Forum: Gesundheit
Intimchirurgie: Riskante Operation unter der Gürtellinie
TMN

Eine Intimrasur zählt für Viele zur normalen Körperpflege. Doch nicht jedem gefällt, was sich unter den Haaren verbirgt. Als Ausweg sehen manche nur eine Schönheitsoperation. Dabei nehmen sie erhebliche Risiken in Kauf, häufig werden die Eingriffe verharmlost.

Seite 1 von 9
artusdanielhoerfeld 06.03.2013, 16:15
1. Der Körper...

...ist lediglich das Haus, in dem unser "Ich" wohnt. Ist es da nicht sinnvoller, eine schöne und bequeme "Inneneinrichtung" zu schaffen, anstatt ständig an der Fassade rumzufummeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bingogringo 06.03.2013, 18:29
2.

Zitat von artusdanielhoerfeld
...ist lediglich das Haus, in dem unser "Ich" wohnt. Ist es da nicht sinnvoller, eine schöne und bequeme "Inneneinrichtung" zu schaffen, anstatt ständig an der Fassade rumzufummeln?
Manche sind mit ihrer Wärmedämmung unzufrieden, andere wollen mehr Farbe, neue Zäune oder eben eine neue Garage.
Die Frage nach dem warum hat viele Gründe. Sinvoller ist nur die Frage nach dem wieviel brauche ich, wieviel kann ich mir leisten und wieviel macht Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurk 06.03.2013, 22:16
3.

Zitat von sysop
Schamlippenverkleinerungen und Scheidenstraffungen sind die häufigsten Eingriffe im Genitalbereich.
Diese Aussage möchte ich bezweifeln.

Vorhautbeschneidungen gehören zu den gängigsten chirurgischen Eingriffen überhaupt - Die dürften also im Genitalbereich der bei weitem häufigste sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laxness 06.03.2013, 22:34
4. aaalsooo

ich habe mich noch mit 20 beschneiden lassen, weil die Vorhaut etwas zu eng war. Ich kann nur sagen, die beste Entscheidung meines Lebens. Wenn das nach 4 Wochen abgeheilt ist (bis dahin eine ziemliche Sauerei) dann wird die freiliegende Eichel etwas unsensibler auf mechanische Reizungen. Das heisst andersrum, ***wesentlich*** längerer GV bevor es dann kommt :-)) Meine Partnerinnen haben es genossen :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silberwolf 06.03.2013, 22:39
5.

Zitat von artusdanielhoerfeld
...ist lediglich das Haus, in dem unser "Ich" wohnt. Ist es da nicht sinnvoller, eine schöne und bequeme "Inneneinrichtung" zu schaffen, anstatt ständig an der Fassade rumzufummeln?
Sehr schöne Metapher! :) Wie im Artikel erwähnt, gibt es wohl kaum Menschen, die nichts an ihrem Äußeren zu mäkeln haben. Wenn man Angst vor den Reaktionen anderer hat: Man hält das eigene "Problem" meist für weitaus schwerwiegender als andere es an einem sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 06.03.2013, 22:47
6. Sinn?

Welchen Sinn macht es,wenn der Mensch es anstrebt,dass sich alle aehnlich sehen?Gleiche Nase,gleiche Brueste und nun weiter unterhalb der Guertellinie ebenfalls.Ich las heute in der portugiesischen Tagespresse,dass im Iran ein Boom an Schoenheitsoperationen herrscht.Nasen nach amerikanischen Vorbild:klein und leicht nach oben gebogen.Ab 14 Jahren werden diese Operationen durchgefuehrt...Meiner Meinung nach Irrsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfon1 06.03.2013, 23:00
7. Intimchirurgie - Schönheitschirurgie

Anziehend auf einen potentiellen Partner oder eine Partnerin wirken wir nicht durch ein Schönheitsklischee, sondern allein durch unsere Besonderheiten,unsere Einmaligkeit im Aussehen und durch unseren Charakter, all dem, was uns von anderen unterscheidet. Unverwechselbarkeit garantiert, den richtigen Partner zu finden.
Medizinische Eingriffe können unser "Ich" nur entwerten!
Vor jedem operativen Eingriff sollten die Ärzte ihren geleisteten hippokratischen Eid bedenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 07.03.2013, 00:41
8. Kennt ihr den Witz von

Aufgepasst! Jetzt mal eine kurze Geschichte über ECHTEN Intimschmuck: Im Katholischen Krankenhaus von Hamburg liegt ein alter Kaptain und wird zur Morgentoilette von Kopf bis Fuß von der alten Nonne gewaschen. Als sie fertig ist, erzählt sie der jungen Nonne ganz verlegen, was beim Kaptain auf dem Penis tätowiert zu lesen ist: RUMBALOTTE! Am nächsten Morgen wäscht die junge Nonne den alten Kaptain. Als sie fertig ist, erzählt sie der alten Nonne, was da wirklich steht: RUHM UND EHRE DER BALTISCHEN FLOTTE!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreckfuhlerteufel 07.03.2013, 03:42
9. Jedem das Seine

Viele Frauen beklagen sich über einen zu kleinen Busen, viele über einen zu großen, wünschen tun sie sich immer das jeweils andere. Dabei übersehen sie, daß es für jegliche Optik und Haptik entsprechend männliche Interessenten gibt! Und eben auch solche, denen es riesige Freuden bereitet, an wulstigen Lippen herumzuspielen... Meine Damen, der Köder muß dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9