen: Es gibt nämlich keinen reinen Masern-Impfstoff mehr! Es gibt in Deutschland nur noch polyvalente Impfstoffe wie MMR (also auch gegen Mumps und Röteln).
Eine Masern-Impfung ist schon eine sehr sinnvolle Sache. Aber ich sehe derzeit keine Notwendigkeit für eine Mumps- und Rötel-Impfung bei meinen Kindern!
Außerdem ist rechnerisch die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen bei einer gleichzeitigen Verabreichung von n Impfstoffen wesentlich höher als bei n separaten, zeitversetzten Impfungen. Bei einem sechsfach-Impfstoff liegt da mehr als eine Zehnerpotenz dazwischen!
Aber diskutieren Sie mal mit einem (Kinder-)Arzt über Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Dazu kommt, dass ein Arzt in Deutschland an die "Empfehlungen" der Stiko gebunden ist - also gar keinen von der reinen MMR-Lehre abweichenden Standpunkt vertreten darf.
Und jetzt? Dann müssen meine Kinder wohl auch auf die Masern-Schutzimpfung verzichten.
Oder man besorgt sich mit einigem Aufwand einen Masern-Einzelimpfstoff aus Frankreich (so wie wir): Dort gibt's den nämlich noch. Seltsam, oder?
Gar nicht so seltsam, wenn man sich überlegt, welche Faktoren die offizielle Impfpolitik der Stiko treiben:
1.: Sparzwang im Gesundheitswesen: 2 oder 3 einzelne Impfungen kosten die Kassen deutlich mehr als ein schneller MMR-Schuß
2.: Volkswirtschaftliche Kostenrechnung: 2 oder 3 einzelne Impftermine bedeuten z.B. mehr Arbeitsausfall für eine arbeitende Mutter als ein einzelner Impftermin für eine MMR-Impfung.
3.: Gewinnmaximierung und Kostenreduktion für die Hersteller: Die müssen nämlich nur noch einen Impfstoff produzieren und vorhalten (und nach Ablauf der Haltbarkeit abschreiben), keine 3 separaten.
4.: Ach ja: Das Wohl der Kinder.
Genau: 3 dieser 4 Faktoren sind wirtschaftlicher Art. Diese werden aber in der öffentltichen Kommunikation verschwiegen: Dort wird immer nur über das Wohl der Kinder geheuchelt. Und statt einer differenzieren Diskussion über die Verquickung von wirtschaftlichen Interessen und Kindergesundheit wird nur Impfgegner-Bashing befördert.
Ich fasse also zusammen: Ich bin - wenn ich meine Kinder gegen Masern impfen lassen möchte - gezwungen, auch gleich gegen Mumps und Röteln zu impfen, auch wenn ich das gar nicht will. Die Gründe für diesen Zwang - sowie das höhere Risiko - sind intransparent und werden im öffentlichen Diskurs totgeschwiegen.

Beitrag melden
thg 23.02.2015, 23:45
199. krankenkassenbeiträge für

Impfgegner um 30% erhöhen. Kommt der Allgemeinheit zu gute und obendrein sind die Impfverweigerer registriert. Dazu muss Schulen/Kitas freigestellt werden ob sie ungeimpfte Kinder aufnehmen wollen. Impfgegner beanspruchen das Recht auf Selbstbestimmung, dann können sie es der Allgemeinheit kaum absprechen.

Beitrag melden
Seite 20 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!